photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ohje, es ist schon spät.


Mhh. In der Früh konnt ich mich wieder kaum dazu bringen, aufzustehen. Das erste Mal hat der Wecker um acht geklingelt. Und dann im Fünf-Minuten-Takt bis fünf nach halb. Dann erst. Stand ich auf beiden Beinen. Auf dem Boden. (In meinem Bett zu stehen ist auch wahrlich ein Ding der Unmöglichkeit. Es sei denn, man ist sehr kleinwüchsig. ö.ö)

Im Büro war ich fünf nach neun. (Uwah, fast pünktlich! >.< Ich bin so stolz auf mich!!) Und dort. Man. War so ein Haufen Kleinkramscheißenmist zu machen, dass ich bis halb eins ständig nur am hin und her rennen war. (Und um zwölf wollte ich eigentlich gehen....) Drei Hefter neu anlegen, demnach drei Stapel (die ich mir auch erst überall zamm suchen musste) sortieren, nebenbei kopieren, Post vorbereiten, Briefkastenschlüssel testen und beschriften und tausend Sachen faxen.
Dann. Ging heut ständig was verloren. Frau G. nur am rumsuchen gewesen.
'PAH! Das kann doch nicht weg sein. Maria, weißt du, wo die Notizzettel vom Kirchenvorstand sind?'
Äh. (Was ist wo?) Vielleicht... unter der Konfirmationsurkunde? (Die ich vor wenigen Minuten auf den Blätterstapel gelegt habe, damit Herr A. unterschreibt und ich die endlich wegschicken kann. o.o;; )
'Aaah, ja, genau. Dankeschön.'
Ähehe. Wusst ich's doch. *vergeblich versuch mit der linken Hand zu schnippen*


Und mittendrin. Groahr. Eins dieser... Grr. Ich. Will Hefter aus Bücherei holen. Gehe. Nebenan in Büro. Hole Schlüssel. Laufe Treppe hoch. Stecke Schlüssel in Schloss. Bemerke -> Falscher Schlüssel. Laufe Treppe runter. Ins Büro. Nehme richtigen Schlüssel. Laufe Treppe hoch. Hole Hefter aus Bücherei. Treffe unten auf Herr A., der mir Mantel in Hand drückt. Ich. Soll Mantel in Archiv schaffen. Ich. Drehe mich um. Gehe Treppe hinauf. Auf den Jugendboden. Mit Schlüssel zu Schloss von Archiv. Bemerke -> Wieder falscher Schlüssel.

-_________-

Stampfe durch Jugendboden. Trample Treppe hinunter. Schnaufe. Reiße Schlüssel von Archiv aus Schlüsselschrank in Büro. Nehme achtzehn Stufen mit einem Schritt. Düse mit Wutdüsenantrieb durch Jugendboden zu Archivtür. Reiße jene auf. Schmeiße ollen Mantel in Ecke. Schließe Türe zu. Verfluche auf dem Weg zu Büro Hose, die Geräusche bei jedem Schritt macht.





Claudia war heut da. Claudia und Co. beinhaltet jetzt vier Personen. Meine Fresse.
Sie drückte mir das Kind in den Arm.
Den Wurm.
Der schlief, obwohl alle laut rumplapperten. o.o Bewundernswert.
Julius *plötzlich an mir rumzieh*
Ich "ö.ö Du. Ich bin besetzt."
Julius ò.ó *an meinem Pulli rumzerr*
Ich ">.< Beachte doch Bitte meine Öffnungszeiten."
Julius *an mich kuschel*
Ich o.o
Julius *weiter kuschel*
Ich *einen Arm unter dem Baby rauswühl und Julius seinen Kopf streichel*
Das Baby *fieps*
Ich >.> *weißem Schaum dabei zuseh, wie er sich einen Weg aus des Kindes Mund sucht*
Julius ö.ö
Ich "o.o; Tollwut!"
Claudia "Was? Tollwut?! xD *ausgespucktes Milchgeblubber wegwisch*"




Jo.

Ich bin so oll. Und doch so doll. Und meine Wampe is so voll. Denn heut Abend gab es Fisch. Und den mag isch mehr als misch. *Melodie vom Anton aus Tirol klau* Mei Frisur - A Wunder der Natur! *heute besonders struppig ausseh*





La la la la, La la la laa, La la la la la la la laaaa...




Yeah! *wie ein Brummkreisel dreh*



Esch isch fürschterlisch.



~...the total ground area...~
16.1.07 22:56


Heilige Scheiße.


Ich bin. Wirklich. Enorm nervös.

U.U Dieses Infogespräch wird furchtbar. Ich kenn sowas schon. Ich werde dort sitzen und mich von meinen Eltern betrogen fühlen. Grundlos natürlich. Aber so ist das eben mit mir. Und ich bin mir verdammt sicher, dass Frau Psychologin dieses gewisse Thema extra anschnippeln wird, um meine Reaktion zu sehen. Oh Gott.
Und sie wird so hässlich lächeln und fett auf ihrem Stuhl sitzen und Mumschka wird nervös herumrutschen und Paps wird sich so distanziert benehmen, dass ich nur noch mehr das Gefühl bekomme, alle sind gegen mich.

Das ist so ein Quatsch!

Was will die erzählen? Die Frau hat keine Ahnung. Ich hätte wirklich nicht zustimmen sollen. (Aber sie fragte mich, nachdem ich mir die Augen aus dem Kopf geheult hatte... -.- Dumme Kuh.)


Die falschen Vermutungen, die sie wieder anstellen wird, sind mir jetzt schon peinlich. Und wenn sie mich in das Gespräch mit einbezieht, werd ich nur wieder grantig. Aaaargh. Mir ist ganz schlecht. Wir sollten das wirklich nicht machen. Da reißt nur was auf. Irgendwas Blödes wird da kommen. Was ganz Beschissenes.




Wir werden zu viert in diesem, mit Büchern und afrikanischem Dekozeug und Papier vollgestopften, Zimmer hocken und es wird nur um mich gehen. Über eine Stunde lang.
Eigentlich müsste ich das gewöhnt sein.
Aber drei mich anglotzende Leute sind mindestens einer zu viel.




Ich träume nachts öfter davon, einen kleinen Bruder zu haben. Vor allem seit kurzem, seit ich so viel besser schlafen kann, passiert es mindestens zwei Mal die Woche.
Nicht im üblichen Sinne. Traumwelten sind manchmal so vollkommen anders.
Allein dadurch sind diese Träume sehr angenehm.




~...and put them gently in his pocket...~
17.1.07 18:29


Njo. Ist ganz gut gelaufen. *sfz*


Ich war so nervös, ich konnte nicht sitzen, während wir noch warten mussten. Man hat mich vier Mal deswegen genervt und ich immer nur 'Gnmnnnnmlgnah. *Kopf schüttel und schüttel und schüttel*'

Die gute Frau hat erst noch mal fünf Minuten mit mir alleine geredet. Das war nett. Die hat sich elend Sorgen um mich gemacht und hat mich gefragt, ob wir das lieber noch abblasen wollen.
Aber ich hab die Pobacken zusammengekniffen und. Sogar fast zehn Minuten die Tränenflut zurückgehalten. Aber als es dann losging. Dann. Ging es wirklich los.
Gott sei Dank hat sich davon keiner stören lassen und die gute Frau hat sich einen Schwimmreifen übergestülpt und weiter erzählt. Chrm.
Njooo.
Hat sie gut gemacht. Muss ich mal so sagen. Sehr ordentlich. Was ich ihr verboten hatte zu sagen, hat sie wirklich nicht gesagt. (Normalerweise heißt das ja nichts, wenn der Patient etwas nicht will. Bis jetzt hab ich in dem Fall wirklich ausnahmslos schlechte Erfahrungen gemacht. Besonders in GS.)

Paps hat seine Fragen gestellt. Sie hat uns ein Buch empfohlen. Und sie hatte ein paar gute Ideenansätze. Das muss ich echt zugeben.
Sie hat ein paar Sachen gesagt, für die ich sehr dankbar bin. Weil ich das selber nicht hätte aussprechen können.


Allerdings war auch die ältere Frau mit im Zimmer. Wir waren also fünf. Und das war mir endgültig zu viel. Ich habe wirklich geheult und geheult. Es war unschön. ~.~ (Aber wenigstens heule ich tonlos. c.c)
Deswegen habe ich auch sehr wenig gesagt. Fünf Sätze. Höchstens.
Als es mal ganz schlimm war mit dem Zittern fragte Paps ganz leise 'Ist es so schlimm?' und ich schüttelte den Kopf und flüsterte zurück 'So viele Leute.', so dass nur er es hören konnte. Und da hat er gelächelt und genickt, als hätte er verstanden. Das war ein schöner Moment. Ich denke nicht, dass er sich wirklich hineinversetzen konnte, aber... Naja. Dings. ^^ War jedenfalls lieb von ihm.


Danach hat die gute Frau noch mal kurz alleine mit mir geredet und gesagt, wie stolz sie ist und wie dankbar, dass ich ihr vertraue. Ja. War schon okay.

Aber anstrengend. Ich bin Marathon gelaufen. ö.ö Mindestens!







Heute sagte sie, dass die Therapie noch mindestens ein Jahr dauern wird. Bis ich dann soweit bin. Ähm. Um der Welt. Äh. Angst- und Tränenfrei entgegentreten zu können!





Achja. Am Nachmittag war Claudia da. Julius hat mich geküsst. Mit Zunge. *lol* Und mir schon wieder in die Nase gebissen. Volle Kanne! o.o Dieses Aas!







~...drops cascade...~
17.1.07 22:44





Mein weiterhin anhaltender Ohrwurm des letzten Tages, der letzten Nacht und des heutigen Vormittages.
18.1.07 12:39


Kümmel, Kümmel.


ö.ö Achja. Boho. Was war das für ein Tag. Am Nachmittag bin ich mit Mumschka in die Stadt gefahren. Sie musste zum Arzt. Njo. Da war auf der B6 ein Stau. Wir also umgedreht, über die Käffer nach BIW gefahren. (In diesem beknackten Bahnübergangstunnel wäre uns fast so eine junge Schrulle frontal reingefahren.) Wir saßen knappe zwei Stunden da rum. Zehn Minuten davon wurde Mumschka dann auch mal behandelt. Ich füllte zwei Kreuzworträtsel und drei Sudokus aus.
Als wir dort wieder raus waren, wollte Mu mal zu Reno. Also sind wir da rein. Sie verliebte sich auch sofort. In braune äh Damenschuhe. Mit. Riemchen. Ähm. Die waren schon recht hübsch. Aber sie passten ihr nicht. Also kaufte sie mir einen Gürtel für fünf Euro. (Passt das zusammen? Ja.)
Mh. Auf dem Rückweg war dann der Sturm noch heftiger. Nach Goldbach auf dem Hügel erfasste uns eine Böe. Muah. Schwupp, wedelte die uns nen halben Meter nach rechts. o.o

Zu Hause sollte ich noch Post holen gehen. 'kay. Es war stockduster. Die Wegbeleuchtung funktionierte nicht. Die Straßenlaternen waren nicht an. Erst auf die letzten zwei Meter kam ein bisschen Licht von Nachbars bis zu mir.
Und das. Hätte es lieber nicht tun sollen.
Der Krach vom Wind war ja schon arg genug.
Aber dann sah ich das auch noch. Die Bäume! Urks. Oskar hatte dermaßen Schiss, der hing mir nur am Hosenbein.

Kaum war ich wieder oben, ging die Sirene los. o__o

Und nach dem Essen ging es weiter. Ich war gerade auf dem Weg zu meiner Schreibtischlampe, als plötzlich alles schwarz wurde. Mein Rollo runtergeleiert, meine Tür zu. Kein Fünkchen Licht.
Ich also blind bis zur Türklinke getastet.
Im Flur auch null Komma null Licht.

Ich "Hallo?"
Paps "Hallo."
Ich "Der Strom ist ausgefallen."
Paps "Ach, deswegen geht der Fernseher nicht mehr. -.-"
Ich U.U
Paps "Auf dem Telefonschrank liegt ne Taschenlampe."
Ich "*Taschenlampe ertast und versuch die anzuknipsen* Wo ist da der Schalter?"
Paps "Unten."
Ich "*fummel* Mach mal das Licht an, ich find den nicht!"
Mumschka "Soll ich mit ner Kerze kommen?"
Ich "Äh-"
Plötzlich erhellte ein greller Blitz für eine Millisekunde Küche und Flur.
Ich "Oh Gott. Habt ihr das gesehen?"
Paps "Maria. Es ist dunkel."
Ich ~.~;



So ging das weiter. Für, ich weiß nicht, ne dreiviertel Stunde, schätz ich. An der Kirche das Kreuz leuchtete noch. -> Nur das Unterdorf hatte Stromausfall.
Die Blitze kamen so regelmäßig, dass Mumschka schon die Befürchtung hatte, dass ein Strommast was abgekriegt hatte.
War aber nicht.




So sieht's aus.









->

Sag Danke und sag Bitte.
Lauf niemals auf der Straßenmitte.

->




Ende.


~...they did talk on the phone often...~
18.1.07 23:35


Gestern war Paps bei der Bank. Da ging's unter anderem um mein Sparkonto. Da sind jetzt knapp 3000 Eulen drauf.
Die gute Frau rät mir, das Konto zu... erm... jetzt hab ich das Wort vergessen. Zu verschließen halt. Für zwei Jahre. Da gibt's mehr Zinsen. (Aber eben den Nachteil, dass ich in den zwei Jahren definitiv nicht da ran komme.) So. Da überleg ich jetzt, ob ich die tausend Euro von Oma und Opa auch noch da drauf packe, in zwei Jahren dann mein Konto angucke und mich freue, wie das von ganz alleine auf üüüüber 4000 Euro gewachsen ist.
Wär schon toll.

Und einerseits logisch. Denn, bevor die Therapie nicht erfolgreich abgeschlossen ist, werde ich mich hüten, da eine Summe runterzunehmen und mich voreilig zu irgendwas zu zwingen (was ich dann eh nicht durchhalte -> was dann dazu führt, dass ich zusammenbreche und heule, oder verschweige, was für ein Loser ich bin und mich am nächsten Äpplbaum aufhäng -> So sieht's aus!).
Andererseits... drängelt Mumschka wegen der Fahrschule. Mir ist das noch viel zu zeitig, aber ich will sie auch nicht enttäuschen, indem ich völlig dicht mache.



Apropos Fahrschule. Es ist dusselig. Je mehr ich drüber nachdenke, desto schlimmer wird diese ganze Zukunftsplanungsangelegenheit.
Denn. Das Schlimmste wird erst mal nicht die Schule sein. Das Schlimmste wird die Fahrschule. Die Theoriestunden. (Von der Praxis will ich gar nicht erst anfangen.) Und die muss ich vor der Schule machen.

Man könnte jetzt meinen: Ja, Marialein, aber das ist doch gut so. Das ist deine Prüfung. Wenn du diese gigantische Hürde genommen hast, wird es für dich nichts mehr geben, was noch schwieriger und schlimmer sein kann und du wirst optimistisch in die Zukunft blicken.

Aber ich sage: Nein. -.-

Für den Anfang, für den Zeitraum kurz nach der Therapie ist das viel zu viel.


Aber wie soll ich nach Neustadt kommen? Ich krieg's doch noch nicht mal hin, allein mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Ich bin so jämmerlich.


Ich schaff das nicht. Ich hab überhaupt keine Chance das hinzukriegen. Ich werde abstürzen. Und das wird noch viel härter werden, als mit 16. Ich bin nicht gestärkt. Ich bin vernarbt.

Wie soll ich das bloß hinkriegen...

Und wenn ich an die Berufsschule denke... Scheiße.









Achjaaaa. Denken wir nicht drüber nach. ^^;


Wird schon werden. Ja. Bestimmt.



Ähm. Oooh. Auf dem Friedhof ist ein Baum auf die Urnengemeinschaftsanlage gekracht. Und an der Oberottendorfer Kirchkuppel hat's Kacheln runtergewedelt. Und da sieht der Friedhof noch schlimmer aus. Und oooooh im Pfarrwald sind an die hundert Bäume umgestürzt.
Furchtbar, furchtbar.
In der Nacht hat's hier an der Scheune ein ganzes Stück Plaste abgefetzt. Aber das ist auch wirklich der einzige Schaden auf dem ganzen Grundstück. (Abgesehen von ein paar Weidepfählen hinten und der zusammengedörrten Sonnenblume, die jetzt mit arger Schräglage im Garten steht.)




In einer halben Stunde kommt bestimmt Claudia mit Anhängsel.




Frau G. "Maria, ich bin mal schnell nebenan was kopieren."
Ich "Okay."
Sie *abmarschier*
Ich "*Brief zukleb, aufsteh, zum Schreibtisch lauf und den Stempel raussuch* BOMM! *Stempel mit voller Wucht draufpoch*"
Ein Mann O___O *in der Tür steh*
Ich O.O *den echt nicht bemerkt hab*
Er O_______O
Ich "Oh. Guten Tag."
Er "o.o Tag."
Frau G. "So, Herr M., hier Bitteschön. *dem was reich*"



Argh. Das war peinelich. Peineeeehlich. BOMM! *lol* Hilfe. >.<







~...he wanted to smirk...~
19.1.07 15:29


ö.ö Vorsicht, Enten.



Seite eins von zwei




Seite zwei von zwei





Njo. Mein Kopfschmerz (den ich bekommen hab, als Claudia wirklich aufgetaucht ist und einfach nicht mehr gehen wollte) ist während dem Zeichnen verflogen. Find ich klasse.
Julius fängt nun wirklich langsam an zu reden. Er hat heut zu mir Tante gesagt. o.o Balg. Das muss er mir auf die Nase binden! *lol*
(Aber lieber 'Ande', 'Inde', 'Tinde' und 'Tande' als eine Verschandelung meines wunderbaren Namens.)







~...30765...~
19.1.07 23:30


Ich überlege. Warum zum Teufel ich Paradise Kiss verkauft habe. >.< Das war eine ganz bescheuerte Entscheidung. Genauso wie Tramps like us. Argh. Ich könnte mir in den Arsch beißen. (Aber auch das ist keine gute Idee. ~.~)





~...abgeschlossen...~
20.1.07 21:24


Annett hat sich jetzt für was entschieden. Sechs Tage sind das wohl. Mit dem Bus düsen wir ins Saarland. Dort eine Übernachtung. (Was für mich wahrlich wunderbar ist, da ich doch im Bus nie schlafen kann...) In Paris dann mächtig viel Kultur, was mir nur recht sein soll. Und so weiter. o.o
Find ich gut.
Mit Annett und Chrissie sowieso. Die werden mich beschützen. Ha! ^^ Juhu.

Aber ab heute muss ich sparen. (Hab gestern noch eine Bestellung bei amazon aufgegeben. ~.~ Und im Februar will ich mir auch noch zwei Sachen kaufen. ... Aber DANN!) Njo. Und zwischendurch hab ich noch Geburtstag. Mohoho.
Das wird schon.



Es ist mächtig stürmisch draußen. Mein Gott.
Außerdem regnet es schon wieder an mein Fenster! Graah! ò.ó Schweine!



~...Zuschlag...~
21.1.07 14:44


Neuerdings rutschen alle meine Hosen. Man. Am besten ich polstere meine Schlüpfer. Watte. Oder Brötchen. Da hab ich was für unterwegs, wenn ich Hunger krieg. *lol* Urks. Ich bin heut zu verquer.


Zum Kaffee gab's Pflaumenkuchen. Vom Sommer. Also aufgetaut. War lecker. Aber ich hab die Pflaumen runtergepult. Ich mag Früchte nicht, die sich schlecht kauen lassen. (Deswegen ess ich auch keine Mandarinen und Apfelsinen mehr. -> Man beißt drauf, schluckt den leckeren Fruchtsaft runter und kaut dann stundenlang auf der Haut rum. Bäh.) Sowieso bin ich oft der Meinung, dass der Teig besser als der Belag schmeckt. o.o


Am Dienstag hab ich wieder einen Termin in Neustadt. Irgendwie erleichtert mich das sehr. Manchmal schaffe ich es kaum mich so lange zurückzuhalten, bis ich alleine bin.
Oder nichts Dummes zu sagen, wenn es mich dann einmal gepackt hat.
Es fällt mir schwer, mich nicht zu verraten. Wenn ich mich auf dem Sofa einrolle, weil ich plötzlich wieder weiß wie unheimlich peinlich und egoistisch ich bin. Dass ich trotzdem... Haltung bewahre. Und nicht heule, wenn es jemand sieht. Und nicht sage, was los ist. Dass sich keiner Sorgen macht. Das fällt mir noch schwer.

Aber wenn ich ein Mal in zwei Wochen schwach sein darf, schaff ich es vielleicht, besser darin zu werden.





Achja. Ich hab meine Schrankwand wieder völlig umgeräumt. Das musste mal wieder sein. Da ist mir mein altes Schulzeug in die Hände gefallen. Ich konnte den Schrank gar nicht so schnell zuschlagen, wie ich wollte. >.< Gott! Der Gedanke an Bischofswerda macht mich ganz krank. Ich wünschte, ich könnte den ganzen Scheißdreck einfach in eine Mülltüte stopfen und verbrennen. (Und hoffen, dass nicht nur die Erinnerungen daran, sondern auch die ganzen Idioten gleich mit verrecken. Verreckt! Idioten! Nee, ich bin nicht verbittert. Ich bin verbittert und stinkesauer. Und geil auf Massenmord. ... Oh Gott, gleich wird die Polizei vor der Tür stehen, weil Verdacht besteht, ich plane einen Amoklauf. U.U;; )
Na jedenfalls... hab ich den Faden verloren.
Äh.
Schrankwand. Jo. Die Videokassetten in den verschlossenen Schrank, dafür das ganze Postzeug in den Schieber. Damit konnte ich endlich alle Büchlein so hinstellen, dass ich ordentlich an sie rankomme.
Mein Schreibtisch ist sauber! Ich hab meine Bleistiftnotizen und die Acrylfarbe abgeschrubbt. Und meine Lampe entrümpelt.
Als nächstes ist der oberste Klamottenschieber dran. Ich hab zu viel Tücher, Mützen und Dingsaccessoires. Der platzt aus allen Nähten. ~.~ Da muss ich mir was einfallen lassen. Und ich muss mal Socken aussortieren.
Njo.
Und wenn ich es mal schaffe, dass mein Fensterbrett wieder sichtbar wird, dann bin ich glücklich. Muha.


Erm. Annett kommt bald nach Hause! Aaaaah! Annett! >.< Drück mich! Kämm mir die Haare! Pieks mir in den Arm! Koch mir Nudeln! Uwah. *sfz* Ich freu mich.
Uffa.



Letzte Nacht träumte ich, dass ich zu Gott gehe. Den ursprünglichen Grund habe ich vergessen. Letztlich stand ich also vor ihm und bat ihn, seinen Gläubigen zu helfen seine Festung vor dem grünen haarigen Monster zu beschützen.
Das klingt jetzt sehr lustig.
Aber ich hab mir fast in die Hosen geschissen, als ich mit den ganzen Leuten (die alle Kirchenlieder sangen) die tausend Stufen hochgelaufen bin, an Leichen vorbei und durch die Turmfenster kamen Pfeile geflogen.
Das klingt nicht sehr gruslig.
War es aber, verdammt. x.x Uwaaah.


Und davor träumte ich, dass ich in einem Wald war, ganz alleine und am verhungern war. Also habe ich einen Pilz gegessen. Und dann... war ich wieder in der Zivilisation, aber auf und in meinem Körper waren überall schwarze Käfer oder Fliegen. Das war grauenvoll. Ich hab meinen Mund ausgespült und dann spuckte ich mindestens fünf solche Viecher mit aus. (Mein kleiner Bruder war in dem Traum auch wieder da.)




Tja.


Mumschka hat arge Probleme mit dem Knie. Heute werde ich nur damit beschäftigt sein, sie dazu zu zwingen, sitzen zu bleiben und sich auszuruhen...



~...Control yourself!...~
22.1.07 00:51


Dass heut Montag ist, ist mir unbegreiflich. Gestern hab ich meine Fingernägel von den letzten Resten Nagellack befreit. Jetzt ist es für mich sehr merkwürdig. o.o Fingernägel in Hautfarbe. o.o Wie schräg. >.<
Aber da seh ich mal, dass ich nicht mehr so viele weiße Flecken hab. Also welchen Mangel das noch gleich darstellt -> Ich hab ihn kaum noch.


Am Nachmittag mussten wir einkaufen. Netto. Ähm. Wir waren in der Konservenabteilung (Mischgemüse, Rotkraut etc.) Richtung Kasse, da kommt plötzlich von links eine mir bekannte Person. Ich. Versuche noch meinen Körper in eine andere Richtung zu drehen (so wie 'Oh, ich wollte doch noch hinten nach ärrr... Dings gucken!'), da war's schon zu spät. Er hatte mich schon gesehen. Verdammte Scheiße.

Benny "^^ Hallo!"
Ich "~.~;;;; Hallo."

(Ich konnte mir den gequälten Gesichtsausdruck einfach nicht sparen. Das war unhöflich. Entschuldigung, Benny.)

Solche Situationen kann ich meistens vermeiden. Aber heute war irgendwie nicht mein Tag. *sfz* Mich kennen fünf Leute auf dieser Welt und einer von denen muss ausgerechnet um genau die selbe Uhrzeit wie ich, an der selben Stelle rumlatschen. Zum kotzen!



Zum Kaffee wollte Mumschka unbedingt zu Claudia. Ich wollte eigentlich nicht. (Weil.) Njo. Wir sind aber doch gefahren. Basti war nicht da. Immerhin konnte ich mich dadurch etwas entspannen. Julius hatte gute Laune. Fabian hat geguckt, bisschen rumgemuckert und ist dann eingeschlafen. Es gab Spekulatius und Quarkbällchen. War gut so.




An der Kasse ist was Komisches passiert. Es fühlte sie an, wie ein Aussetzer. Wie ein kurzer Ausflug ins... ich weiß nicht. Nichts. Ich hab den Kram wieder in den Korb geladen. War damit beschäftigt mich nur darauf zu konzentrieren. Ich hab versucht, nicht daran zu denken, dass die Leute hinter Mumschka möglicherweise mich ansehen könnten. Ich hab versucht einen neutralen Gesichtsausdruck zu behalten. Ich hab mich bemüht nicht zu zittern. Und plötzlich wurde das Piepen der Kasse immer lauter. Es schallte so laut in meinem Kopf, dass ich mir die Ohren zuhalten wollte. Es war so schlimm, dass mir die Tränen kamen. Und erst als mein Atem so schnell ging, dass er lauter wurde, wurde es wieder besser.
Das war wirklich komisch.
Ich war wie benommen, benebelt.
Ähnlich, wie man sich fühlt, wenn man starke Schmerzen z.B. am Knie hat. Da gibt es momentelang nur den Schmerz, der so heftig ist, dass er dich vollkommen beherrscht.




'Ich will' kommt so oft, dass ich schon eine Top 3 der Lieblingsszenen hab. ö.ö





Ansonsten sage ich: Mihihi!



~...also, Leute...~
22.1.07 20:55


Unklar ist. Der Geschmack, den ich im Hals hab. Als hätte ich zu Hauf was Verfaultes gefressen und nicht wieder ausgekotzt.
Zumal ich seit nachts einen ekligen Druck im Brustkorb hab. Bah. Mein Körper ist arg.


('arg' - Wort des Jahres 2007.)


Heut früh rannten zwei Männer durch die Wohnung. Fensterabdichtung. Dingsbums. Die sind gerannt wie die Wiesel. Treppe hoch, Treppe runter. Ständig durch den Flur. Hin und her. Aber beide haben mich kein einziges Mal zu Gesicht bekommen. Muahaha. Ich bin flinker als ein Wiesel. Ich passe mich außerdem meiner Umgebung an. Nehme die Farbe der Wände an und hab mich schneller unter den Tisch geduckt, als jeder andere. MUAHAHAHA! (Ich war auch immer recht gut im Zweifelderball. Zweivölkerball. Im Spiel, in dem man Leute abschießt. Wohohoooo. c.c Wenn ich grad mal niemanden aus der gegnerischen Mannschaft zum überreden hatte, dass er mir den Ball sanft an den Rücken wirft. Chrm.)
Ich bin ein Hase. Eine Wühlmaus. Eine Antilope! *LOL* Mindestens!



Herr A. "Maria, kannst du rüber gehen, klingeln und die Hefter zu meiner Frau bringen?"
Ich o____o;;; *in der Eile keine Ausrede parat hab*
Herr A. o.o
Ich "Äääh. ~__~ Ist oben auch eine Klingel?"
Er "Joa."
Ich "... *sfz* 'kaaay. *Hefter nehm*"
Im Nebenhaus.
Ich *Treppe hochschleich, jederzeit dazu bereit ein Chamäleon zu sein, sollte jemand kommen, schließlich an der Tür ankomm und klingel*
hinter der Tür *rauschblubberbrummel*
Miez *sich um meine Beine wind*
Ich U.U; *nicht atme*
Frau A. "*Tür aufmach* Ach, Maria!"
Ich "Hallo. *ein nettes Lächeln aus der hintersten Ecke vorkram* Ich bringe die Hefter mit den Zeitschriften, die ich letzte Woche sortiert hab."
Frau A. "Oh! Bla bla bla bla?"
Ich "*gern sofort wieder abrauschen würde* Ja, gar kein Problem. Sie waren auch vollständig."
Frau A. "Bla bla bla bla... *laber*"
Ich *mich bemüh die Frau anzusehen*
Sie "Bla bla bla blaaaa..."
Ich *nick, nick*
Sie "Bla bla bla. Bla! Bla bla bla."
Ich "Mhm. *einen Schritt gen Treppe mach*"
Sie "Bla. Na gut. Vielen Dank. Tschüss."
Ich "Tschüssi. *versuch nicht zu eilig zu wirken*"
Sie "Achja!"
Ich >____<;; *umdreh*
Sie "Bla bla bla bla bla..."
Ich *mittlerweile wirklich nur noch ein abstraktes Lächeln übrig hab*
Sie "Bla bla! Tschüssi!"
Ich "Mhm. *jetzt aber schnellstens abdüs*"



Das Schlimmste was hätte passieren können... wäre Benny gewesen. Nein! Noch schlimmer! Tobias. Urks.
Das wäre so gewesen:
Er *Tür aufmach und auf mich ekligen Wurm runterstier* Ò.o
Ich "Hallo."
Er *brummel*
Ich ~.~
Er -.-
Ich "Äh. Die Hefter sind für deine Mutter. *ihm die Dinger in die Hand drück*"
Er -_________-*
Ich "Tschüss."


'deine Mutter'. Oh Gott! 'Diese Hefter, die ich hier eben in meinen beiden Händen halte, sind für Ihre Mutter bestimmt.' O.o
'Kerl! Hefter! Tschüss!' Das wär's gewesen. Das würde meine Laune perfekt wiederspiegeln. Ich will dich nicht sehen, du willst mich nicht sehen, nimm den Scheiß, ich verpiss mich. Jo.

Wenn ich so überlege, wäre Benny doch schlimmer gewesen:

Er "*Tür aufmach und die Katze auf den Arm nehm* Oh, Hallo. ^^"
Ich "Hallo."
Er ^^ *die Katze streichel*
Ich "Erm. Die Hefter sind für deine Mutter."
Er "Guuuut, ich geb sie ihr. *liebevoll die Katze absetz und die Hefter freudig entgegennehm*"
Ich "Dankeschön. Tschüss."
Er "^___^ Kein Problem. Tschüssi!"

(Und wenn er gute Laune gehabt hätte, hätte er mir noch eine Smalltalkfrage gestellt. x.x) Nee, nee, da hatte ich noch richtig Glück mit Frau A.



Ieks. (Mich hat's gepiekst.)



In einer halben Stunde fahren wir nach Neustadt.



~...unter den Nachbarn ging auch...~
23.1.07 17:23


Und ich bin völlig ausgetickt.
23.1.07 22:50


Es ist so. Dass ich vor einer Stunde an genau derselben Stelle saß wie jetzt und mich dazu entschloss, keinen Eintrag zu schreiben.

Dann starrte ich bis gerade eben an die Wand und bedauerte mich und meine Ersetzbarkeit.



Unfassbar! Ich bin ein jämmerliches Ekelpaket!

Jetzt reiß ich mich gefälligst zusammen.


Gestern ist bei dem Gespräch was Beschissenes passiert. Sie fragte mich 'Denken Sie, dass Sie bereit sind für die Konfrontationstherapie?' und nach zwei Minuten Überlegung sagte ich 'Ich weiß es ganz ehrlich nicht.' So. Das war der Anfang. Dann fing sie mit einem Beispiel an. Telefonieren.

Ach, ich hab jetzt keine Lust das auszuditschen.
Jedenfalls bin ich ausgeflippt und hab sie angeschrien.



Warum, verdammt noch mal, bin ich euch nie genug?




Ich bemühe mich tagtäglich etwas für euch darzustellen, euch zu unterhalten, glücklich zu machen und alles was ich kriege ist ein 'Du musst dich ändern, Maria.'


Ich kann nicht. Das Heulen raubt mir alle Kraft. Ich kann nicht mehr.






~~~


An dieser Stelle erst mal Schluss in dieser Gedankengegend.

Die letzten beiden Jahre habe ich mich von Herzen angestrengt, meine Gedanken und Gefühle, meine komplette Persönlichkeit, in eine positive, angenehme Richtung zu lenken.

Ich dachte, es funktioniert.


Aber gestern warf mich diese verfluchte, fette Frau ewig weit in meiner ...Scheiße, was weiß ich, wie ich es nennen soll... gesundheitlichen Entwicklung zurück.




Ich stand für eine halbe Stunde genau da, wo ich mit 16 war. Ich saß wieder in meinem Bett. Ein Glas voll Tabletten in der Hand. Und das einzige, was Sinn machte, das einzige, was ehrlich, was aufrichtig, was hoffnungsvoll war, was mich akzeptierte (so schien es noch, aber im Nachhinein akzeptierte mich ja nicht mal der) - war der Tod.



Gestern machte es so viel Sinn. Und ich hasste jeden auf dieser Welt. Sogar Mumschka. Sogar Katharina.






Wer sagt, dass man in einem Schneckenhäuschen nicht glücklich sein kann?

























Warum muss ich das ertragen?
24.1.07 22:13


Nicht gut durchdacht. Eher spontane Ideen. Das erste, das mir einfällt, um mich abzulenken und nicht noch eine Stunde auf dem Sofa zu liegen. Starrend.

Die Nacht war nicht gut. Alles hat gekribbelt, die Beine, besonders die Hände. Das ist so, wenn man wütend ist. Wenn man einen Gefühlsstau hat. Der noch intensiver ist, als eh täglich. Man will so gerne. Sich weh tun. Wenn schon nicht mit einer Klinge, dann wenigstens den Kopf gegen die Wand schlagen. Die Faust gegen den Strukturputz im Flur. Blutig.
Aus Rücksicht kann man nichts tun. Alles schläft. Alles ist still und man fühlt sich schuldig überhaupt zu atmen! Entschuldigung! Könnte ich aufhören damit... mein Gott.
Kratzt sich nur mit der Schere über das Gesicht.
Und weil es nicht aufhört zu toben im Körper, geht man ins Bett. Nur liegen. Bis es hell wird.
Mein Gott, Maria, ich dachte so tief sinkst du nicht mehr.



Ich kann mich nicht alleine aufraffen. Ich kann nicht immer nur... versuchen. Rücksicht zu nehmen.



Ich wünschte, ich könnte diese Phase verschlafen.
Ich wünschte, ich könnte schlafen.
25.1.07 17:57


Im Büro war es okay. Frau G. hat mich die ganze Zeit eingespannt. Kinderseite. Die war diesmal sehr aufwändig. Dann drei Bücher. In Lauterbach sind nächste Woche acht Gemeindezusammenkünfte. Und ich musste überall den Urlaub von Herrn A. plus seine Vertretungen reinschreiben. Danach war einiges zu faxen und zu kopieren und dann musste ich noch in den Kindergarten gehen. Hatte dort sehr viel Glück, dass Frau S. gerade im Büro saß und nicht zwischen den Kindern rumgehüpft ist. Sonst hätte ich, wer weiß wie lange, im Foyer gestanden und gewartet, bis jemand kommt. Denn zu den Kindern zu gehen, kommt nun wirklich nicht in Frage.

Ich stehe wieder. Das ist gut.


Und der Termin nächste Woche fällt aus, was mich unheimlich glücklich macht.



Gestern hab ich Pralinen gemacht. Paps mag sie sehr gern. Ich denke, er wird sie bis zum Abend alle aufgegessen haben. (Ich kenn den Mann ein wenig. ^^;; )




Ähm. Am Wochenende hat Mumschka frei. Vielleicht machen wir irgendwas. Vielleicht mit Julius, vielleicht auch nicht. Keine Ahnung. Solange meine Stimmung nicht wieder abdriftet, ist es letztlich auch egal, was genau wir machen.




Paps kauft bald den benötigten Kram, um unseren Wagen als Einspänner umzurüsten. Dann werden wir Talent öfter longieren und langsam wieder an Arbeit gewöhnen. Und eventuell klappt das Einspannen dann so gut, dass wir keine Hilfe brauchen. Wenn nicht, kommt sie eben für eine Woche noch mal zu dem Fritzen, der sie gründlich ausbildet.
Paps freut sich wie ein Schnitzel darauf. Seitdem das mit Tara passiert ist, ist das sein grooooßer, gewaltiger Lichtblick.







Frau M. hat heute fünf Minuten lang meine Haare durchgewuschelt. Ihre Laune war besonders gut, glaub ich.
Körperkontakt ist für mich sehr merkwürdig geworden.
Belastend.
Ich umarme auch Claudia nicht mehr.
Es strengt mich zu sehr an. Die Überwindung. Davon bekomme ich Kopfschmerzen.


Aber es geht mir wirklich besser. Ich werde jetzt schlafen. Dann friere ich bestimmt auch endlich nicht mehr.




~...love and the...~
26.1.07 13:39


27.1.07 12:56


Halb sieben. Ich bin halb sieben munter geworden, drehte mich herum, den festen Entschluss sofort wieder einschlafen zu wollen im Kopf, als das knarzige Geräusch der Schlafstubentür an mein Ohr schallt. Gefolgt von einem 'Hhhhaaaahm', was eindeutig das Gegähne meines werten Vaters darstellte.
Mööööh. Damit hatte sich das mit dem sofort wieder Einschlafen. Denn werter Mann macht Morgens (Mittags, Abends, Nachts und IMMER) einen solchen Krach, dass daran nicht mal zu denken war.

Jedenfalls. Bin ich also aufgestanden, hab mich zu den beiden in die Küche gesetzt und ihnen beim frühstücken zugeguckt. Dann hab ich noch aufgewaschen und als dann das Telefon klingelte und Claudia Mumschka erzählte, dass sie gleich vorbeikommt, bin ich so schnell wieder ins Bett abgedüst, dass man jetzt noch Beschleunigungsspuren im Flur auf'm Teppich sieht. ~.~

Bin dann auch reichlich schnell wieder eingeschlafen.




Am Nachmittag hab ich mich aufgerafft und in das Buch geguckt. Das Buch, was uns Frau Psychologin dringend ans Herz gelegt hat. Was demnach Paps auch gekauft hat, weil es nicht teuer war. (Muha.) Ähm. Das Buch, das meine (eine meiner... *Augen roll*) Krankheiten beschreibt und das AUSWEG Verfahren erklärt. Chrchrrrm. Mit Übungstabellen, Goldenen Regeln und was man eben so braucht, wenn man ein bisserl irr im Kopf ist, nech.
o.o
Njo. Meine Hausaufgabe: Überlege, was für dich die schlimmsten Situationen wären, schreibe auf, was in jenen Situationen passieren würde und die Wahrscheinlichkeit, dass jenes auch geschehen wird.
Verstanden? Nö. Auch nicht arg.

An den Haaren herbeigezogenes Beispiel:

Ich warte auf einer Bank, stehe auf und gehe. Wenige Minuten später bemerke ich, dass ich etwas auf der Bank liegen gelassen habe, gehe also zurück. Mittlerweile befindet sich jedoch eine Gruppe Jugendlicher bei besagter Bank. -> Ich muss zu denen gehen und sie fragen, ob sie mir meinen vergessenen Gegenstand reichen können.


Was würde passieren?

Sie würden mich entweder nur anglotzen wie Kühe und völlig verstummen, bis ich außer Sichtweite bin.
Oder dumme Bemerkungen machen, vielleicht sogar nach mir treten, mir ein Bein stellen, mich anpacken, an meinen Sachen herumzerren oder mir sogar Schläge androhen.

Wahrscheinlichkeit?

90%



Jetzt klar? Jo!




Anderes, besseres Beispiel:

Ich muss an der Supermarktkasse zahlen. Hinter mir steht eine Schlange Menschen.

Was würde passieren?

Ich würde nervös werden, meine Hände würden anfangen zu zittern, ich würde übereilige Bewegungen machen und ewig mit dem Geld herumhantieren. Je länger es dauern würde, desto roter würde ich werden.

Wahrscheinlichkeit?

98%






Aber. Ich will diese schlimmen Sachen nicht aufschreiben. Ich will ihr das nicht unter die Nase reiben. Dann zwingt die mich doch extra zu so einem Kram!
Ich weiß, dass das meine Therapie ist, aber... ich vermeide seit hundert Jahren genau diese Situationen!
Es kommt mir so absurd vor. Obwohl ich das Prinzip ja verstehe.
Trotzdem. >.<




Hölle. Die Therapie einer Sozialen Phobie ist hiermit offiziell: HÖLLE.


-.-



~...Filmspaß schenken!...~
27.1.07 23:29


Ich dusche.
Mumschka "*zur Tür rein komm* Entschuldige, ich muss mal auf's Klo!"
Ich "Ist okay."
...
Mumschka "Vergiss dann nicht zu spülen."
Ich "Mhm."
Mumschka *rausgeh und Licht ausmach*
Ich "o.o Hallo?"
...
Ich "Hallo, Hallo?"
...
Ich -.- *dann eben in der Dunkelheit dusch*




Obwohl ich spät aufgestanden bin, war ich so müde am Nachmittag, dass ich auf dem Sofa noch mal eingeschlafen bin.


Die Pillen nehme ich seit Weihnachten. Aber auch mit der doppelten Dosis ist mein Antrieb nicht besser geworden. Dr. Ich-starr-dich-tot hat gesagt, dass das ein Arschtritt sein wird. Dass manche Patienten die doppelte Dosis gar nicht ausgehalten haben, weil ihnen die Hummeln im Arsch zu arg waren.
Ich merk nix. o__o
Ich bin ne Trantüte. Da kann man halt nichts machen.




Njo. Entweder besuchen wir Morgen Oma und Opa. Oder. Wir backen einen Kuchen. Tahaha!



~...the more I see...~
28.1.07 23:40


Dieser Tag war so beschissen, dass ich es nicht beschreiben kann.

Der einzige Lichtblick war Opa. Der mit mir (wegen dem Hund) eine Runde im Park gelaufen ist. Da hat er mir dies und das erzählt und hier und da was erklärt.
Ich liebe meinen Opa. Der tollste Opa der Welt ist mein Opa.



Ansonsten, wie gesagt.


Zu Hause hab ich mich sofort im Bett verkrümelt. Meine Arme sind jetzt ein paar Zentimeter angeschwollen. Ich war krass.
Ist aber nicht mehr zu ändern.


*sfz*




Njo. Achja! Paps schenkt mir zum Geburtstag drei Karten für's Grüne Gewölbe. Aaaah, ist das toll! >.< Da freu ich mich wie bekloppt.







Mh.
Als Mumschka mal das Balg windeln war, hab ich mich auf eine Bank neben einen alten, dicklichen Mann gesetzt zum warten.

Er "So was Trauriges wie dich hab ich noch nie gesehen, Mädelchen. o.o"
Ich Q.Q
Er "^^ Das wird schon wieder."
Ich *nick*

Das war schräg. c.c Aber irgendwie war's lieb von dem Opi.
Das war ein Rollender-R Opi. ^^ Die fetzen besonders. (Sag ich jetzt im Nachhinein. In dem Moment war mir nicht so nach fetzen... ^^;;; )





~...werden wir diese Artikel...~
29.1.07 21:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung