photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Ich glaube nicht, dass du auch nur einen Gedanken an mich verschwendest. Aber ich habe nicht wirklich Lust und Zeit, dar?ber traurig oder entt?uscht zu sein.


Gestern Abend: Grillen. Adam Green h?ren. Erdbeersekt trinken. M?uschen im H?hnerstall beobachten. Schnecken zertreten. Streit meiner Eltern stumm beobachten. Bis um elf am Kamin sitzen und F??e w?rmen. M?de ins Bett gehen. Um zwei aufwachen. Einen halben Liter trinken. Katze von der Decke schubsen. Ohrring quer durch den Raum pfeffern. Einschlafen und merkw?rdige Dinge tr?umen. ...


Bald bei Familie B?hlke Urlaub machen. ^^ Das ist toll.



~...only you could break my heart...~
7.8.05 13:14



Es lebten einst zwei Br?der im Paradies... Gott war ihre ganze Welt und Gott liebte Abel, aber hasste Kain. Kain war traurig. Kain litt und erstach aus Eifersucht seinen Bruder. So ward er der erste M?rder unter den Menschen. Gott brandmarkte Kain zornig einen S?nder und verbannte ihn aus dem Paradies.



Es sind ein wenig arg viele Zitate in letzter Zeit.
Aber das h?lt nur so lange an, bis ich alle B?nde durchgelesen habe und meine Faszination nachl?sst.
Ich bin bei Band 7. Insgesamt sind es 20.


Nun denn.


~...schon gut. Ab jetzt ist mir egal, was wird...~
7.8.05 18:54




Heute war ein anstrengender Tag. Man war mit mir im Altersheim um Gro?m?tterchen und Gro?v?terchen zu besuchen.

Oma ist eine alte Schreckschraube.
Womit alles gesagt w?re.

Opa... hat lange Zeit geschwiegen und stumm zugeh?rt. Vielleicht hat er verstanden, was Paps erz?hlte. Vielleicht auch nicht. Speichel tropfte auf sein Hemd und mir kamen die Tr?nen. Es war so traurig, dass ich gern weggelaufen w?re, um mich an sinnlosen Dingen zum Lachen aufzustacheln. Und dann hat er geredet. So endlos kurz und leise.
"Ich bin drau?en auf den Flur gefahren, um zu schauen, ob ?berhaupt noch wer da ist. Dass sie mich nicht vergessen. Ob sie etwas sagen oder einfach vorbeilaufen. Es verl?uft alles wortlos. Alles wortlos."
Das sollte kein Beweis sein, keine Aufforderung. Nicht mal ein Hilferuf. Er wollte nur, dass ihm jemand zuh?rt. Wie ein Mensch dem anderen. Das gen?gt schon.


Deswegen darf ich nicht traurig sein. Das will er nicht. Das h?tte er nie... Aber es ist traurig. So verdammt traurig.






...

Mit Sabine telefoniert. Das war sch?n. Sie macht mir Mut.


~...Warum tust du so, als ob du mir helfen wolltest?...~
8.8.05 21:52




Nee. N???. Ach Quatsch. Wo denkst du hin?


Claudia "Hey, guten Morgen. *Bussi aufdr?ck* Na?"
Ich "Morgen."
Claudia "Hast du gut geschlafen?"
Ich "Nicht besonders."
Claudia "Mh. Du siehst auch irgendwie... naja..."
Ich "Mh?"
Claudia "M?de aus. So mit den Augen und den Augenringen und so. Deine Haare... Naja. *rumzippel*"
Ich "So seh ich immer aus."
Claudia "Mh. Darf ich dann mal ins Internet?"
Ich "... (Deswegen also die Fragen und das Bussi. Is kla. *knarz*) Wenn ich fertig bin, ruf ich dich, okay?"
Claudia "Okay. *freudestrahlend davontippel*"


Muh.


Ich schlaf echt nicht besonders in...

T?r geht auf.
Basti "Moin."
T?r geht zu.
^^"

...letzter Zeit. Ich sollte mir ein Schlafmittel verschreiben lassen. Mhm. Das war ein Scherz.



~...you wear me out...~
9.8.05 11:15




Man stellte fest, dass meine Familie nur aus Extremen besteht.

Wobei aus meiner Sicht gesehen wohl so Einiges 'extrem' ist.




Vati, der Poltersack. Krachmacher. Auch ohne Pauken und Trompeten und allein mit seiner Stimme und seiner Art. Unerschrockener Kiregsheld?

Mutti, die G?ttin. Sanftmut auf Engelsschwingen. Sie denkt nie an sich allein. Nie, nie und NIE! N. I. E.

Annett, der Wohlt?ter. Sie w?rde uns alle in ein gro?es Himmelbett legen und Rosenbl?tter auf uns herab rieseln lassen, wenn sie denn k?nnte. Hilfsbereitsschaft in der h?chsten Form. Nervt?terei. Aber nicht geheuchelt.

Claudia. (Punkt.) Der Name sagt alles, was zu sagen ist.

Et moi. Freude und Trauer. Liebe und Hass. Hoffnung und Hilflosigkeit. Der Zwiespalt. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Es tut mir leid. Aus tiefstem Herzen.




"Annett tut etwas f?r andere so oft sie kann. Als w?rde die Freude der anderen sie am Leben erhalten. Claudia verbindet das Sch?ne mit dem N?tzlichen. Sie ist nicht ?berm??ig egoistisch, aber auch keinesfalls sehr hilfsbereit. Und ich? Ich tue Dinge, die mir weh tun. F?r andere. Und warte darauf, dass sie es merken. Und ich warte und warte. Ich will keinen Dank. Ich will nur, dass es irgendjemand bemerkt, dass ich mich abgerackert habe. Dass dieser jemand merkt, dass ich mich f?r ihn gequ?lt habe. Und ich warte noch immer. Und ich werde nicht betteln, niemals! Bis man es bemerkt. Bis es irgendjemand bemerkt. Solange warte ich stumm."



Mando Diao - White Wall


~...for suicide...~
9.8.05 18:15




Mal abgesehen davon, dass ich von Babygeschrei munter geworden bin (ich ?bersteh alles: Traktor, Kettens?ge, Schallmeienkapelle, Stock-Car-Motor-Testen, Rumgebr?ll unter meinem Fenster, Hahnengekr?he auf dem Hof, das Gegacker von Oma, Hundegekl?ffe... aber... *zammbrech* - Halt! Mein Handy macht mich auch regelm??ig munter. Aber eben nur kurz.), geht es mir gut.

...



Die Nacht wollte ich ... (hier geh?rt ein professioneller Begriff hin.), aber egal wie ich mich gedreht und verrenkt hab, immer hat mein (Kack!) Licht den Schatten genau aufs Blatt geworfen. Zum Ausrasten war das! Grr. Was mir aber nicht mehr gebracht hat, als einen v?llig verkehrten Strich. ... Aber ja, richtig, ich darf mich gar nicht beschweren. Ist ja alles meine eigene Schuld. Wer zeichnet schon nachts ohne Schreibtisch?! Welch Trost.


~...if I leave you...~
10.8.05 12:19




Puh.

Kaffeetrinken.
Vati "In einer halben Stunde muss ich losfahren wegen den Enten... Kommst du mit Maria?"
Ich "?h?"
Mutti "Aber erst hilft sie mir beim Stall umsetzen, stimmt's Maria?!"
Ich "?h... ja."
Vati "Aber danach f?hrst du mit, ne?"
Ich "?hm, okay."
Claudia "Aber um sieben muss sie wieder da sein."
Vati "Locker."
Basti "Haste da kurz Zeit? Internet."
Ich "?h..."
Claudia "Am besten wir fahren ein bisschen eher. Ich wei? nicht wie wir durch Dresden kommen. Und dann will ich noch kurz zu Ikea."
Basti "Das dauert auch nur 5 Minuten... Maria?!"
Ich "?h... *in die Milch starr*"



Rotation.



~...but it's not...~
10.8.05 22:51



Eigentlich bin ich mehr als satt. Am sattesten.
Aber dieser Cheeseb?rger... auf den ich eigentlich keinen Appetit habe... hockt da noch im Beutel. Und Claudia hat ihn mir extra gekauft. *sfz* Die Welt ist grausam. ... *abbei?* Mir wird bestimmt schlecht. Au?erdem ist er schon kalt. Aber ich werde ihn essen. Weil Claudia ihn mir gekauft hat. Jawohl!
Halt mich ruhig f?r bekloppt.


Fertig. Mir ist nicht gut. - Aber das ist es mir wert!




An der Kinokasse war wieder eine wahnsinns Schlange. Hinter uns 4 Leute. Zwei Kerle und zwei 'Kirschen'. (Ich passe mich an, oh ja.) Ich bin gut im Wegh?ren. Aber selbst beim Wegh?ren sp?rt man diese... diese... D?mlichkeit. D?MLICHKEIT! Das war so grausam. Ich weine rote Tr?nen vor Scham. Das war blanke Dummheit. So rein und klar. Wie Gift. Uaaaah. Ein Aufkleber 'Vorsicht: BEKLOPPT' auf eure Stirn. Ihr m?sst die Menschheit warnen!
Vorbei ist es mit der Toleranz, liebe Maria.


Au?erdem... *Limonade schl?rf* ?hm... hab ich heut einen Wutanfall bekommen. Fast. Ich bekomme nie richtige Wutanf?lle. Nur innerlich. Tihi. *r?usper*

Regel Nummer Eins: Gehe niemals ohne zu fragen in die heiligen Gem?cher des Fr?ulein M.!

Regel Nummer Zwei: Ist Fr?ulein M. gerade nicht auffindbar (unterwegs, auf Achse, kurzzeitig verschollen) ist es dennoch nicht gestattet die heiligen Gem?cher zu betreten!

Regel Nummer Drei: Ist es aber dringend und schrecklich eilig, hier ein Hinweis: Im Keller des Hauses befindet sich ein zweiter PC mit Internetanschluss!

Regel Nummer Vier: Befindet sich Fr?ulein M. gerade in ihren heiligen Gem?chern und man m?chte eine Frage stellen, so hat man seine Fingerkn?chelchen (wahlweise auch die Stirn, das Knie oder sonstige harte K?rperteile -Hart?! Also Bitte, ja!-) mit dem T?rrahmen (Nicht die Scheibe!) zu benutzen. Leichtes Anklopfen (Nicht h?mmern!) und ein Sek?ndchen des Wartens und anschlie?end Bitte eintreten (Langsam! Fr?ulein M. sch?tzt Hektik ganz und gar nicht!)!

Regel Nummer F?nf: Steht die T?r halb offen (oder einen Spalt breit offen) so hei?t das noch lange nicht, dass Besuch erw?nscht ist. Auch hier ordnungsgem??e Anmeldung (siehe Regel Nummer Vier)!

Regel Nummer Sechs: Mehr als 3 Leute (auf einmal) sind in den heiligen Gem?chern des Fr?ulein M. nicht erw?nscht!

Regel Nummer Sieben: Befindet man sich bereits in den heiligen Gem?chern, so ist es strikt untersagt Dinge unerlaubt anzufassen, von ihrem Platz zu entfernen oder sie zum eigenen Am?sement zu benutzen! Au?erdem ist das Stieren auf den Bildschirm und das Lesen der ge?ffneten Dokumente nicht erw?nscht!

Regel Nummer Acht: Wird um nichts anderes gebeten, so Bitte die T?r nach dem Verlassen der heiligen Gem?cher verschlie?en!



Vergr??ern, Ausdrucken, an die Wand h?ngen und auswendig lernen. Dankefein.


~...einen hohen Grad aggressiver Gef?hle besitzen, was sie sehr stark missbilligen...~
10.8.05 23:43



Ah, oui...








Das ist doch wohl ein herrliches Klavier. (Man beachte die schreckliche Wand im Hintergrund Bitte nicht.) Und wie sch?n es gl?nzt! Hach. Aber da steckt auch eine Stunde Arbeit drin...




Nunja. Mir geht es beschissen, um ehrlich zu sein. Viel zu viele Leute am Tisch. Viel zu viele Leute ?berall. Ich geb mir M?he... aber ich k?nnte ausrasten. Ausrasten! Das ist... nicht gut. *uff*



~...als unf?hig erachten...~
11.8.05 14:34




Marilyn Manson - Tourniquet


Ich mag das Lied so gern...
Und wenn ich richtig geguckt habe, hat Twiggy da ein wunderh?bsches Kleidchen an. (Nein, wie putzig! *ieks*)



Den Tag hab ich wieder so richtig in den Sand gesetzt. Aber anders ging es eben nicht. Tut mir leid.


~...it's a vision, you know?...~
11.8.05 21:38




Was l?uft gerade im TV?

- zwei Jungens, die durch einen Wald laufen... der eine kommt mir bekannt vor *mhh*


Wie ist das Wetter?

- Es ist dunkel. (Ausrufezeichen.)


Was hast du gerade an?

- Geringelte Noppensocken (blau, gelb, rot, grau), eine schwarze Hose, ein merkw?rdiges schwarzes Shirt und eine schwarze Strickjacke und eine gr?nliche M?tze auf dem Kopf. Weil ich Lust zu habe.


Was st?rt dich gerade an der Welt?

- meine Limo ist alle, die Tussi hat wieder das Update vergessen, keine Sternschnuppe zu sehen, eine M?cke ist in meinem Zimmer, der Teppich ist voller Haare


Was st?rt dich gerade an dir?

- die Haare kitzeln, alles vollgekr?melt, der M?ckenstich am Mittelfinger


Der letzte Schock?

- beschmutztes Taschentuch (mit kleinen Hunden drauf *w?h*)


Was hast du zuletzt gesagt?

- Gute Nacht, Mu.


Momentan laufende CD?

- Slut - All we need is Silence


Momentaner Ohrwurm?

- No Fear




Mh, so sinnlose Fragen find ich toll. Hihihi... *Butterkekse knabber*


~...I wish that I never regret...~
11.8.05 22:19




Siebenundvierzig. Es sind genau 47.

(Was?! Schafe? Eier? Baumkronen? Schokokr?mel? Fahrr?der? Meerschweinchen? Garderobenhaken? Verst?rker? [...] Pssst. Das ist mein Geheimnis. *kicher*)




Wunderbar. So wunderbar, dass ich wohl vor Stolz gut einschlafen werde.
Das hab ich mir verdient.


Achja. ... *lach*:
Ich "Mpfgrmlmwmb?hrks... *Kopf gegen das Auto lehn*"
Basti "Was'n? *gegen meinen R?cken lehn*"
Ich "W?h!"
Basti "H?h?"
Ich "Ich bin stinkig."
Basti "Oh. *Kopf streichel* Musste ins Bett gehn."
Ich "Na toll! *aufreg* Wenn man nicht einschlafen kann, n?tzt das herzlich wenig. ... Klugschei?er."
Claudia "*halb tot lach*"
Ich "Mpf. *davon stolzier*"
Basti "Mariaaa?"
Ich "Bastiii?!"
Basti "Nerv ich dich etwa?"
Ich "Nee."
Basti "*lach* So gar ne, wa?"
Ich "Niemals nicht! Wie kommst du denn nur auf sowas? Tz, tz. Also nee... *grml*"

Das war schlechte Laune. Das war Wut. I apologize.



~...your time has come...~
12.8.05 00:33




"Ieeeh, was ist das denn?"
"?hm... i glaub, des is..."
"En ?lmdnd?ll!! O.O *kreisch*"

^^"



Heute Morgen um acht pl?rrte wieder fr?hlich das Baby. Ich hab mich nicht st?ren lassen und stur weiter die Augen zusammengekniffen. Und nach geschlagenen 15 Minuten (sch?tzungsweise), in denen ich das Balg verflucht und gedanklich geknebelt und in den Keller gesperrt hatte, kam dann auch Claudia und sagte: "Na, mei Spatzl, was haste denn, mh?". ... Spatzl? Wer so nervt?tend rumschreien kann, is kei Spatzl mehr! *Haare rausrei?*

?chem.



~...you'll burn...~
12.8.05 14:42




Jeder hat so furchtbar wichtige Dinge zu tun.

"Jetzt nicht, ich muss erst...!"

Einen Moment lang hab ich gezweifelt. Aber was w?re ich f?r ein Narr, wenn ich meine Unbeschwertheit nicht zu sch?tzen w?sste?!

Es ist mir egal. Ich mache mir keine Sorgen mehr. Die Probleme finden ihre eigene L?sung. Und wenn ich sie nicht annehme, sind es sowieso nicht meine eigenen Probleme. Ich bin blind f?r alles, womit ich nichts zu tun haben will.
W?re das nicht wunderbar?
Aber ich h?re schon die Stimmen, die mich zur?ckrei?en. Die mich wieder in den Boden stampfen werden.

Du kannst nicht alles haben. Du musst dich entscheiden. Das oder das.

Sieh mich an! Sieh mich doch an! Sehe ich so aus, als k?nnte ich Entscheidungen treffen?! Ich bin nun mal nicht st?rker! Niemand kann aus seiner Haut. Manche Dinge sind vorbestimmt. Und wenn es meine Bestimmung ist zu leben... dann will ich wenigstens das Gl?ck mit einem Finger ber?hren k?nnen. Wenn ich schon leben muss... Zwing mich nicht dich zu hassen! Ich will dich nicht hassen m?ssen. Hass ist so h?sslich. Hass macht mich krank. Bitte.

Suche mich nicht. Ich werde dich finden.

Wenn ich nicht auf das Schicksal vertrauen darf, dann verlasse ich mich auf gar nichts mehr.


~...she just wept...~
12.8.05 18:08




Vati "Ich mach mal die Viecher zu."
Mutti "Ich komm mit."
Ich "*hinterherguck* Wollen wir auch noch mitgehen?"
Basti "N?. *Kissen auf meine Beine knautsch und Kopf draufleg*"
Ich "*erstarr* Wa...? Was'n jetzt?"
Basti "*g?hn* H?h?"
Ich "?h... ich... ich muss mal aufs Klo."
Basti "*runterrutsch* ..."


Uh. Kein K?rperkontakt, Bitte. Kein, kein, kein! Und nicht so vertraut tun. Uwah. Das geht nicht. Ich werd zum Schl?ger. Urks. Und nicht immer so nah herantreten. Und nicht so intensiv angucken. Und nicht anfassen. Schei?e, ber?hr mich nicht immer mit deinen riesengro?en H?nden! ... Nenn mich ruhig pr?de. Wenn du dann Abstand h?ltst, ist mir alles andere egal.


Okay. Abregen. ... Ich sa? heut eine halbe Stunde im Gehege zwischen den Hasis. Ui, sind die putzig. Und die fette Fritzi, die eine Runde gerannt ist und sich dann erst mal vor Ersch?pfung hinlegen musste. Ganz lang und ausgestreckt. Da war es ihr sogar egal, dass ich sie an den F??en gekitzelt habe. Jaa, das war fein. ^^


Fernsehen jetzt. Vielleicht kann ich heut eher schlafen.


~...never been so clear...~
12.8.05 21:58



Ich erspare mir hiermit 3 Schritte:

Fever

Alcoholic

Love is Here

Good Souls



Ich schlafe nicht. Ich bin noch nicht mal umgezogen.

Ich bin recht gl?cklich.


Und der Rest verl?uft... ohne Worte.


~...for most of my life...~
13.8.05 00:27







Fr?her... also ganz fr?her da hab ich, das klingt jetzt dumm, ich wei?, den... den Augenbrauenrasierer meiner Schwester genommen. Der war so lang ungef?hr und vorne war die Klinge. Sie war so geriffelt... also... ?hm und ganz vorne, so eine kleine Stelle, da war sie besonders scharf. Durch den Griff konnte ich viel Kraft reinlegen und richtig zudr?cken. Aber es war dennoch nie sonderlich tief. Wegen der Begrenzung. Dem Plastik. Meine Schwester hatte zwei davon. Eins hatte sie in ihrem Kosmetikt?schchen und das andere hab ich ihr gemopst. Nein, so gar nicht! Das war immer im Bad und ich war es holen und hab es dann wieder zur?ckgeschafft. Irgendwann war es dann weg und ich sa? auf dem Trockenen. Eine Zeit lang dachte ich, das sei der perfekte Moment aufzuh?ren. Aber eben nur eine Zeit lang. Dann nahm ich Scheren oder Messer. Ein Mal, das war in Gro?schweidnitz, da war ich so verzweifelt... also... da hab ich mir einen Einwegrasierer so l?ngs ?ber den Arm gezogen. Ich musste arg aufdr?cken, dass es mich ?berhaupt... naja. Und sowas hinterl?sst keine sch?nen Narben. Es hinterl?sst gar keine Narben, meine ich damit. Die Rasierklingen gab es auch noch. Sie lagen in meinem Zimmer, das wusste ich genau. Aber ich wollte sie nicht benutzen. Weil... ich wollte halt nicht. Ist auch egal. Irgendwann hab ich dann doch eine in die Hand genommen. Der Schmerz war gr??er. Das hat mich erschreckt. Oder besser erstaunt. Wenn ich daran zur?ckdenke, muss ich immer an Katharina denken. "Wenn du das tust, dann schmerzt es nicht. Es befreit nur noch." Wie grotesk, dass ich jetzt l?cheln muss. Naja... ich sehe nicht mal halb so 'schlimm' aus, wie ich es gerne h?tte. Von Verbrennungen wird mir schwindlig. Das ist es nicht, was ich suche. Im Taumel verliere ich zwangsl?ufig die Kontrolle. Das ist nicht mein Ziel. Letztlich... Also... an manchen Tagen ist es einfach so, dass... Jeder m?sste das doch kennen! Wenn dich diese Gef?hle ?berkommen. Diese schrecklichen Gef?hle. Eifersucht, Wut, Hass und Ekel. Ekel. Das ist das Schlimmste. Wenn keine Ablenkung mehr hilft, kein reden, kein Verstecken. Du kannst dich drehen und wenden... es wird nicht besser. Und ich wei?, dass es schlecht ist. Ich wei?, dass dann wieder jemand b?se und entt?uscht ist. Das ist mir klar. Trotzdem. In diesem kleinen Moment... bin ich mir selbst einfach am wichtigsten. Dann existiert das andere nicht mehr. Denn mir kann sonst keiner helfen. Und ich habe ein Recht auf Frieden! Ich habe ein Recht darauf! Und weil ich es nicht mal mehr genie?en darf, diese Befreiung, hacke ich auf meinen Arm ein mit der stumpfen Klinge. Weil man es mir nicht anders g?nnt. Wie ein Klumpen Fleisch. Ich hacke und hacke. W?rde es nach mir gehen... Aber es geht nicht nach mir. Ihr k?nnt mich nicht verfluchen, weil ich etwas Menschliches verfolge. Das ist meine Art. Das bin ich. Bin ich h?sslich?


13.8.05 01:06




Heut erst sp?t aufgestanden.
Ich bin nicht ausgeschlafen.
Mich regt so einiges auf heute.
Aber zusammenrei?en ist besser.
Bis der Knoten platzt und nur ich darunter leiden werde.
Verstecken unter vielen Schichten von schwarzem Stoff.
Ohne Zusammenhang, ohne Freude.



~...schreien wir zusammen...~
13.8.05 20:50




Letzte Nacht habe ich etwas Merkw?rdiges im Fernsehen gesehen:

Ein Schlagzeuger ist gleichzeitig S?nger. Frontmann.



Ich war erstaunt und verbeuge mich tief vor der Leistung dieses Mannes. Hut ab.



~...der Schmerz ist bald vorbei...~
13.8.05 23:56





F?r mich ist gerade erst Nachmittag. *streck*


Wo bist du nur, mein Schatz? So weit ich schau nur Morgengrau...



So richtig im Wahn. Nee, Halt. So rischt?sch im Woahn!


Ich "Du, Papa, was guckt'n der so bl?d?"
Vati "Du lenkst grad eine Kutsche."
Ich "...*blinzel* Stimmt. Hab ich grad vergessen gehabt."


Satz des Tages:

"Gib mal der Maria die Z?gel, die macht das irgendwie besser als du." (Chr chr.)


~...Gl?ck hei?t bei dir zu sein...~
14.8.05 18:14


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung