photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schon wieder Post vom Arbeitsamt. Wieder irgendein Scheiß zum Ausfüllen.
Mittlerweile kriegen wir jede Woche mindestens zwei Briefe von denen. Sebnitz oder Pirna.


Ein Hubschrauber über Lauterbach...



Gestern hat sich Odett gemeldet. Ja, das hat mich überrascht.

Claudia ist SCHON WIEDER da. Und labert und labert. Vor allem Scheiße. Und es ging natürlich auch wieder gegen mich und gegen Sachen, die ich mag und gegen Sachen, die sie nichts angehen. Und immer wenn sie da ist, stachelt sie Paps gegen mich auf. Als könnte sie es nicht ertragen, dass bei uns Ruhe einkehrt. Dabei muss sie das ertragen! Sie hat ihre eigene Familie, da mischt sich auch keiner ein. (Weil es auch keinen interessiert.)
Und es kann nicht nur an mir und meinen Launen liegen, dass ich sie in dem einen Moment ständig umarmen und im nächsten lieber aus dem Fenster werfen will.



Haaaach, ich bleib Montag am besten länger im Büro. Da bleibt mir das Geschwafel von Basti erspart.



Heut früh um sieben hat Gregor den Holzboden von seinem Häuschen angenagt. Scheinbar hat er gemerkt, dass er mich mit seinem quietschenden und knarrenden Laufrad nicht mehr wecken kann und lässt sich jetzt neue, lautstarke Aktivitäten einfallen.


...macht der Reiter PLUMPS!! Hahahahihihihahahaaa. -.-


*sfz*

Musik aufdrehen.


~...Mehrweg...~
1.4.06 16:13


Jemand "hatten wir das mit dem Vojuor nicht gester erst..."
Ich "(Ja und gestern hattest du das Wort auch falsch geschrieben, aber anders falsch.)"
Ich "(Klammer auf: Ich liebe Klammern. Klammer zu.)"
Ich "^^"
Jemand "weil ich einfach nciht weis wie es richtig geschrieben wird"
Ich "Voyeur."
Jemand "danke"
Ich "Bitte."


~...I should have given you a reason to stay...~
1.4.06 18:26


Hähne schlachten. Gut, dass es so warm draußen ist, da muss das nicht drinnen gemacht werden.
Aber ich hab sowieso schlechte Laune.
Ich würde ja rausgehen, aber da liegen sicherlich noch Gedärmer und abgehackte Köpfe rum. Paps ist da sehr rücksichtsvoll und sensibel (wie er halt immer ist, ein sanftmütiger Mensch...).


Noch schlimmer wird es, wenn die Kaninchen dran sind. Urks. Die quieken so laut und wenn Felle rumliegen ist das noch um eine ganze Sparte hässlicher, als einzelne Federn.

Und... und die armen Häschen. Ich hab gesehen, wie die aufgewachsen sind. Ich hab gesehen wie die aufgewachsen sind! Man. Ich hab gesehen, wie sie aussahen, als sie noch kleine Würmchen waren und die Augen nicht aufgekriegt haben. Und ich hab gesehen, wie sie ihre ersten Sprünge versucht haben. Und ich hab, ich hab... gesehen wie sie aufgewachsen sind. ...
Das ist... wie als würden sie Julius schlachten, Herr Gott.




...



~...I'm melting...~
2.4.06 14:14


Today is one of those days where Frank feels like he’s trying to move underwater, and it has nothing to do with the fact that the air outside is thick and wet. No, it’s because nothing he does seems to have any impact, no matter how hard he tries. He’s throwing punches and throwing kisses and no one even notices.

Frank opens the front door of the hotel and walks slowly down the street, staring at everything and nothing all at once. When the clouds are finally too full of water, they let the rain fall and he is glad because now the tears can slide down his cheeks and no one will see them.

It’s been over a year, but he remembers the summer nights in Gerard’s car like they were yesterday. Those were nights when he meant something to someone. He remembers Gerard’s arm around his shoulder and feeling like he actually had a chance in the world to be…to be what? Frank doesn’t know, but he thinks it had to have been something more than what he is right now. Right now…right now, he’s just empty space.

But Gerard doesn’t want him anymore and that’s fine with Frank, really it is. Only that’s a lie, even though Frank is the sole person to see it as such. Every breath seems like a lie now. Frank doesn’t see the point in breathing at all when he’s got no one to breathe for.

It isn’t long before Frank ends up on the beach, watching the wind create enormous, violent waves. His shoes are weighing him down so he just takes them off and lets his feet tackle the sand by themselves. He stands with his toes just barely in the water, the waves moving back and forth against them. The water is cool for August but Frank doesn’t even feel it. He hasn’t felt much of anything in days.

First one step and then another and another and Frank is marching himself out into the choppy water until his feet no longer touch the bottom. The waves are pounding over his head, pinning him down, keeping him from the air. Frank smiles despite the salty water in his nose and eyes and mouth.

The water is filling his lungs now, pressing him from all sides. He closes his eyes and knows that, sometimes, drowning is all you can do.
2.4.06 15:15


Ich lag schon im Bett seit um eins. Und lag da eben. Und lag. Und hab nachgedacht. Und mich auf den Rücken gedreht und versucht die Decke zu sehen, obwohl es zu finster dazu ist. Dann fiel mir etwas ein und noch etwas und ich dachte 'Man, ich sollte das aufschreiben, damit es aus meinem Kopf geht und ich einschlafen kann.' Aber sicher war ich mir deswegen nicht und hab noch 10 Minuten versucht die Augen zu schließen. Gerade, als ich mich entschlossen hatte, aufzustehen und die Lampe versuchte anzuknipsen, machte es PENG!. Kein allzu lautes Peng, aber laut genug, um mich zu erschrecken. Und hätte mir Pupsi nicht zu irgendeinem Geburtstag eine Taschenlampe geschenkt, würde ich jetzt noch im Bett liegen (zu feige im Dunkeln die Leiter runterzuklettern) und meine Gedanken- und meinen Körper- hin und her wälzen.


Mein erster Gedanke war: Man, Maria. Man. Was du vor einem Jahr gedacht hast und gesagt... man, und was du vor einem halben Jahr gedacht und gesagt hast... und vor einem Monat und gestern auch... man, dafür solltest du dich so schämen, dass du dran verreckst.


Mein zweiter Gedanke war: Da gab es diesen Jungen, diesen Mann, denn ich glaube, er war schon 18, war aber so schmächtig, so engelsgleich, dass ich ihn nicht Mann nennen möchte. Denn das Wort 'Mann' tut weh in meinen Ohren und ich verbinde mit dem Wort nichts Gutes oder... irgendetwas, was ich mit diesem Jungen verbinde. Und das war in Dresden und ich hab dazu was geschrieben gehabt und muss es jetzt (auf der Stelle!) unbedingt noch einmal lesen, weil mir der Anblick nicht mehr aus dem Kopf geht. Und das ist selten, dass mir etwas nicht mehr aus dem Kopf geht, weil ich sogar Katharina langsam vergesse und nicht mehr weiß, wie sich ihr Lachen angehört hat und ihr Atem gerochen hat und ob ihre Hände öfter kalt oder warm waren.

Da war einer, der hatte herrliche Haare (die waren glatt und sahen aus, als würden sie ganz fluffig weich sein, hihi) und eine schnieke Brille und einen tollen Pullover. Der hat sich an seinem Bier verschluckt und die Arme um seine Beine geschlungen und den Kopf auf die Knie gelegt. Und das sah in der Umgebung irreal aus. So friedlich und... *sfz* was weiß ich. (Ich sollte aufhören, fremde Leute zu beobachten.)

Die Brille war schwarz umrandet und die Haare braun und die Augen grün oder grün mit blau und der Pullover sah aus, als hätte er ihn bei H&M gekauft oder bei C&A oder aus dem Katalog. Und er hatte einen Geldbeutel, so wie ihn Männer mit Jeans haben. Männer, die keinen Arsch haben und ihren Geldbeutel hinten in die Tasche stecken, damit es wenigstens so aussieht, als hätten sie einen Ansatz von einem Arsch. Männer, die dafür extra viele Rechnungen aufheben und in ihren Geldbeutel stopfen, damit er noch dicker ist und noch mehr den nicht vorhandenen Arsch retuschiert. Aber er hatte seinen Geldbeutel nicht ausgestopft (er hatte auch keine Jeans an), sein Geldbeutel war fast leer und er hatte ihn scheinbar nur mit, um etwas in den Händen zu haben, in der Zeit, als sein Kumpel mal aufgehört hat zu reden.


Ja, daran erinnere ich mich noch. Weil es friedlich war und so, dass man nicht wegsehen konnte. Aber ich glaub, ich war die einzige, die das bemerkt hat, denn sonst hat ihn keiner beachtet.



Seit Vorgestern steht die Heizung auf dem Schneeflockensymbol und dementsprechend kalt ist es im Zimmer und dementsprechend frieren tu ich auch.

Und deswegen geh ich jetzt wieder ins Bett. Mein Kopf ist auch gleich viel leichter.



~...It's not me...~
3.4.06 02:13


Von um neun bis halb drei hat es gedauert, diesen bekloppten Flyer zu machen. Entwerfen, kopieren, schneiden, kleben.

Herr A. "So sieht es doch gut aus. Nur das Zeichen hier, Maria, das ist verkehrt herum."
Ich "Oh."
Herr A. "Jetzt ist es ein satanistisches Zeichen."
Ich "*lol* Oh! >.<"

Ups.




~...zwanzig Jahre nach dem Höllenfeuer...~
3.4.06 15:29


Und eigentlich bin ich ganz schön kaputt und zerschmettert. Morgen sollte ich auch ins Büro kommen, aber das hab ich abgelehnt.

Meine Finger stinken noch nach der billigen Seife und hören nicht auf zu glänzen, wie Leder oder lackiertes Holz.


Im 5-Minutentakt kommt Julius an die Tür gekrabbelt und legt die Patschehände an die Scheibe. Und wenn keiner aufmacht (und es macht wirklich keiner auf), hämmert er dagegen, als ginge es um Leben und Tod und ich wünschte, er würde das an einer anderen Tür als meiner tun.


Und Annett erzählt am Telefon von Küchenmaschinen und Kommoden und Helsinki und Geld und Käsekuchen und Öffnungszeiten.



My drink was wet and depressing. Each time I took another sip it tastes more and more like dead water.



Und wenn ich heule ist es nicht so, dass mir Salzwasser die Wangen herunterläuft. Es ist nur Zittern und nach Luft schnappen und schluchzen, so leise, dass nicht mal ich es höre. Und es ist ein Gesichtsausdruck, der ganz und gar hässlich ist und ich sehe mich nicht an, wenn ich heule, aber er muss hässlich sein, anders kann ich es mir nicht vorstellen.



~...swallow time...~
3.4.06 17:00


Einkaufen gewesen und mal im Tierheim in Bretnig vorbeigeschaut. Naja. Ich bin um eines schlauer: Da werde ich nie wieder hinfahren.
Die Tür war zu, die Hunde rannten alle (dreckig bis zum geht nicht mehr) draußen herum. So, dass von Anfang an klar war, dass Besucher nicht rein durften, obwohl Besucherzeit war. Und die geht nur drei Stunden am Tag und ich finde, dass diese drei Stunden die Hunde eingesperrt sein könnten, damit man sich die Tiere genauer ansehen kann.
Aber das war nicht das Schlimmste. Wir haben also geklingelt. Nach 5 Minuten kam dann auch mal jemand, hat sich auf die andere Seite von der Tür gestellt und uns angesehen, als wären wir Sünder, die heiliges Land betreten haben.
Ich hab selten eine dermaßen unfreundliche, bösartige und arrogante Person getroffen.
Die hat uns dann erzählt, dass ihre Hunde auf keinen Fall länger als 4 Stunden allein sein dürfen, auf keinen Fall in den Zwinger dürfen, auf keinen Fall in eine Wohnung sondern nur in ein Haus gehören und auf jeden Fall Grundstück brauchen.
Ich wollte fragen, ob sie denn noch ganz dicht ist. Ob sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat.
Leute, die ein Haus besitzen und ein Grundstück, müssen arbeiten gehen um sich Haus und Grundstück leisten zu können. Leute, die arbeiten gehen, sind länger als 4 Stunden nicht zu Hause.
Und ich wollte sagen, dass sich Tierheime nicht beschweren brauchen, wenn sie ihre Tiere nicht vermitteln können, wenn sie Ansprüche stellen, die höchstens Rentner (und bald nicht mal mehr das, weil die Rente so mickrig wird, dass sich keiner mehr einen Hund leisten kann) einhalten können.
Ich wollte sagen, dass unser Hund den Tag über im Zwinger gehalten wird und das mehr als 4 Stunden. Und dass unser Hund gesünder ist, als alle Tiere in dem Tierheim zusammen. Und dass es eine Unverschämtheit ist, bestimmen zu wollen, ob das Tier bei uns ein gutes zu Hause hätte oder nicht.

Ich war wirklich wütend, denn die Frau war äußerst unhöflich und das ohne Grund.

Aber ich hab nicht diskutiert. Ich hätte mir gerne die Hunde angeschaut, aber so nicht. Nein, nein.



Mir ist arschkalt...


~...oh, oh, baby, yeah...~
4.4.06 12:51


Mir war klar, dass sie sich am Ende nicht kriegen.

Aber warum stirbt der Typ in jedem Film, den ich mit dem sehe?

Als Holden erschießt er sich, als Donnie wird er von einem Flugzeugpropeller zermatscht und als Jack wird er erschlagen.

Oo



Naja. Ich kann behaupten, dass ich die Erste war, die den Film sehen wollte und die Letzte, die es ins Kino geschafft hat. Vier Monate Vorfreude.




...


...




Jaja.



~...sehen beide gerne fern...~
4.4.06 20:22


Ich frage mich, ob Julius spürt, dass ich momentan kaum Sympathie für ihn hege.
Denn wenn er das spürt... dann juckt es ihn nicht.


Wenn ich das Kind sehe, bin ich sofort angepisst. Mit einem Schlag. Wumms! Schlechte Laune.

Weil es genauso schlimm ist, wie ich es mir gedacht habe.



Meine Mundwinkel hängen runter bis auf den Boden.




~...when you talk like that...~
5.4.06 16:25


Am Dienstag schreib ich vier Geburtstagskarten und in die Kirchenbücher. Für Gründonnerstag, für Karfreitag, für Ostersonntag und für Ostermontag. Jawohl. Teilweise sind da Gottesdienste in allen vier Orten.
Es ist teilweise total bekloppt, dass ich das extra einschreiben muss, weil zu Ostern doch auch keine Gemeindezusammenkünfte sind. Aber die Sprüche sind eben wichtig. Scheiße.


Ach, heut war dermaßen viel los im Büro... Aber zu allererst... bin ich zu spät gekommen. 15 Minuten. ^^ Frau Teich gewöhnt sich langsam daran. Dann hab ich mit den Kerzen angefangen. Um zehn kam wieder das garstige Baby. Willy, heißt das arme Ding. Willy hatte heut aber gute Laune und hat sich die meiste Zeit selbst beschäftigt. Mit einer Rascheltüte. Yeah. Die restlichen 20 Minuten saß er auf meinem Schoß und war begeistert von meinen Fingern. Die lackierten Fingernägel kommen gut, die mag Julius auch.

Dann ging es erst richtig los. Da kamen die 4 Idioten von vor drei Wochen oder so. Mit einem Schlag war das Büro voll. Einer von denen hat sich direkt neben mich gesetzt. Erst hat er mich nur angegafft. Dann hat er mich zugelabert. Bla, bla. Und was für ein Stuss! Keine Ahnung von irgendwas, aber klug daherlabern. Der war so dumm. So dermaßen dumm, war der. Mit seinem Gestarre hat der mich so kirre gemacht, dass ich nicht weitermachen konnte mit den Kerzen.

Er "Verkauft ihr die Kerzen?"
Ich "Nein."
Er "Verschenkt ihr die?"
Ich "Ja."
Er "Wann denn?"
Ich "In den Gottesdiensten zu Ostern."
Er "Werden die dann auch versteckt? Hahahahaha."
Ich "-.- Nein."
Der andere Typ "Wenn du ganz lieb fragst, kriegst du vielleicht eine geschenkt."
Ich "Wenn ihr eine haben wollt, müsst ihr zum Gottesdienst gehen."
Die beiden "..."
Ich "... *sfz*"
Er "Wie viele musst du denn machen?"
Ich "150."
Er "O.O Soll ich dir helfen?"
Ich "Lieber nicht."
Er "Da wollte ich mich einmal für die Kirche einsetzen..."
Ich "Dramatisch."
Er "Ja. Hahaha."
Ich "... *mit den Augen roll*"
Er "*lol* Das hab ich gesehen."
Ich "Chrm."
Er "Du schaffst das schon."
Ich "o.o ... -Ich bin nicht wegen den Kerzen entnervt...-"
Er "Machst du hier Praktikum?"
Ich "Nein."
Er "Also ehrenamtlich."
Ich "So ungefähr."
Er "Bla bla bla bla bla..."

Das ging die ganze Zeit so weiter. Ich dachte, der schnallt mal, dass der mich in Ruhe lassen soll. Aber nö. Nö, nö.

Die Tussi, die da noch mit war, hat mich die ganze Zeit hasserfüllt beäugt. Vielleicht war das ihr Freund. Oo Weil... ich hab der nichts getan.

Vor allem hat der Arsch nicht mal weggeguckt, als ich ihn mit meinen Blicken gesagt hab, dass der aufhören soll mich anzustarren. Der war so penetrant, dass mir schon die Tränen kamen.

Raaah. Ich hasse sowas.



Ich "Oh, ich hab einen Fehler gemacht. Am Karfreitag ist keine Junge Gemeinde, ne?"
Frau T. "Nee, an Feiertagen nicht."
Ich "Okay. Dann tu ich das mal wegwurschteln."
Frau T. "Ja, wurschtel das mal weg. *ganz ernst*"
Ich "Oo Ja, ich 'wuuurschtel' das mal weg."
Frau T. "Mhm."

Hat die das gar nicht geschnallt? Am Ende denkt die noch, dass das wirklich so heißt. ^^"


~...und Hartmannsdorf...~
6.4.06 15:02


Wer ist schon wieder da? Richtig. Claudia.
Zum dritten Mal innerhalb von drei Tagen. Aber am Wochenende ist sie eine Weile weg. Gott sei Dank. Sie regt sich immer über Leute auf, die nicht merken, dass sie ab einem gewissen Punkt unerwünscht sind. Jetzt ist sie selber einer von denen.


Ich bin heut aufgestanden und hatte gute Laune, hab Essen gemacht und hatte immer noch gute Laune, hab die Wäsche mit guter Laune abgenommen, hab mit Freude mit dem Hund gespielt und auch noch mit guter Laune abgewaschen.
Dann kam Basti. Da hatte ich auch noch gute Laune. Dann wurde der Kleine wach. Da war es vorbei mit der guten Laune.
Ich bin da ein bisschen durchschaubar.
Und ich hab nichts gegen Julius. Wenn ich ihn nicht jede Woche sehen muss.



Bah. Ich hatte heute richtig gute Laune.




~...Fünfter bis Siebter Mai...~
7.4.06 16:41


I can see you. I wonder if you can see me, maybe from the corner of your eye. Maybe you caught a glimpse of me for a second. Maybe not. You act like I'm not here. Or maybe you just really don't know I'm here, watching from the stairs as you pace up and down the hallway, whispering into the phone.

Who is getting your undivided attention, while I lurk alone and resentful, just out of sight. Or am I out of sight? Can't you see me? Sense my eyes drilling into you? My stare is so intense I'm surprised you don't have holes boared in you.




Mumschka hat sowas von frei die nächsten beiden Tage. Sowas von. Und das Wetter wird sowas von toll. Sowas von toll, wird das, aber sowas von toll. Und Übermorgen ist schon wieder Sonntag. Was ist am Sonntag? Nichts ist am Sonntag.



~...Halt mich an den Füßen, ja?...~
7.4.06 22:45


Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag.
Ich hoffe so sehr, so sehr, so sehr, so sehr, so sehr, ach, so sehr, dass sie Montag mal nicht kommt.

Ich versteh das nicht. Sie hat ein Kind und einen Mann und trotzdem kommt sie jeden Tag her.

Und ich habe nur mein zu Hause und meine Eltern. Das ist alles, was ich hab. Und das muss sie mir auch noch wegnehmen?

Ich hatte mich so gefreut, dass Mumschka frei hat und wir die Scheiß Schaukeldinger und die Wäscheleinestangen anstreichen. Sie sollte um sieben kommen. War aber schon vor fünf da. Sie hat mir über zwei Stunden geklaut. Diese Woche klaut sie mir insgesamt ungefähr 18 Stunden. 18! Die ich mir sonst schon zusammenbetteln muss.

Das ist nicht fair. Das ist nicht fair! Mehr hab ich nicht. Sie hat Freunde und Kind und Mann und noch mehr Freunde und eine eigene Wohnung. Aber ich hab nicht mehr, als das hier. Und das nimmt sie mir auch noch weg. Ich hab nicht mehr!



~...Rentenversicherungsnummer...~
8.4.06 18:42


Rückenschmerzen. Mit 18? Ja, mit 18.
Und Sonnenbrand im Gesicht. Im April? Ja, im April.
Und rote und blaue und grüne Farbe an den Händen. Immer noch? Ja, immer noch.


Nach meinem Rumgeheule ist nichts mehr passiert. Abendbrot gegessen. Da war alles normal. Das Balg ist schnell eingeschlafen. Gregor mag Basti nicht. Gregor mag Claudia nicht. Gregor mag auch Vati nicht. Gregor mag nur mich und Mumschka. Und Gregor mag auch nur von mir und Mumschka angefasst werden. Und Gregor mag nur von mir hochgenommen werden. Gregor ist eine schlaue Maus.
Ich hatte ihn heut ein bisschen rumkrabbeln beim fernsehen. Er knabbert gerne an meinen Pullovern rum. Und plötzlich ist er auf meinem Rücken. Na huch. Scheiße war das. Man kommt doch da nicht hin und ich hatte Schiss, dass der runterkrabbelt und in die nächste Wohnungsecke verschwindet. Haha und keine Sau war da. Nur Mumschka auf der Toilette. Die kam dann auch, als ich paar Minuten verzweifelt rumgejammert und mich dabei bekloppt verrenkt hab. (Und das bei meinen Rückenschmerzen...)

Das dazu.



~...where you are...~
8.4.06 22:33


Mittagessen. Claudia und Mumschka stehen auf.
Stille.
Ich "... Kommt ihr Morgen schon wieder?"
Paps "*lach* Die Frage ist allerdings gut... *mir über den Kopf streichel*"
Basti "W'rum?"
Ich "Weil ihr jeden Tag da gewesen seid. Seit Mittwoch."
Paps "Haha... *aufsteh und geh*"
Basti "*g* Wir hatten immer einen Grund."
Ich "Ja. Am Mittwoch der Computer, am Donnerstag der Computer, am Freitag aus Langeweile, gestern seid ihr zu zeitig gekommen und heute viel zu spät."
Basti "Na, da gleicht sich das ja aus."
Ich "Nee, tut es nicht. Weil dadurch Mutti eine halbe Stunde länger auf den Kleinen aufpassen musste und nebenbei musste sie kochen, aber ich konnte ihr den Kleinen nicht abnehmen, weil ich mit Kindern nicht umgehen kann, weil ich Kinder nicht mag. Auch eures nicht. Und Mutti ist total fertig und es regt mich auf, dass ihr das nicht schnallt. Außerdem bin ich genervt von dir und genervt von Claudia und vor allem genervt von Julius. Und ihr bringt hier alles durcheinander und das nur, weil ihr Langeweile habt! Dabei habt ihr eine eigene Wohnung, in der ihr machen könnt, was ihr wollt."
Basti "..."
Ich "Und eigentlich wollte ich das alles nicht sagen. Ich wollte nur sagen, dass ich hoffe, dass ihr Morgen nicht schon wieder herkommt."
Basti "..."
Ich "Das wollte ich sagen. Verdammt."
Basti "Ist gut."
Ich "Fein."
Basti "Ja, Maria."
Ich "Schön."


Ach, du Scheiße.



Aber Paps wusste, dass das kommt. Deswegen ist er aufgestanden. Er wäre nicht gegangen, hätte er was dagegen gehabt. ö.ö Glaube ich. Sonst hätte er gesagt 'Lass gut sein.' oder sowas in der Art.


~...etwas Schnee...~
9.4.06 13:03


Gestern.
(Ich hab grad gute Laune, da fiel mir das ein.)
Paps "Da hat mir der Herr Dings von Großröhrsdorf gesagt, dass ich mich für die einschreiben kann, damit ich Geld kriege für die Fahrt und da hab ich das natürlich gemacht. Dadurch hatte ich Stimmrecht. Wisst ihr, da waren so Abstimmungen zu verschiedenen Themen. Ich natürlich von nix ne Ahnung bei den Imkern, aber immer fleißig die Hand heben. *lach* Muss dem Herrn Dings bloß sagen, für was und wen ich gestimmt hab, sonst gibt das am Ende noch Ärger..."
Mumschka "... *Kopf schüttel*"
Paps "Maria, wie schnell kann eine Biene fliegen?"
Ich "Ähm... keine Ahnung."
Paps "Bis zu 30km/h."
Ich "Aha. Mutti, wir dürfen Vati nicht mehr zu Weiterbildungen schicken. Immer, wenn er von einer wiederkommt, fängt er an zu klugscheißern."
Paps "*lol* ... Der Beruf Imker ist vom aussterben bedroht."
Ich "Mh. Dann müssen die sich um Ausbildungsplätze kümmern, damit ganz viele junge Leute die Chance haben diesen schönen Beruf zu erlernen."
Paps "Jaja."
Ich "Naja."
Paps "Jaja."


~...your history is mine...~
9.4.06 15:33


Timo tot, Julia tot. Ich saß daran fast ein ganzes Jahr.
Blubb.
Mit Unterbrechung.




"Yeah." I nod and wonder what it would be like to not be so quiet and blah all the time.




Heut ist alles voll mit Mir tut dies weh's und Ach, wenn es doch anders wäre's und Ich müsste doch noch das und das tun's. Und ich hab heut immer zwei Sachen, die ich machen könnte und wähle eins aus und frage mich nebenbei, wie sich das doch gleich anfühlte, als ich GAR nichts zu tun hatte.


~...Radio-Ratespiel...~
9.4.06 18:29


Um sieben. Jacke anziehen, Schuhe anziehen, rausgehen.
Mumschka "Hey."
Ich "Heee, gehst du jetzt rein?"
Mumschka "Ja. Warum?"
Ich "Weil ich grad erst rausgekommen bin."
Mumschka "..."
Ich "Wieso gehst du immer rein, wenn ich rauskomme?"
Mumschka "Weil du zu spät rauskommst. Autsch."
Ich "Tut dir was weh?"
Mumschka "Mmmmja."
Ich "Wieder Rückenschmerzen?"
Mumschka "Ich bin die Treppe runtergefallen."
Ich "O.O Scheiße. Welche?"
Mumschka "Na, welche. Wie viele haben wir denn?"
Ich "Ähm... die in der Küche und runter in den Keller die beiden und beim Vorhäusel..."
Mumschka "Und die hinten."
Ich "... Was, im Pool? Was kriechst du denn im Pool rum?"
Mumschka "Nee, die hinten."
Ich "Hinten?"
Mumschka "Hinten!"
Ich "Hinten?"
Mumschka "..."
Ich "Hinten?"
Mumschka "..."
Ich "Hinten? ... Ach! Hinten! ... Was hast du denn da gemacht? Dort sind doch immer Frösche und Käfer und so."
Mumschka "Ich bin auf paar Blättern ausgerutscht und auf den Rücken und den Steiß gefallen."
Ich "(Deswegen warst du da? Oo) Oh. Aua."



"Zerschmettere mich, allmächtiger Zerschmetterer!"

Haha, darüber musste ich so lachen.

Aber, hey (Hey, hey, hey!), ich hab den Film zwei Mal im Kino gesehen. In England. (Da haben wir uns doch so gefreut, dass uns keine Sau versteht, wenn wir deutsch labern. Und blöderweise saß genau DA ein Typ neben uns, der deutsch verstehen konnte...) Und zu Hause noch mal.
England war Scheiße. Nie wieder da hin.




~...so richtig anheizte...~
9.4.06 22:52


Frau Teich sagte letztens 'Im April haben immer viele Leute Geburtstag. Guck mal, 14! Dann ist aber erstmal Schluss bis Ende Mai.'

Und gerade sitze ich so da, gucke Viva, die hundertausenddreiundvierzigste Wiederholung von irgendeiner Sendung, in der sie nur Brüste und Bäuche und Ärsche zeigen, und denke 'Man, Frau Teich hatte Recht. Auf Anhieb fallen mir vier Leute ein, die im April Geburtstag haben. Und dabei kenn ich kein Schwein auf dieser Welt...'



~...den Seetang, den sie trägt...~
9.4.06 23:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung