photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Also. Termin bei Dr. Martens.

In Stichpunkten:

- wöchentliche Sitzungen sind unmöglich, denn er betreut nur knapp 15 Patienten, die dazu ein Recht haben und die sind schon sehr lange dabei

- das Team ist voll ausgelastet

- er empfiehlt, die Therapie in Neustadt unbedingt fortzusetzen

- allerdings macht er den Vorschlag, dass ich mich mit einer seiner Psychologinnen treffe, damit die mehr über mich herausfinden kann, um passende Medikamente für mich aussuchen zu können

- er denkt, dass es gut ist, dass ich mich nicht wohlfühle bei Frau Psychologin.




Ich habe geweint vor Enttäuschung.

Meine Gedanken in Stichpunkten:

- Wie kann ich ein Patient sein, 'der schon länger dabei ist', wenn man mich ständig im Stich lässt? Wie kann ich mir das Recht zu einer wöchentlichen Therapie verdienen? Was muss ich tun, um gut genug zu sein, so therapiert zu werden, wie ich es brauche? In welchem Universum ist dieses Prinzip fair?!

- Wenn das Team voll ausgelastet ist, gelte ich nur als Last, als Neuling, der sich einfach reingeschoben hat. Ich möchte darauf dann lieber verzichten, denn solche Gedanken möchte ich nicht verursacht wissen. Wirklich. Das macht mich kaputt.

- Was bleibt mir anderes übrig als weiter nach Neustadt zu gehen? Ich muss das nehmen, was ich kriege. Ich möchte für meine Eltern gesund werden. Und obwohl ich nicht denke, dass Frau Psychologin weiß, was sie tut, muss ich weiter hingehen.

- Für Medikamente bin ich offen. Allerdings nicht in Form von Stimmungsaufhellern. Sowas brauch ich nicht. Ich wünsche mir eine Pille, die meine Gefühle auf ein Minimum herunterschraubt. Ich möchte weder Angst, noch Wut, noch Trauer, noch Reue, noch Hass so enorm spüren, dass ich mich darin verlieren kann. Ich möchte nicht heulen müssen. Ich möchte, dass ich den ganzen Tag ein fröhliches Gemüt aufrecht erhalten kann, ohne dass mich irgendetwas daran hindert.

- Für Patienten mit Symptomen, die meinen sehr ähnlich bzw. identisch sind, mag das natürlich zutreffen. Ich persönlich finde es allerdings nicht gesundheitsfördernd, wenn ich mich von meiner Therapeutin gekränkt fühle. Ich bin zutiefst GENERVT von ihrem Kleingeist. Ich bin genervt von ihrer Sprechweise, von ihrer Art zu sitzen, von ihrer Langsamkeit, von ihrer Begriffsstutzig- und Taktlosigkeit. Ich kann es nicht ertragen, dass sie immer daneben liegt in ihren Vermutungen, dass sie mich nicht versteht und dass ich deswegen oft nur nicke und nichts sage und ihr nicht freiwillig von irgendetwas erzähle, weil ich schon vorher weiß, dass sie es nicht schnallt und die falschen Bemerkungen dazu macht und mich damit beleidigt.
Ich glaube nicht, dass es in diesem Fall gut ist, dass ich so ungern dahin gehe. Denn nur, wenn ich Respekt habe, wenn ich mich wohl, gut aufgehoben und verstanden fühle, erzähle und erkläre ich.


Ich glaube, die Therapie geht nicht voran.
Ich weiß nicht, ob es so eine Pille gibt


Deswegen habe ich geweint.








~...I'd encourage your smiles...~
1.11.06 10:23


Es hat heut geschneit.

...!
1.11.06 22:07


Mh. Ich wurde geweckt, bin aufgestanden, auf Arbeit. Kopieren, schreiben, falten. Frau M. rettete mich vor einer Spinne, die erst an der Wand hing und dann hinter die Heizung fiel.
Frau M. "*da hinten rumkriech* Aah! *sich erschreck*"
Ich "KYAAAAAAAH! *auf den nächsten Stuhl spring*"
Frau T. *totlach*
Frau M. *mitlach*
Ich O.O
Frau M. "Ich hab sie! xD"
Ich *Augen aus dem Kopf quell*
Frau M. *die Spinne rausschaff*
Ich *immer noch augenlos auf dem Stuhl hock*
Frau T. *mich weiter auslach*


Bis gerade hat Mumschka geredet und geredet und geredet und geredet. Bla bla. ~.~ Ich kann heut nicht mehr. Ich bin so kaputt, dass ich schon wieder rumheule. Der Tag ist bereits 16 Stunden lang. Und ich war heut eine sehr erträgliche Person. Und habe schnittige Sachen gesagt.


Muse haben einen Preis gewonnen. Und. Ich hab ihren Auftritt gesehen, der sehr toll war. Die Effekte mit den Sternen waren besonders wunderbar. Sehr außerirdisch. Mhm.



Aaaaach! Ich. Bin. Völlig. Entnervt. - Ich schieß was tot. (Leck mich am Po, ich könnte KOTZEN.)




~...seinen Film an...~
2.11.06 23:48


Annett ist wieder weg.

Mh. Heute Mittag haben wir noch mal überlegt. Und haben entschieden, dass ich erst mal weiter nach Neustadt gehe und darauf hoffe, dass alles halb so arg ist, wie ich sage.

Das war erstens. Und zweitens holen wir uns einen Termin bei Dr. Dings in Sebnitz. Der mir das für's Arbeitsamt geschrieben hat. Mr. Ich-starr-dich-toooot. Jener.
Weil der ein vertrauenswürdiger Mensch ist. Der soll sich um Medikamente kümmern.

So sieht's aus bis hierhin.


Das Arbeitsamt hat seinen Termin abgesagt. Mumschka hatte auch schon Herzflattern, weil der ausgerechnet am 9.11. ist. Und genau an dem Tag eine Stunde früher ist auch einer bei Frau Psychologin. (Und das ist ihr gestern Nacht eingefallen. Und das war ihr ewiges Gelaber, von dem ich geschrieben hab. Unter anderem. Dann ging es noch um... o.o ... weiß ich nicht mehr. *sfz* Jedenfalls bin ich danach ins Bett und hatte das Gefühl, dass mir die Wut das Herz aus dem Körper sprengt. Krawumm! Wut macht innerlich so viel Druck. Es ist furchtbar. *sfz*)



Am Nachmittag hab ich Wäsche abgenommen. x__x Es war so kalt draußen. Meine Finger! Scheiße! Wieso war das plötzlich so kalt!?
Danach hab ich Wäsche zusammengelegt. Es kam Viva la Bam. Die Folge in der Ape nicht meckern durfte. ... U.U Ich möchte meinen Gedanken dazu gar nicht in einen Satz fassen. Will ich nicht. Nein.


Njo.


Außerdem krieg ich nichts Kreatives mehr auf die Reihe. (Ich bin ein Versager, ich kann's nur wieder betonen.)






~...guck mir in meine Augapfel...~
3.11.06 18:16









Maddin Schneider kommt grad auf Sat1. Ich guck nicht hin. ... (Apropos gruslig. Gruslig ist außerdem die Lache von der Frau, die sich dort nicht mehr einkriegt. Ich glaub, die ist am Sterben. ... Und ich möchte dazu sagen: ... Tu es endlich!!
Chrm.
Und extra noch gruslig ist: Der Bagger mit der Schnappschaufel auf dem Markt in Bischofswerda. Dieses monströse Maschinengeschöpf! Der Fahrer hat das Ding immer hin und her schwingen lassen. O.O Hilfe...)



Das fand isch nisch korrekt vom Karl-Heinz!




















~...auch mitmache...~
3.11.06 23:35


Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ich den Tag rumgekriegt hab.
4.11.06 23:37


Heute sind alle Hasen aus dem Stall ausgebrochen. Plus Meerschweine. Das klingt gewaltig viel. Wahaha. Vorallem, wenn ich sage, dass ich sie alle mit meinen eigenen Händen wieder eingefangen habe (mit Hilfe von Tricks, entsprungen aus meinem schlauen Hirn). Denn das habe ich wirklich.

Und das nutze ich als einen Moment der Arroganz, der Selbstüberzeugung und des Ruhms.


...


Genug davon. >.< (Ich krieg Pickel von so einem Quatsch, Scheiße noch eins.)

Um genau zu sein, waren es drei Hasen und drei Schweine. U.U Wovon zwei Schweine sich bereits von alleine wieder im Stall eingefunden hatten. U___U Und Fritzi ist mir förmlich in die Arme gehüpft (soweit das bei ihrem Gewicht möglich war °_°;; ). Aaaaber die Hasen hab ich ganz alleine gefangen. Einen sogar mitten aus dem Heu. Jawohl. Das soll mir erstmal einer nachmachen! Muahaha! *Nase in den Himmel streck*
Und die dicke Heidi, die so schnell rennen kann, die hab ich auch gekriegt. Ich habe Heidi bezwungen. (Jetzt wird's überirdisch. Hilfe, ich leuchte! Aaaah!)


Wohoho.



Morgen will Mumschka nach Dresden. o.o




~...Now! Rise, rise, rise to fall...~

Nachtrag: Smileys, Smileys, ihr hässlich gelben...
5.11.06 23:34


Häagen Dazs Karamell. Das Köstlichste was ich seit Jahren essen durfte. Aaaah, ich liebe das Zeuch.


Dresden war okay. Metro, Ikea und Media Markt. Ausgerechnet die Truhe, die wir haben wollten, haben die erst wieder im Januar. (Das soll ein Weihnachtsgeschenk werden...)



Ich hab Kopfschmerzen. Da waren aber auch viele Leute. Montags. Unverständlich.



Weintraubenstraße. Haha. Die fand ich so gut, dass ich's mir gemerkt hab.



~...cause I'm awful just to see...~
6.11.06 15:49


Heute ist ein triumphaler Tag.

Ich *in der Ecke sitz und die restlichen Kirchennachrichten verpack*
Herr A. "*reinkomm* Guten Tag. *Frau T. die Hand schüttel* Hallo ^^ *mir die Hand schüttel*"
Ich "Hallo. U.U"
Herr A. "...? Was sitzt du so traurig und verlassen in der Ecke? ö.ö"
Ich "*sfz* ... Sie haben die Kalender noch immer nicht unterschrieben."
Herr A. "... o.o "
Frau T. "... O.O; "
Herr A. "Naja."
Frau T. *loslach*
Ich U.U
Herr A. "Die... laufen ja nicht weg, Maria."
Ich "Ù___Ú ... Ausrede."
Frau T. "... *laaaach*"
Herr A. "... *davon lauf*"


Eine halbe Stunde später kam er wieder, setzte sich an den Schreibtisch und unterschrieb ratz fatz alle Kalender.



Ich habe mich danach zwei Mal bei ihm bedankt.


Frau T. "xD Und Danke noch mal für's unterschreiben... *lach* Das sagst du einfach so... Hahaha..."
Ich "Njo! Das ist Taktik!"
Frau T. "Achso!?"
Ich "Ja Jaaa! Beim zweiten Mal war's ihm schon peinlich. Das ist Erziehung."
Frau T. "Ö.Ö Achso. *nick* Aber ja. Das ist schlau."



Mhm. Chrrrr.




Nächste Woche zu Odett. Diesmal vielleicht wirklich. Mhh.


Ich hab eigentlich gar keine Zeit.


Aber die letzte Nacht war fatal.



~...exposing what you are...~
7.11.06 15:26


Punkt eins wurde uns der Strom abgestellt. Ich war gerade am aufwaschen und wartete darauf, dass sie von der Scheidung von Britney berichten. (o.o; ) Was -unter den Umständen- nicht kam.

Mumschkas Fön verstummte also um Punkt eins.

Und zehn Sekunden später -so lange dauerte es, bis ich die Situation geistig erfasste- rief ich zu ihr "Achja! Bis halb drei ist der Strom weg, Mu. Morgen auch noch mal. Da war vor paar Tagen ein Zettel im Briefkasten." und Mu "Wo ist der?" und ich "In meinem Zimmer." und sie "Na da liegt er richtig. -.-"

Wiederrum eine Minute später kam sie in die Küche gerannt.

Sie "Du ich muss doch auf Arbeit. Das Tor ist zu!"
Ich "Was? Das Garagentor?"
Sie "O___O ... Nee, das nicht. *aufatme* Aber unten!"
Ich "Oh."
Sie "... Wieso hast du denn auch nicht Bescheid gesagt?! *mecker*"
Ich "Äh. Also, das lag daran, dass ich die Jacke mit den großen Taschen anhatte an dem Tag, als ich Post holen war und da hab ich den Zettel reingestopft und die Jacke an den Haken gehangen, als ich-"
Mumschka "Ist gut. -.-"

So war das.

Also bin ich gerannt wie... jemand rennt, der eigentlich NIE rennt. c.c (Es ist nicht wissenswert wie das aussah.) Und hab die fünf Weidedrähte hochgehalten, damit sie drunter durchfahren konnte. Hinten über die Wiese. Aaaach und der fünfte Draht war der vom Herrn E. für seine Schafe. Der ist doch so niedrig und die Pfähle sind im fünf Meter Abstand. Nix mit hochhalten, also runter, damit sie drüber fahren kann. Dann hing der Scheiß aber unten am Auto irgendwo fest. Ich hockte da also und drückte den Draht auf die Erde (im Nachhinein: Ein Wunder, dass da kein Strom drauf war. ö.ö Bei meinem Glück hätte das noch passieren können. Haha.) so flach wie möglich... und wurde dabei fast überfahren.

Sie "Ups! Ich hab zu viel Gas gegeben! ^^"" "
Ich *zu Tode erschrocken im schlammigen Gras lieg*
Sie "Alles okay?"
Ich "Aber ja, aber jaaa! Fahr von dannen und schütze die Kranken und die Halbtoten und die bereits Verfaulenden!"
Sie "Okay! ^^ Bis heut Abend."
Ich *hinterherwink*
Sie *davonbraus*
Ich "..."
Meine Lungen *im Sterben liegen*
Meine Katze "*angerannt kommt* Miaaaah! ö.ö" (Übersetzung: Nimm mich hoch und trag mich nach Haus, Sklave!)
Ich Q__Q



Danach war ich bis fünf alleine zu Hause. Und freute mich während des Stromausfalles, dass mein PC nicht unter niedrigem Batteriestatus litt. Juhu, dachte ich. Juhu! Und wollte mich ans Lesen diverser Sachen machen (Sachen. ö.ö Hihi.).
Allerdings ist das Modem nicht vom Stromausfall verschont geblieben.

Jaja.



















~...scan radio...~
8.11.06 18:39


“Hey, take off your jacket, man, relax,” encouraged a scruffy looking boy beside me, whose name I was not aware of.

“I’m not wearing a jacket,” I said slowly, passing him a skeptical look and scratching my nose.

“Well, that’s the way to go. I mean, you wear a jacket or you don’t. It’s pretty easy,” He said, no longer looking at me but slumping down in his chair and staring off into the space between two heads belonging to some of the occupants across the table.



Hihi, yeah. ^^
8.11.06 21:17


Frau Psychologin "...weil sie denken, dass fremde Leute Sie blöd finden."
Ich "Naja, nicht ganz. Ich weiß, dass ich nichts vorzuweisen habe. Es gibt an mir nichts Perfektes. Nichts, was es zu respektieren gäbe, außer vielleicht, dass ich mich trotz meiner Armseeligkeit noch nicht umgebracht habe. Was daran liegt, dass ich zu blöd dafür war, aber das muss ich ja nicht jedem auf die Nase binden. *lach* ... Ich versuche, niemanden merken zu lassen in welchem Maße ich unperfekt bin."
Sie "Das ist ja anstrengend."
Ich "Deswegen hab ich auch ständig Kopfschmerzen."
Sie "Mhm. o.o"

Blöd finden ist überhaupt nicht der Punkt. Es ist mir nicht so wichtig, ob man mich sympathisch findet (ich schätze, das bin ich eh nicht). Mich interessiert es viel mehr, dass sie meine Wertlosigkeit nicht erkennen. Lieber sollen sie denken, ich bin überschüchtern oder arrogant oder geisteskrank.

Sie sollen nicht merken, dass es keinen Zentimeter an mir gibt, den es lohnt zu kennen.



Also. Das war Neustadt. Ich habe Fragebögen mitbekommen. Die wieder so oberflächlich sind, dass die Ergebnisse nicht exakt sein können. Auch wenn sie es wöllten, die Ergebnisse, sie können's unter den Umständen nicht.

Frage: Fühlen Sie sich in der Gegenwart anderer unwohl?

Skala von eins bis fünf.

Aha.


...


Welche anderen? Jeder außer mir ist ein anderer. Ich fühle mich nicht unwohl bei Mumschka oder bei Annett oder bei Frau T. Allerdings tue ich es bei Basti, bei Paps manchmal und bei Frau M. und Herr A. *Schulter zuck*

Aber wenn ich etwas in der Mitte ankreuze, dann bedeutet das, dass ich mich ein bisschen unwohl fühle. Das ist aber FALSCH.

Grmpf.


Oder: Fühlen Sie sich in einer Gruppe unwohl?

Was für eine Gruppe?

Eine Gruppe, in der ich einer von vielen bin oder in einer Gruppe, in der es möglich wäre, dass ich angesprochen werde? In einer Gruppe wartender Menschen? Oder in einer Gruppe arbeitender Menschen von denen ich einer bin?

Mh? Ist es ersteres, dann fühle ich mich nur leicht angespannt.
Ist es zweiteres, dann werde ich panisch.


Oder: Fällt es Ihnen schwer mit anderen Menschen in einem Raum zu sein?

Mh. Mit wie vielen? Mit welchen?

Ich fühle mich generell unwohl, wenn es mehr als zwei andere Menschen sind. Und ich fühle mich generell unwohl, wenn mindestens eine fremde Person dabei ist.

Und es kommt auf die Konstellation der Menschen an. Wenn es Claudia und Basti sind, die zwar nicht fremd sind, aber beleidigend, dann fühle ich mich auch unwohl.



Und so weiter.




Fühlen Sie sich ängstlich, wenn Sie beim Schreiben beobachtet werden?

Natürlich. (Aber ich frage mich, wer das nicht tut. Das irritiert mich. Also, ob das etwas Außergewöhnliches ist. Denn das denke ich nicht.)



Frau M. hat heute den Nebentisch ein bisschen aufgeräumt. Und haufenweise Kleinkram gefunden.
Sie "Was ist das denn?"
Frau T. ö.ö
Ich "Ein Waschlappen!?"
Frau M. "Weg damit! *auf den Läufer mitten im Zimmer werf*"
Ich O.o (Aha, aha, so macht man also Sachen weg. ... *mich auf den Läufer werf* :D Ach was.)
Frau T. "Oh guckt mal! *einen kleinen Holzengel hochhalt* Eine Maria! ^^ "
Frau M. "Ooooh, eine Maria! *mit Frau T. mitfreu*"
Ich ö.ö *nicht mal 'nen Kommentar dazu weiß*





...

Ahja. Ich habe einen Tipp von Frau Psychologin bekommen.

Und zwar: Wenn ich kurz davor stehe, die Kontrolle zu verlieren, wenn mir die Wut an den Haaren zerrt, mich der Zorn zerreißt, die Trauer ersticht oder ein sonstiges Gefühl packt, soll ich sieben Mal tief ein- und ausatmen. Die Betonung liegt auf sieben. Ganz dolle wichtig, hatse g'sagt! Buddhistisches Irgendwas. (Na toll. U.U)



~...it really brightened my mood...~
9.11.06 16:36


Auf dem Tisch in Neustadt stand eine kleine Schüssel mit Nusswaffeln drin. Vier Schichten Nusscreme, fünf Schichten Waffeln. Es waren insgesamt sechs Stück. (Ich musste fast lachen darüber. Die Erklärung wär aber blöd gewesen. 'Vier, fünf, sechs. Hahaha! Das ist soooo lustig!!' ^^) Nur eine lag über den anderen.

Jedenfalls haben Waffeln ja so quadratische Musterungen. Bei allen Waffeln außer einer waren die Quadrate der Musterung gleich groß, bloß bei der einen nicht, da waren die Quadrate kleiner.

Die ganze Stunde habe ich da gesessen und überlegt, ob die Unterseite von dem insgesamt 9 schichtigen Waffelsnack oben eine Musterung mit großen Quadraten und unten mit kleinen Quadraten hat oder ob der sechste Waffelsnack von einer anderen Firma ist.

Aber hätte ich die obere Waffel genommen, um nachzusehen, hätte ich die essen müssen.

Als Frau Psychologin zum Kopieren der Fragebögen ins Nebenzimmer gegangen ist, musste ich mich wirklich, wirklich sehr, sehr doll beherrschen, um nicht heimlich nachzusehen.


Ich wette, ich träum nächste Woche von dem Scheiß.


~.~



~...I'm drunk I suppose...~
9.11.06 18:05


Irgendwie war der Tag -so zusammengefasst- furchtbar. Mittags hab ich halb verschlafen, dann sind mir die Kartoffeln angebrannt, dann gab es einen kleinen Streit, weswegen ich zwei Stunden in der Ecke saß und vor mich hinglotzte, als wär ich nicht mehr ganz sauber. Dann hat Claudia angerufen und wollte tanken fahren, da der Tank von Mumschkas Auto auch fast leer war, hat sie mich gebeten mitzufahren, weil das Tschechland sie doch immer so nervös macht. Gut, dachte ich, kein Problem. Schuhe angezogen und los. Während der Fahrt erfahre ich, dass sie noch im Kaufland anhalten wollen. Toll. Ich hatte keine Jacke und meine Haare waren ungekämmt.

Wohlfühlbarometer: Niedriger als niedrig.

Da Freitag ist, war viel Jugend dort. Ich hab nichts dagegen. Solange ich nicht auch da bin. Aber da ich es war, hatte ich, upsa, doch was dagegen. So ein fetter Vollidiot mit Pickeln um die Fresse hat mich im Gang erst angegafft und dann gegen ein Regal geschubst, weil das ey voll endgeil lustig ist und seine zwei Kumpels da krass was zu lachen hatten, muahaha. -.-

An der Kasse stellten sich natürlich auch zwei solche Trottel hinter mich, sodass ich mich am Wagen vorbei nach vorne gedrängelt hab, wo Claudia -voll Sanftmut und leise wie verrückt- fragte, was los ist. Und der Kassierer war auch in meinem Alter, aber der war wenigstens allein und hatte keine Freunde bei sich, denen er was beweisen muss oder die es lustig finden könnten, mich lächerlich zu machen.

Sicherlich ist die meiste Angst unberechtigt. Aber auch wenn sie nicht von Nöten ist, zittere ich. Das macht keinen Unterschied.



Diesen Monat noch will Claudia nach Berlin mit Paps und Mumschka. Sie haben mich gefragt, ob ich auch mitwill. Aber wie sinnlos wäre das. Ich krieg schon schlechte Laune, wenn ich daran denke. Also hab ich nein gesagt und musste eine halbe Stunde aushalten, bis ich endlich heulen konnte.

Schon vor zwei Jahren haben sie gesagt, dass wir mal zu dritt fahren. Dafür haben sie keine Zeit. Aber sobald Claudia anfragt, geht's los.



Dann sollen sie mir einfach sagen, dass sie mit mir nicht wegfahren wollen und nicht immer was versprechen.




Paps nimmt die Medikamente, die noch übrig geblieben sind, nachdem ich sie abgesetzt hatte. Von ihm sind auch die ganzen anderen Antidepressiva im Schrank.

Seine Arbeit kotzt ihn an, hat Mumschka gesagt. Und er fühlt sich von uns abgelehnt. Dagegen kann ich nichts tun. Weder gegen das eine, noch gegen das andere. Mehr Zuneigung kann er von mir nicht kriegen. Das ist das höchste, was ich hab. Es tut mir ja leid.




Ich hoffe Herr Doktor verschreibt mir irgendwas. Und ich hoffe das ist nicht wieder eine verschwendete Hoffnung.



~...stumble into you...~
10.11.06 21:09


Es gibt Fledermäuse auf dem Grundstück. Wir haben zwei gefunden. Beide tot. Aber noch recht jung. Wenn es Kinder gibt, muss es auch Eltern geben. (Logik!) Find ich toll. Fledermäuse sind sehr niedlich.




Ansonsten. Werde ich langsam nervös wegen Dienstag. Und Mittwoch, das muss man ja mal betonen. Ihr Geschenk hab ich verpackt. Darin bin ich ja langsam geübt. o.o Aber ich muss trotzdem da hin. Ich freu mich ja auch. Aber!


Krise.





Meine Schuhe haben die Sommersprossen, die ICH will.





~...wouldn't it be great...~
11.11.06 18:26





o___o;


Aber reden kann er noch schneller. Haha. (Ouh.)
11.11.06 23:04


Blah, blah, blah, mit H.


Das Trio. Ist aus dem Vogtland zurückgekehrt. Morgen wieder ein Termin in Neustadt, ich darf die Fragebögen nicht vergessen, Mumschka hat nun doch Frühschicht, also muss mich Claudia hinfahren.

Heute war wieder ein kleiner Streit. Große Streits gibt's Gott sei Dank nur noch selten. Paps trifft meine Schwachstellen nicht mehr so haargenau wie früher. (Lobenswert. Wirklich lobenswert.) Und Mumschka setzt ihren strafenden Blick früher ein und hat es sich abgewöhnt aufzuwaschen, sobald die Luft knistert.


Heute war ich mal kurz davor Odett abzusagen. Ich bin sehr unsicher. Sie wird enttäuscht sein, wenn sie mich sieht.
Aber andererseits bin ich nur geringfügig erbärmlicher als vor zwei Jahren.

Es muss einfach gehen. Zusammenreißen ist das Motto!




Mh. Mit Basti bin ich heut mal wieder beschissen umgegangen. Erst wollte ich aufstehen und mich entschuldigen.
Aber dann dachte ich mir, dass er es schon langsam gewöhnt sein müsste, ignoriert zu werden.
Wobei das keine Entschuldigung ist, das ist mir klar.





Es kam wieder Bauer sucht Frau. Umpf. Diese eine Frau, ich weiß nicht wie sie heißt, weil ich immer weggucke, wenn die im Bild ist, ist so, so hässlich! Diese Frau ist der Inbegriff meiner Vorstellung von purer Hässlichkeit.
Der gute Mann ist nett. Das denke ich daher, weil er Opa ziemlich ähnlich ist. Wie er alles erklärt und wie seine Stimmlage ist und ach. Schön.
Und dann diese hässliche... ich weiß nicht... Fotze. (Uwah. O.O Dass dieses Wort überhaupt in meinem Wortschatz vorkommt!)

Ich krieg Magenkrämpfe, wenn ich daran denke, wie die erst riechen muss.




Eigentlich bin ich nicht so gemein, aber diese Frau... chrm... "Frau"... *lach* Entschuldigung.




~...Kieferchirurgie ohne Schmerzen...~
12.11.06 21:04


Mpf. Es regnet. (Schlimmer als Wind.) Auf der Treppe kamen mir zwei Leute entgegen. (Schlimmer als einer.) Und als ich geklingelt hab, kam eine Schwester von der Praxis unten drunter, die guckte wie eine Kuh und mir sagte, dass sie mich nicht reinlassen darf, die Tür hinter sich zu zog, ging und mich vertrottelt da stehen ließ. Sodass ich schon wieder Minuten brauchte, bis ich mich durchringen konnte, den Finger gen Klingel auszustrecken, wo dann genau in dem Moment die alte Frau kam (ja, sie war da), mich reinzerrte, nach etwas zu trinken fragte (ja, das tat sie auch), mir Bonbons andrehte, sich anschließend zu mir setzte (ja, das auch noch) und fünf Schokobons aß aus einer Schüssel, die sie mir auf meine Fragenbögen stellte, damit ich auch eins rausnehme. Und als sie kurz aus dem Fenster guckte, stellte ich die Schüssel in die Mitte des Tisches, weil sie genau die Größe von dem Mosaik da hatte und für mich war es einfach unvermeidbar und dringlich und wichtig, dass die Schüssel GENAU DORT!!! zu stehen hatte. (Davon bemerkte die gute Frau aber nichts.)
Um genau zu sein musste ich eine halbe Stunde warten, wovon ich mehr als die Hälfte damit verbrachte, mich zu zwingen, nicht unter den Tisch zu kriechen.

U.U

Frau Psychologin möchte eine Sitzung mit der Kamera aufnehmen. 'Aber nur, wenn Sie zustimmen, Frau Müller.' Und ich stimme nicht zu. Mich selbst zu sehen, würde mich nur noch mehr frustrieren, mich nur noch mehr in Selbsthass stürzen. Gott behüte.

Sie "Sie drehen Ihre Beine so nach innen."
Ich "o.o Ja. Aber schon immer."
Sie "... Auch im Stehen?"
Ich "Äh, ja. Oftmals."
Sie "..."



Im Januar machen wir dann wohl die Konfrontation. Dafür muss ich einen ganzen Tag mit der Frau irgendwo verbringen. Ich weiß nicht, wo die hinfahren will. Am Ende noch nach Dresden. Am besten noch auf den Hauptbahnhof. Oder an die Uni. (Heilige Scheiße. O.O) Auf jeden Fall in Fahrstühle.
Wie auch immer.




Als wir Mumschka von Arbeit abgeholt haben, wollte Julius unbedingt an meine Hand. Ich weiß nicht, warum dieses Kind mich mag. Das geht über meinen Verstand. -.-
Auf dem Parkplatz ist Mumschka rückwärts gegen ein anderes Auto geknallt. Die Scheibe hinten war angelaufen und keiner hat den silbernen Opel vor der Schranke warten sehen und bummm. Njo. Die Tussi in dem Auto hat das gar nicht gecheckt. (Taub, wa?! Oo) Und da ist Mumschka schnell wieder eingestiegen und davongebraust. Ist ja auch nichts weiter.





Heute kommt der Tierarzt mit den wenigen Haaren noch mal wegen Tara.




~...make people happy again...~
13.11.06 15:05






Man kann sagen, dass ich langsam Muffensausen krieg. Morgen auf der Fahrt werde ich vor lauter schlechten Vorahnungen nur Scheiße labern. Oder gar nichts labern und mit verzerrtem Gesicht aus dem Seitenfenster stieren.

Oh Gooooott, sie wird mich hassen. Ich will nicht, dass sie mich hasst. *in meine Hand beiß* Aber ich werde nicht absagen! Gnaaaaah! Der Gestank eines inneren Konfliktes liegt in der Luft. *Ventilator auf die höchste Stufe -Stufe zwei- dreh*





Gerade habe ich die Sache mit den Waffeln abgeschlossen, da passiert ein neues Rätsel. Heute gucke ich was im fernsehen (mit Julius, der mir Wackelpudding und Hühnerfleisch von den Chinanudeln weggegessen hat). Diese Sendung bei MTV, in der Leute für was Bestimmtes gecoacht werden. Bla. Amerikanisches Gelaber, deutsche Untertitel. Es tauchte das Wort pansy auf. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht für voll nahm, aber mir eine halbe Stunde später wie ein Blitz ins Hirn schoss.

Chrm chrm. Laut abacho.de -> Stiefmütterchen.

Aha, aha! Okay, okay. Gut, gut. Fein, fein. Schön, schön.

Irgendwoher kenn ich das Wort. Und ich komm, wie bei den Waffeln, zu keinem Schluss. Frustration macht sich breit. Frustration und Muffensausen. Das ist meine momentalitäre (Ich schreib zu oft an 'Holz'. ö.ö; ) Verfassung, die ähm geistig gefühlte. Dingsbums. Blackout.


Ah.


Bieeeeeeeeep. Der Patient ist tot.



Hahaha. Bin ich blöd, sag mal?



>.<


Ahja.





Butterflies and Hurricanes. Ich konnte dem nie so viel abgewinnen. Wobei das Lied fantastisch ist, natürlich. Aber seit ich das hier gesehen, nein, GEHÖRT habe, muss ich sagen... dass ich das Lied in seiner endgültigen Fassung immer noch nicht liebe. Aber wäre es ohne Gesang und in dieser Schlichtheit (ich weiß kein anderes Wort, sonst würde ich ein passenderes nehmen) dann wäre es wohl mein liebstes.
Streicher und Klavier, wie wundervoll ist das!


Njo, ich weiß nicht, ob ich Morgen noch schnell blogge. Wahrscheinlich nicht. Aber vielleicht doch. ^^ Ich setze nicht gerne einen Tag aus. Der Sucht wegen. Chrrr.



Ich wollt mal wieder sagen: Pupsi, ich hab dich lieb. (Weil mir das grad so durch den Kopf ging.)





Mh. Ahjo. Weniger als zwei Wochen bis zum Konzert. Meine Freude ist schier grenzenlos, sie reicht bis in den Horizont und vermag alle Ängst und Verzweifelungen davonzublasen wie der Wind, der Wind, der Wind...



~...Do you believe?...~
13.11.06 23:07


Ich bin zwar wieder da, aber auch zu müde, um viel zu schreiben.


Außer vielleicht: Odett ist das schönste Wesen, das ich kenne. Und ich dachte, es ist unmöglich, aber sie wird noch schöner und schöner und schöner.
Und ich hatte die Hoffnung, dass sie im Schlaf eine Grimasse zieht, aber nicht mal das. Sie hat nicht mal den Mund offen beim Schlafen. Selbst da herrscht die absolute Perfektion.


Und sie ist so lieb zu mir gewesen. Außerdem ist aus dem Maria-Hefter ein Maria-Ordner geworden. Sogar diese kleinen Schniepsnotizzettel, die ich manchmal noch in Briefe stecke, hebt sie auf und heftet sie in Klarsichtfolien ab. An ihrer Wand, die voll ist mit Bildern und Fotos, sind ein Bild (bald zwei) und drei Fotos von mir. Und an ihrem Spiegel steht immer noch mein Name.



Ich schätze, das ist der übrig gebliebene tiefe Respekt, der von ihrer damaligen heftigen Verliebtheit noch da ist. Anders kann ich's mir nicht erklären, wie man einen Jammerlappen wie mich so lobpreisen kann.
Unfassbar.




Sie vertraut mir auch immer noch unheimlich...



Ich glaube, ich werde diese Nacht auch nicht schlafen können, weil ich das alles verdauen muss. Ich muss darüber nachdenken.


Jetzt hab ich doch noch viel geschrieben. Und meine Augen fühlen sich an, als hätten sie rund um die Lider eine Kruste.




Ihr Stiefvater mag mich. ^^ (Na immerhin.)


Die Begrüßung war folgendermaßen:
Wir umarmen uns.
Ich "Oh Gott, ich zittere."
Sie "Hihihi..."
Ich "Ich zittere schon seit wir losgefahren sind..."
Sie "Ich hab auf dem Fensterbrett gewartet."
Ich "Wirklich?"
Sie "Seit über einer Stunde."
Ich "O.O *langsam loslass* Himmel."
Sie ^^;




Das war putzig.



~...but I still have to hear them...~
15.11.06 23:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung