photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich behandel Mumschkas Warze auf dem Rücken.
Ich "*Zeug drauf schmier* Ich glaub, ich hör die Warze lachen. Die denkt bestimmt 'Mhhhh, lecker schmecker Säure!'. o.o"
Mumschka "^^;; Meinst du, dass die das denkt?"
Ich "Jo, klar. So groß wie die ist, hat die auch einen eigenen Verdauungstrakt."
Mumschka o______o




Ach, was hab ich alles zu erzählen.
Ach, was hab ich gar keine Lust dazu.
>.<


Morgen. Morgen werde ich mein Hirn wieder erleichtern.


Mäh, määäh, so meckert die Kuh aus Barcelona...


~...wenn ich dich seh...~
1.2.07 22:47


Direkt zum Anpieken!


(Das wollt ich noch loswerden.)
1.2.07 22:50


Schna schnaaaaa!

Ich bin aufgewacht. Am Morgen. Es war zwanzig nach acht. Ich zog mir Sachen an (Schlüpfer rot, BH weiß, Unterhemd weiß, Socken braun mit Teddybärchen drauf, Hose schwarz, Pulli schwarz.) und trat in den Flur. Wo Annett in einem strahlend weißen Strickpullover und frischen Semmeln bereits meine Ankunft erwartet hatte.
Boah.
ö.ö
Ich hatte keinen Hunger.
Hab aber trotz desto nichts eine Milchsemmel ohne nüscht gegessen. Und genossen. Und die Milch, gänzlich warm, geschlürft.
Yummi.

Im Büro erzählte Frau M., dass sie sich nächste Woche zwei Zähne ziehen lassen muss. Ich bedauere die arme Frau. Das ist eine schlimme Sache. ó.ò

Njo. Frau G. nannte den Drucker heute (wortwörtlich) 'Du dummes Laserschwein.', weil er Blatt um Blatt nur halb bedruckte und dann mittig in sich stecken ließ. Chrm, chrm. O.o



Jaaa. Zu Hause. Erm. Wartete Annett schon auf mich. Wir haben zusammen Mittagessen gekocht. Dann haben wir mit Mumschka und Paps gegessen und dann wollte sie sich eigentlich hinlegen. Ich bin also in mein Zimmer gegangen und hab gezeichnet (oder Ähnliches -> das Fenster ansabbern, mit den Beinen in der Luft wedeln bzw. Achselhaare zählen). Da kam sie nach fünf Minuten hinzu.
o.o
Sie konnte nicht schlafen.
'kay.

Wir sind dann gefahren. Gen Dresden. Da fiel ihr ein, dass Chrissie vielleicht mitkommen wollen könnte. Würde. SMS + Antwort 'Nee, heut ess ich doch Abendbrot mit meiner Mutti' bekommen. Ahja. Aber sie würde gerne den James im Kino sehen. Aha! Morgen? - Ja, Morgen. Super.
Also sind wir heut nur bummeln gegangen.

Wir waren in dem Zoogeschäft im Elbepark (Elbepark, Elbepark, Elbepaaaaark! *sing*), das war gänzlich riesig. Ich hab mir jeden Fisch einzeln angesehen. (Die Aquarien waren toll. Moah.) Dann kamen wir zu den Terrarien. Njo. Die Eidechse fand ich hübsch. Die schwarz-weiße Schlange auch. Die Schildkröten waren toll! Eine Schildkröte wäre auch was für mich. (Irgendwann werde ich...! *beschließ*) Dann lief ein Mann ans uns vorbei, hatte Grillen und Käfer in der Hand, da ist Annett in die andere Richtung abgedüst. Man, was kann die rennen.
Als ich die Vogelspinne entdeckte, hat's mich allerdings auch abgewürgt. Spinnen! Alles. Nur keine Spinnen, Wanzen, Würmer und Maden! (Maaaaden!! X______X Blutegel!!! *vor Ekel zitter*) Buäh. (Hätte ich das mal geklärt.)
Äääh.
Aber dann! Ratten. Kleine Ratten. Bunte, kleine Ratten. Oh Gott! Die waren so putzig.
Und dann erst die Hamster! Ich wollte die Nase gegen die Scheibe drücken, aber dann wäre das Glas bestimmt zersprungen. (Wegen den enorm hohen, unerträglichen Quiek-, Quietsch-, Fiep- und Jaulgeräuschen, die ich abgesondert habe. Wie Fledermäuse. *lol* So war das.) Hamster. Sind. Unglaublichunwahrscheinlichunfassbar. Niedlich. Sooooooo... ACH! >______<

*am Daumen lutsch*


Aaaaaach!


Chrm.


Und dann noch Mäuse. Kleine. Schwarze. Mäuse. Ö__Ö *wimmer* (Njo. Eine weiße war auch. Aber die war so winzig, die war die Hälfte von Gregor. Aber so niedlich...) Und zwei Gescheckte.

Ich wollte sie alle! GROAHR.

Ich liebe die kleinen zarten Mäuseöhrchen und die zuppeligen Tasthaare und das kleine Näschen und die runden Äuglein und den langen Schwanz und die winzig kleinen Pfötchen und den runden Knuffelbauch und das plüschigweiche Fluffelfell! UWAH!





Themawechsel.

Abends.
Mumschka *telefonier*
Annett *Salat vom Mc Donalds ess*
Ich *CD Hülle bestaun*
Plötzlich ohrenbetäubendes Gepolter aus Richtung Bad.
Wir O______O *aufspring und hinrenn*
Paps *auf dem Boden neben den Trümmern unseres Zeitungsabstelltisches sitz*
Ich "Oh Gott. Alles okay? Tut dir was weh?"
Annett *Augen aus'm Kopf fall*
Paps "Ja! Mein Arsch! ~.~"
Ich o.o;;
Annett "Komm, ich helf dir hoch."
Paps "Nee, lass mich! -_____-"
Annett und ich "..... ...... *beide gleichzeitig loslachen müssen*"


xD Das war so... blöde. Das Ding steht vorm Klo und er hatte sich draufgesetzt zum Zehennägel schneiden. Leider wiegt er aber knapp 100 Kilo und da ist das Teil eben zusammengekracht.
Wir mussten eine halbe Stunde darüber lachen.
Das war wirklich nur blöde.




Im Mediamarkt waren wir bei den CD's und DVD's. Chrm. Ich suchte da was. Rannte aus lauter Eifer in jemanden rein. Ein Typ mit enger Hose und Stiefel. Also. Wie es die Frauen jetzt alle tragen. (Stand dem aber. o.o) Njo. Hab mich entschuldigt, bin weiter. Ne Weile später hatte ich was gefunden, sah, dass ich dem links neben mir im Weg stand, ging einen Schritt nach rechts (Wegen meinen Haaren sah ich rechts nichts -> Scheuklappenmäßig.) und latschte volle Kanne, wirklich volle Kanne, jemandem auf den Schuh. Falsch! Stiefel. Denn. Natürlich. War es derselbe Typ von vorher. Argh. Ein Mal ist ja noch erträglich, aber zwei Mal. Moah. Ich sagte 'Ohje, Entschuldigung, ich hab nichts gegen Sie, echt nicht!.' *lach* Das war dumm. -.- Aber er hat gelacht. ^^;; Hoffentlich hab ich dem nicht wehgetan. Das war ein junger Mann, der netten Sorte. Das täte mir leid.





Also. Morgen mit Chrissie und Mutti von Chrissie und Annett zu James dem Blonden. Familienname: Bond. Wuuuh. Popcorn essen und auf Pulli und Sitz verteilen. Chrrr.
Ich werd von drei lieben Frauen gehätschelt und betuttelt. ^^ Wunderbare Welt, die.





~...have a little patience...~
2.2.07 23:10


Und.


Herr A. plant, auf dem Bühlauer Dorffest im September eine Feier zu veranstalten.

Eine Feier für.


Alle.



Ehrenamtlichen.






Töröööööööööö.




o__o


(Muss ich dann etwa da hin, um Gottes Willen? Wenn ja. Dann will ich wenigstens ein Geschenk. ~.~ *lol*)




Ich will nicht sagen 'So ein Quark.', denn das ist es bestimmt nicht. Ist ja fast ne hübsche Idee. Wenn ich Herrn A. nicht schon so gut kennen würde, könnte ich noch positiver an die Sache rangehen. *hüstel* Nech.
Aber ne hübsche Idee. Ja. Hach.
2.2.07 23:28


Badamm.

Im Kino hat mein Herz fast ausgesetzt. o.o Diese Filme heutzutage... diese Actionfilme! Setzen mir zu. U.U Ich bin älter als gedacht. Pfuh.
Aber der Film an sich war gut. Klasse Kameraführung. Woah. (Nur mag ich leider den Song nicht. Der kam dauernd im Film. Das war der Minuspunkt.)








Schwelgen in Erinnerungen. Mooooohaha.

Man beachte die türkise Schlübber. Sollte es denn eine Schlübber sein. Wenn nicht. Macht das auch nix. (Mich heitert die Vorstellung auf... ^^)






~...Trinkhorn...~


Nachtrag: Oder hellblau?! ö.ö (Ist das wichtig?)
3.2.07 23:07


Mujuju. ~.~ Ich bin ganz müüüüd, weil heut früh zwanzig nach acht der Wecker klingelte und kurze Zeit später Mu reinkam und mir so viele Haarsträhnen geflochten hat, bis ich aufgestanden bin. (Hat nicht lange gedauert. Ich hatte Mitleid mit ihr. Heut Morgen waren meine Haare noch in einem fettigen Sauerkrautstatus. -> Mittlerweile sind sie im luftigen Heustatus.) *gähn* Njo! Und dann gab's Frühstück. Mit Annett. Mit allen. Juhu. Ich hatte plötzlich gute Laune und erzählte wieder Quark. Der mehr oder minder die anderen erfreute. Mhh. Und. Meine Schlafanzughose ist hässlich. Muahaha. Ich sah so hässlich aus. Insbesondere, als wir dann Annett verabschiedet haben und ich noch meine klumpigsten Turnschuhe anhatte. Also. Hose, Haare, Turnschuhe. Wow.


Nach dem Mittagessen hab ich angefangen meinen Klamottenschrank umzuräumen. Neue Sortierung. Mit Beschriftung. Ich bin ein wenig krank, was sortieren angeht, aber das macht ja nix.
Also. Die eine Schrankseite nur schwarze Oberteile. Pullover, Jacken, Dings und alles was Oberteil ist. Andere Seite. Unten -> Hosen, Röcke. Drüber -> Alles weiße bzw. schwarz und weiße und drüber im letzten Fach Schlafklamotten und Buntes.
Joo.
Da ich den breiten Schieber im anderen Schrank freigeräumt hatte (beim letzten Sortierungswahn), konnten da Klamotten rein, die ich selten oder erst wieder in zehn Jahren anziehe. (Erst wollte ich eine Liste schreiben, was in dem Schieber alles drin ist. Das hab ich dann aber gelassen. Ich wusste nicht, wie ich die Shirts beschreiben sollte...)
Äh.
Und dadurch wurde auch noch der unterste kleine Schieber frei. Also Socken und Unterwäsche konnte einen Schieber nach unten und dadurch wurden zwei (Bing bing!) für Accessoires frei. Juhu. Wunderbar.
Die Ordnung hält ungefähr drei Monate. Dann sortiere ich vielleicht noch mal anders. Oder erneuere einfach die Stapel, dass sie ordentlich aussehen.


Als ich die Beschriftung fertig hatte, dachte ich mir 'Wer geht eigentlich außer mir an den Schrank, dass ich sowas brauch?'. Keiner. Aber das macht auch nichts, weil ich mich über die Beschriftung freue und sie mir ein sicheres Gefühl gibt. Muh!




Zwischendrin musste ich mal eine Pause machen, weil mein Rücken wehtat. Da ist mir aufgefallen, dass in meiner Schrankwand ein Fehler ist.
Und zwar.
Kann ich mir nix Neues mehr kaufen. o.o Weil alles so perfekt eingeräumt ist, dass es keine Lücke mehr gibt. Dann müsste ich es obendrauf legen oder quer und dann wäre meine ganze Ordnung zunichte. (Wie dumm. O.o) Demnach muss ich erst was verkaufen, bevor ich was Neues bestellen kann.
Aber das macht auch nix. Weil ich jetzt eh sparen muss für Paris.



Am Abend haben wir die Pferde noch geputzt. (Ahja. Heidi mag Popcorn. ^^ Die Hühner auch.) Und. Das war schön. Talent war heut ganz lieb. Hatte keine schlechte Laune. Deswegen hat es direkt Spaß gemacht.



Am siebten Juli ist Namensweihe von Fabian.
Da wird sicher wieder eine Party steigen. Im Garten. o.o Oh man.
(Ich hab heut überlegt... Wenn Claudia Leute zum Geburtstag einladen will, Ieks!)



So sieht's aus. Jetzt. Bestellung. (Nicht für mich. Das wäre gegen den Plaaaaan! Chrrrrr.)




~...zauberhafte Deko...~
4.2.07 21:12


Fünfter Februar. Nech? Unglaublich! o.o


Meistens wenn Annett wieder fährt, fühl ich mich einsam. Aber diesmal... Nicht. Chrm. Es ist eher. Als wäre sie seit Monaten nicht mehr da gewesen. Möglicherweise hat sie einfach zu wenig Zeit mit mir verbracht. (Und auf dem Rückweg von Kamenz nach Hause hat sie so viel Zeug gelabert und sich so oft wiederholt, dass ich nicht anders konnte, als genervt zu sein. Obwohl das ziemlich ironisch ist. Dass ICH von anderen genervt bin. Haha.)



Njo. Heut hab ich geweint am Ende bei Frau Kallwass. Diese tränenreichen Umarmungen rühren mich so sehr. Q.Q
Und ich hab gebügelt. Wieder so elend viele Hemden, ich bin fast verrückt geworden. Gnaaah.



Außerdem sitz ich seit einer Woche an dem Bild. Ich hab es schon versaut und könnte es wegwerfen, aber irgendwie bring ich es nicht über's Herz. Ach. So ein Ärgernis. *sfz* Also muss ich mich hinsetzen, es zu Ende malen, die ganze Zeit über frustriert sein, dass es nix wird, ein schlechtes Gewissen haben, weil ich Tinte vom Fineliner verbrauche, es letztlich in irgendeinen Hefter legen und in einem Jahr doch in den Papierkorb werfen.





Und noch ein Spruch von Arthur Schramm:


Sommer, Sonne, Wellenpracht,
Badehose, Sowjetmacht.



>.<






...


Oh, der ist auch toll:


Ein Baum, der hat Äste.
Das ist das Beste.
Denn wär er kahl,
säh er aus wie ein Pfahl.




Hihi. Zum Wohl.



~...don't know what it is...~
5.2.07 22:34


Neun Einträge in die Kirchenbücher, wieder eine Aufräumaktion, Katzen hin und her tragen und Post fertig machen. Das war alles. (Leider.) Und habe ich für einen Moment die Augen geschlossen, war ich auch schon mit einem Bein in des Schlafes Schlummerreich.
Gott, was war ich müde. Das bin ich ja aber des öfteren und müde bin ich sicher erträglicher. Das sag ich mir immer wieder. Das macht das Müde sein zu einer tollen Angelegenheit.

Mh, lecker zimtiger Nachgeschmack!

So ungefähr.


Errrrr.... Claudia war da. Aber heut war alles. Ähm. Ruhig. Entspannt. Fabian schlief. Und wenn er nicht schlief, guckte er mit großen Augen. Und wenn er weder schlief, noch mit großen Augen guckte, dann muckerte er rum. Und da hab ich die Kugel auf den Arm genommen, er hat das Knittergesicht an meinen Hals gedreht und schlief sofort wieder ein. Muh.
Ich rieche wie eine Mischung aus Claudia und Basti. Das wird's sein! Yeah. (Denn bei Mumschka wollte er sich einfach nicht beruhigen.)

Julius war erst nervig. Hatte Macken. Das ließ dann aber nach und irgendwann hat er sich mit aufs Sofa gelümmelt und ferngesehen. Zwei dieser Zoosendungen. (Der arme Pinguin ist tooooot. T_____T Gemein!)
Njo. Es war wirklich in Ordnung. Angenehm. Nicht stressig, nicht laut. Wunderbar für mein angeknackstes Wohlbefinden. ^^




Und! Die Karten sind schon da. Grünes Gewölbe. Olé! Ich hüte sie, ich streichle sie, aber ich setze sie nicht der Sonne aus, das könnte ihnen schaden! o.o




Gerade habe ich mir die Haare gewaschen. Weil. *lach* Naja. Aus notfälligen Gründen, die diesmal nichts mit meiner Haarstruktur zu tun haben. Hahaha.



~...naturgewürzt und das schmeckt man auch...~
6.2.07 22:38


Zum Mittag hab ich Blinsen (Der ostmitteldeutsche Begriff für 'Eierkuchen', nech.) gemacht. Die sind sehr gut geworden. Ich hab's endlich drauf. ö.ö Und. Njo. Mumschka musste auf Arbeit. Also hab ich paar Teile von Get Backers gesehen. Deutsche Untertitel. Toll, toll. Die Synchro wär sicher wieder verschandelt und unpassend. *sfz* Natsumi ist so niedlich.




Gerade kommt auf ZDF der Rest des Argentinien - Frankreich Spiels. Makreeeeeele. *lach* Ich weiß, der Witz ist ausgelaugt. Aber... BWAHAHAAA! Es ist lustig.

Ähm. Deutschland hat 3:1 gewonnen. Super. Aber armes Schweini wird von allen niedergemacht. (Und hat dem Schweizermann in die. o.o Ähm. Edlen Teile des Mannes. getreten. Ich hab gelacht. Das war gemein. Aber wie der sich in der Hose rumgewühlt hat, war herrlich... x___x;; )
Miiii. Ich mag das Lisssspeln von Kuranyi. Da gibt's gar nichts lustig zu machen drüber (Nämlich!). Das ist hübsch und putzig. Lispler sind hübsch und putzig! (Es sei denn sie sind fett, tragen eine Brille und schwitzen. ò.ó) Hoffentlich darf der arme Mann statt Klose (Buhu. Ich hab mich so gefreut, dass der heut mitspielt und dann erfahr ich ne Stunde vor Anfang, dass der nicht dabei sein wird...) neben Poldi spielen.
Und.
Der arme Lahm.
Ach, alle sind sie arm. Die Armen. Ach! Das Leben ist so schwer.
*sfz*

Aber schönes Spielchen war das. Schick.






Ich "Vati, du hast da ein Schwänzchen. *mit der Hand an meinem Hinterkopf wedel*"
Paps o.o
Ich *wedel und wedel*
Paps "Ja, aber schon immer. XD"
Ich o.o
Paps *lach*
Ich ">.< Nee! Am Hinterkopf!"
Paps *immer noch lach*
Ich "Vaaaatiiii..."
Paps *Hinterkopf glatt streich und in den Flur lauf*
Ich *sfz*
Paps "Wahahaha!"
Ich U.U




Boah. Ich hab bald Geburtstag. Es rückt immer näher. Hilfe, Hilfeee.




~...und da sehen wir...~
7.2.07 22:42


Am Nachmittag wollte ich bloggen, hatte aber nicht genug Geduld beim warten.

Doppeltpunkt:

(Nachtrag: Doppeltpunkt. Jo! *lach*)



Wenn ich warmen Kakao trinke, so wie gerade, und die Augen schließe, dann sehe ich mich am Küchentisch sitzen. Und die kleine Lampe am Herd und die Lampe über meinem Kopf, die dunkelgelbes Licht macht, ist das einzig Helle in der Wohnung. Draußen ist es noch dunkel. Und ich friere, weil ich müde bin und Angst habe. Weil ich weiß, dass ich gleich aufstehen muss. Dann ziehe ich die Jacke an und schnalle mir den Rucksack auf den Rücken, der schwer ist. Voller Schulbücher und Hefter, die mehr Kritzeleien, dumme Notizen und halb zerknitterte Zettelchen in sich haben, als Abgeschriebenes von der Tafel. Und auf dem Weg zur Straße wünsche ich mir, ich könnte zu Hause bleiben.

Bevor mein Leben sich verändert hat, von Grund auf und ganz und gar, war das der einzige Zeitpunkt, die Minuten bevor ich mich auf den Weg in die Schule machte, Morgens zwischen fünf und sechs, dass ich warmen Kakao getrunken habe.


Außer am Sonntagnachmittag zum Kuchen. Aber selbst da habe ich keine positive Erinnerung, weil der Sonntag der Tag vor Montag ist. Und Sonntage mir Bauchschmerzen machten, sobald ich munter wurde.





Wir (Mumschka und ich, wer sonst) haben beschlossen, dass ich ein Buch schreiben werde. Maria's Tipps für's Leben (Das ist der Inhalt, nicht der Titel). Klingt merkwürdig, wenn man das so hört. Was kann jemand wie ich denn Bitte für Tipps geben. (Wo ich doch der normalste, glücklichste und vorbildlichste Mensch der Welt bin! MUHA!)
Mal im ernst. Es würde um's Essen gehen. Bewusster essen. Ich esse alles, was ich will. Und nehme trotzdem ab. Ulkig. Ja und nein. Denn!
1. Ich lege mir sehr wenig auf den Teller. (Gedanke: Wenn ich danach noch Hunger habe, kann ich noch nachladen.)
2. Ich esse jeden Bissen bewusst. Essen schmeckt, also genieße ich.
3. Ich esse langsam.
4. Ich plappere nicht während dem Kauen, unterbreche lieber das Essen, wenn ich etwas sagen will.
5. Ich esse das zuletzt, was am besten schmeckt.

Extratipp für's Naschen z.B. Schokolade: Ich nehme nicht die ganze Tafel aus dem Schrank, sondern nur ein Stück und gehe ins Nachbarzimmer zum fernsehen. Wenn der Appetit noch immer da ist, stehe ich wieder auf, hole mir noch ein Stück, gehe zurück, setze mich wieder hin. Reicht das immer noch nicht, stehe ich wieder auf, hole wieder nur ein Stück, setze mich wieder hin. Usw.
Selbst wenn ich am Ende die ganze Tafel Schokolade gegessen habe, so war zwischen jedem Stück ein bisschen Bewegung, die uns das schlechte Gewissen erleichtert! Juhu!


Mumschka fand das toll. Hihi.

Oder anderes Thema:

Langeweile nutzen.


Mumschka "Wie soll man Langeweile nutzen?"
Ich "Zur Inspiration."
Mumschka "Hä?"
Ich "Langeweile ist meine größte Inspirationsquelle. Außerdem ist es der beste Zeitpunkt um zu entspannen. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass es mit der Langeweile jederzeit vorbei sein kann und der Stress einen wieder überfallen wird. *Zeigefinger heb* Deswegen sollte man Langeweile bewusst für Entspannung nutzen und sich nicht in ärgerlichen Gedanken verlieren."
Mumschka "Aha! ö.ö"
Ich "Oder man steckt sich immer ein Rätsel in die Tasche, damit man in einer Phase der plötzlichen Langeweile Gehirntraining machen kann. Das ist ebenso nutzvoll."
Mumschka "Ja."
Ich "Jaha!"

Das ist logisch und primitiv. Aber ich könnte reich damit werden, wenn ich den ganzen Kram in einem Buch zusammenfasse und ein ansprechendes Cover entwerfe. *lol* Oder wie ist das?! Wuhuhuuu! Ich bin genial. Marketing. Dingsbums!

Da kommen wir zu Tipp Nummer drei:

Worte vergessen.

Es ist erwiesen, dass Schusseligkeit sympathisch ist. Sollte ich mitten in einem Satz den Faden verlieren -> Bloß nicht nervös werden. Dazu gibt es keinen Grund. Worte wie Dings sind okay und regen zu lustigen Ratespielen an.

Beispiel:
Person 1 "Statistiken haben ergeben, dass 14 Prozent der Befragten der... äh... Dings sind... Wie heißt es noch gleich?"
Person 2 "Ähm. Meinung?!"
Person 1 "Ah ja, genau! ^^ Danke. Also, dass 14 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass" usw.

Tadaaaa!



Oder

Beschäftigungen auf dem Klo

(*lach*) Wie kann ich meine wertvolle und vor allem knappe Zeit am Morgen effektiv nutzen?
Antwort: Während dem Zähne putzen den Kaffee ansetzen. Während der Morgentoilette Haare kämmen und Zeitung lesen. Während dem Kaffee trinken essen, Zeitung lesen und überlegen, welche Kleidung ich am Tag tragen werde. Während dem anziehen überlegen, was ich nicht vergessen darf.

So spare ich fünf Minuten und noch mehr!


(Funktionalität nicht erwiesen! Testperson eins (von eins) zeigt negative Ergebnisse. Weitere Tests werden durchgeführt. -> Ich bin schließlich nicht das Maß der Dinge, wie man weiß. Hihi. ^^;; )




Ach. Letztendlich könnt ich ein dutzend Bücher schreiben. Ideen hätte ich genug. (Selbstbewusstsein wohl eher nicht, um sie unter die Leute zu bringen, aber das ist ja erstmal Zweitens, nech.) Aber es würde immer um mich gehen. Das ist das einzige, womit ich mich auskenne.

Und wer würde das lesen wollen? (Außer meiner Familie und Frau Psychologin. Gnaaaahaha.)











Das entspricht nicht meiner momentanen Laune. o.o


Aber nun und ja. Chrm. Morgen muss ich nach Sebnitz.




Tipp des Tages: Vitalbrot, geschnitten und aus der Tüte. (Wohl von Lidl.) Lecker schmecker und gesund! ^^






~...müde schreibt man mit d...~
8.2.07 22:28


Ab Morgen ist Herr A. im Urlaub. Demnach brauch ich auch nicht kommen. Weil ich alle Kirchenbücher geschrieben habe, die Kirchennachrichten so gut wie fertig sind und ich die Aufgaben für diesen Monaten so gut wie abgearbeitet habe. Zwei Wochen total und völlig frei. Abgesehen von den vier oder fünf Terminen. Inklusive Konfrontationszeug. Inklusive Geburtstag. Inklusive Geburtstagsvorbereitungen. Inklusive Neffendienst. Errr.

Frau M. "Naja, Mariechen, da sehen wir uns also erst in zwei Wochen. *mir die Hand schüttel*"
Ich "^^ Ja, erst in zwei Wochen."
Sie "Ach Mensch. *mich mal feste drück* Q.Q Also dann. Mach's gut, mein Mäus'l."
Ich "^^ Du auch. Bis bald."
Sie Q.Q *Tür hinter sich schließ*

Ohje, ohje. ^^;;



Frau G. *grummel grummel*
Ich *Zeitschriften sortier und abheft*
Frau G. "PAH!"
Ich o.o
Frau G. *auf den Drucker stier*
Ich o.o
Frau G. "Pah! Du dummes Mistvieh! Ò__Ó"
Ich "o.o; Was'n los?"
Frau G. "Der nimmt die Blätter nicht an."
Ich *aufsteh und rüberlauf*
Frau G. "Die Dora und den Kurt kann ich jetzt per Hand schreiben. Bei dem Programm hab ich nur drei Versuche. *mecker mecker*"
Ich "Njo. Ich steck mal nur ein Blatt rein."
Frau G. o.o
Ich "Probier mal."
Sie "Okay. *klick*"
Wir warten.
Sie "Und hat's geklappt? Ö.Ö"
Ich "Jo. Bestens. Da steck ich mal nur die Hälfte vom Stapel rein, da klappt das sicher."
Sie *noch mal versuch*
Der Drucker *fröhlich druck*
Sie "Mensch, Maria! Ich danke dir. Das hätt ich nie ausprobiert!"
Ich "^^ Kein Problem."
Sie "Mensch... *sfz* Na Gott sei Dank! *sfz* Ich dacht schon, ich muss das alles per Hand schreiben. *sfz* Da hätt ich ne Woche Arbeit gehabt. *sfz* Das sind allein in Rückersdorf 40 Mann!"


Ich sitze am Tisch und sortiere.
Nebenan "Miäääääääh!" und "Nicht in den Schrank! Aaaaah!!" *holterdipolter*
Ich ö__ö;
Nebenan "Nicht festhalteeeen!" *rumpeldipumpel*
Ich "*drüben gucken geh* Kann ich irgendwie helfen?"
(*lach* Der Anblick!)
Frau G. *dem Kater am Hinterteil zieh*
Der Kater *mit dem Vorderteil im Schrank häng und verzweifelt versuch sich an den Postkarten festzukrallen*
Frau G. "Ja, hilf mir mal. Der will nicht raus!"
Ich o.o
Frau G. *ächz*
Ich "Na da. (>.<) Am besten wir lassen mal los."
Frau G. *loslass*
Der Kater *ganz in den Schrank kriech*
Frau G. "ò.ó Komm, Miez!"
Ich "Mein Schönster, hör mal, du kriegst lecker Wurst."
Der Kater ö.ö
Ich "Drüben."
Der Kater Ö____ö
Ich "Na los. *reinfass*
Der Kater *sich unter die Vorderpfoten packen lass*
Ich *rauszieh und unter meinen Arm klemm*
Frau G. "Danke, Maria. Ich hätt mir nicht getraut da reinzulangen."
Ich ^^
Frau G. "Ach, du dummes Tier! *den Kater kraul* ö.ö Ach! Haben wir überhaupt noch Wurst?"
Ich o.o;;



Njo. Retter in der Noooooot. *ne eigene Melodie für mich erfinden muss* Tut tut.










Naja. Ich schmier jetzt ein Schnittchen für die Mumschka. Damit sie im Auto was essen kann und nicht im Wartezimmer Bauchgrummeln hat. Jawoll!





~...heute back ich...~
9.2.07 12:42


Sebnitz war dumm. Dieser Mann. Ist ein Arsch. Der hat rumgestänkert am laufenden Band. Und ich fand das weder charmant noch lustig. Das war einfach nur unpassend. Und sehr gemein.

Mumschka "Du hast ihm ja den Todesblick gesandt! ö.ö"
Ich "Stimmt nicht. Das war der 'Ich warne Sie' Blick, der nach dem 'Hör bloß auf damit!' Blick und vor dem 'Wenn Sie nicht sofort aufhören werde ich sagen, was ich denke' Blick kommt. Danach kommt erst der Todesblick."
Mumschka "Achso."
Ich "Dieses dumme Gemache ging mir auf den Keks. Und dann noch von jemandem mit so einem Hemd!"
Mumschka *lach*
Ich "~.~ ... Der hat genau gesehen, dass er bei beiden Themen einen schlechten Punkt erwischt hat und hat trotzdem weitergebohrt. Erst sagen sie, ich könne jederzeit abbrechen, aber wenn ich dann Nein sage, akzeptieren sie es nicht. Sowas kotzt mich an. Ich muss nicht mit falschen Versprechungen beruhigt werden."
Mumschka "Mh."
Ich "..."
Mumschka "... o.o"
Ich "Ja, ich hör ja jetzt auf. Also. Nach Langenwolmsdorf?!"
Mumschka "Jap. Und dann noch zu Penny."
Ich "Erdbeersekt. Hab verstanden."





Chrrrrm. Die Langenwolmsdorfer Zoohandlung ist toll. Eine nette Verkäuferin ist da. Als ich ihr beschrieben habe, wie Gregor sich scharrt, hat sie meine Besorgnis sofort mit mir geteilt. Die war ganz lieb und freundlich. Diese gute Frau.
Njo. Jedenfalls hab ich Puder mitbekommen. Das verteil ich so im Fell, dass es bis auf die Haut kommt. Klappt ganz gut. Wenn Gregor still hält. Was er nicht wirklich macht. Zumindest nicht, wenn ich seinen Bauch bepudern will. Der Bauch ist sein Heiligtum. Den lässt er sich nur an besonderen Tagen kraulen. Jawohl. Der Herr hat gute und schlechte Tage.
Naja. Dann hab ich sein Terrarium völlig ausgeräumt und alles desinfiziert. Alles. A.L.L.E.S. >.< Das war ne Scheiß Arbeit. Erst ewiges Schrubben, dann Trockenrubbeln und dann einsprühen. Muh.
Außerdem hab ich ihm Heu vom Boden geholt. Bisschen kleingeschnippelt. Und Papierschnipsel. Und ein neues Stück Holz.
Der ging ab wie ne Rakete, als er bemerkt hat, wie schön sein neues Heim wird und konnte es kaum erwarten da endlich reingesetzt zu werden. Da war der Schrank plötzlich völlig uninteressant. *hihi*
Und dann wusste er gar nicht, was er zuerst annagen sollte. Und guckte immer hoch, ob ich noch da bin und mit ihm staune. ^^ Diese Maus. Ist so wunderbar putzig. Ich freu mich in den Tod hinein.




Dann. Bin ich rausgegangen (Ich war allein zu Hause. Irgendwie. Hatte ich das gar nicht mitgekriegt. Erst war das Haus voll und im nächsten Moment waren alle weg. o.o) und es hat geschifft. -.- Und ich sollte Holz reinholen. Das hab ich gemacht. Mir sind bald die Hände abgefroren bei dem Regen.
Dann bin ich runter in den Stall gegangen, mach die Tür auf und Woooooooah wurde drei Schritte zurückgewedelt, weil mein Gaul so laut gewiehert hat, dass der Schall Gewalt über mich hatte. (Oder so ähnlich. Physik! Ich scheiße auf Physik!) Was geht ab, was ist looos?
Moah.




Ich hab einen Ohrwurm. Dieses neue -merkwürdige- Lied von Robbie Williams.


Morgen werkelt Paps mit Basti im Wald rum. Mumschka hatte also die wundertolle Idee da zu grillen. Mittags. O.o Ich seh das ja noch nicht so richtig vor mir, wie das werden soll. Die Wiese ist abgesoffen. Und. Muh. Aber. *abwink* Mumschka wird's schon wissen. Die lebt was länger als ich, nech.




Ahjo. Frau P. war im Büro. Diese! *groahr* ....!

x_x

...

Frau. (!)


~...in love on the seaside...~
9.2.07 22:57






Tipp des Tages: Weiße Strumpfhosen machen Mütter glücklich. (Extratipp: Das gilt nicht für Söhne.)



Gut' Nacht. Ich bin so müde... Ohje.
9.2.07 23:31


Um elf ging's los. In mausgrauen Thermohosen der Marke 'Viel zu groß!' fuhren wir nach Bühlau. Dort luden wir Julius ein und dann ab in den Wald. Bzw. ab auf den Weg vor dem Weg der zur Wiese zum Wald führt. ~________~ Erm. Joa. Weil.
Wiese -> schlammig.
Und Weg -> zerfahren.
Also wir -> laufen.
'Kay. Es war ferkelneblig und popokalt. Julius mit kleinem Rucksack auf dem Rücken. Ich mit der Glühweinkanne. (Die auf dem Weg dreiviertel ihres Inhaltes in den Kofferraum des Mumschkas Daihatsu gegossen hatte. Nech.) Chrm, chrm. Jedenfalls. Wo sind die Handschuhe von dem Kind? Wieso sind die viel zu groß? Und aaaach. Mumschka rannte mit dem Korb voll Fressalien vorneweg, um schon den Grill anzuzünden. Ich schlumperte mit dem Kind an der Hand hinterher. Nach zwanzig Minuten war ich dann auch mal an der Wiese angekommen... Und dann entdeckte uns Basti und raste mit dem Traktor los. Der Schlamm spritzte nach allen Seiten. Und das Balg schrie "Gackoooooo! *quiek* >.<" schließlich hatte es auch Grund zum freuen. Es wurde gefahren. Ich musste weiter laufen. -.- (Ich bin immer die Angearschte, fällt das jemandem außer mir auf?)
Njo. Dann war ich auch mal an Ort und Stelle. Die Holzkohle wurde schon weiß. Unsere Designersitzholzklötze lagen perfekt und Oskar freute sich so sehr über meine Ankunft, dass er seine Kuhscheißedurchtränkte Brust an mich schmiegte. Q.Q


. . .


Claudia kam dann auch.
Von weitem. Sah sie aus. Wie etwas Unmenschliches. (Keine Erläuterungen hierzu.)

Die Bratwurst war lecker. Der Ketchup war lecker. Und der restliche Glühwein war schön warm.


Trotzdem bin ich zu Hause in die Wanne gehüpft und das Wasser färbte sich dunkelgrün. Chrm.


Aber das war noch längst nicht alles.

Mit nassen Haaren schlief ich auf dem Sofa ein und wachte kurz nach vier mit einer monströsen Sturmlocke auf. O.O Dann. Haben wir zu dritt einen ganzen Marmorkuchen (von Penny. Der runde.) aufgegessen. Mh.

Und um sechs klingelte das Telefon. Claudia. Sie steckt zwischen Dorf sowieso und Kuhkaff Dingsbums mit dem Auto fest. Ahjo. Mumschka und Paps sind also losgefahren.
Nach einer halben Stunde -ich saß friedlich am Schreibtisch- knallende Geräusche von unten. Ich geb da erstmal nix drauf, meine liebe Eltern machen ja ständig solchen Krach. Zehn Minuten später fing dann meine Katze wie wild an zu miauen und an meiner Tür (von draußen, denn Tür war zu) zu scharren. Ich mach also auf und mir kommt ein Schwall rauchiger Duft entgegen.

*sfz*

Ich düse also und verfolge die Rauchwolke, die mich natürlich direkt in den Heizungskeller führt. Ich mache dort Licht an. Das erste, was ich sah, war. Totale Überschwemmung. Na tolle Wurst. Vom ersten Schock erholt, bemerke ich, dass das Knallen immer lauter wurde und aus der Heizung und den zugehörigen Rohren kam. Na tollere Wurst. Möööh. Ich renne also hoch, fasse an die Heizung. Kalt. Obwohl auf volle Pulle gedreht. Urks! Ich renne wieder runter, gucke auf den Zähler. 120 Grad. Weil. Höhere Temperaturen zeigt er nicht an. Weiterhin ohrenbetäubendes Knallen. Ich renne wieder hoch, nehme Handy, schreibe Claudia, sie solle Paps Bescheid sagen. 'kay. Ich renne wieder runter, stelle Heizung aus. Gucke in den Ofen -> lodernde Flammen. >___< Aaaaah! Das wird ja immer besser. Da ich also nicht wusste, was ich sonst noch machen könnte, fing ich an, das Wasser wegzuwischen. Im Raum mittlerweile Saunatemperaturen. Als um die Waschmaschine das Wasser so weit fort war, bemerkte ich die zunehmende Rauchentwicklung. Urks! Ich also alle Türen aufgesperrt bis zur Garage, damit das abziehen kann. Und wieder zurück. Wo mittlerweile neues Wasser seinen Weg über die Fließen suchte. x____x Ich also wieder wischi wischi, planschi planschi. Und dann... jojo... wurde das Knallen endlich leiser. Man, man. Zehn Minuten später war die Temperatur auf 100 Grad runtergesackt. Danke, lieber Gott. Und dann, als alles vorbei war. Jawoll. Kamen sie angetrudelt.



Ergebnis: Heizung teilweilse kaputt. Morgen muss Paps paar Ersatzteile vom Onkel holen. Heute Abend und Morgen früh heißt es: frieren. Es sind Minusgrade draußen. *lol* Njo. Ich hab schon den kleinen Wärmestrahler geholt. Damit Gregor nicht noch krank wird. (Das geht ja nun nicht, ne!?) o.o








Atemberaubender Samstag.





~...Nur wer hat, der hat!...~
10.2.07 22:39


Quatteratottsch!


(Gleich mehr hierzu...)
11.2.07 18:25


Njo. Ist nicht mehr ganz 'gleich'.


Mh. Ich. Mag gar nicht schreiben, warum ich mich so freue. Weil ich bei dem Gedanken daran, das zu schreiben, schlechte Laune bekomme. Also will ich nicht wissen, wie meine Laune werden würde, würde ich es aufschreiben. (Sonst ist nichts ein Tabu. Aber dieses Thema. *Kopf schüttel* Ist für mich so enttäuschend und miserabel. Ich will das nicht ausweiten.)

U.U



Ach man. Das verdirbt mir meine Vorfreude.


Aber ich will sagen: Meine Schwester ist ein Held. (Welche? ... Beide!! Alle dreißig! xD)



Ich hab viel geschlafen heut. (Was soll man auch machen. Dieses Wetter ist nicht aufmunternd.) Und hab einen Quark zammgeträumt. Muh.
Erst. Hab ich in der Schule jemanden erschossen. Ich war sauer. Aber nicht peinlich ausflippmäßigsauer so wie sonst in meinen Träumen. Nur 'Man, jetzt bin ich sauer.' und Peng. Mensch -> tot. Ich -> -.-. Alle -> O___O. Polizei -> Betäubungsschuss. Ich -> ohnmächtig. Ich -> wache in einer Zelle wieder auf. Super. o.o
Dort. Dumme Psychogespräche. Ich sollte mein Geständnis machen. War aber viel zu cool um mich zu sowas herabzulassen. *lol*
Dann war ich mal munter, hab Katze rausgelassen.
Im nächsten Traum war ich auf der Flucht. Das war recht beängstigend, weil wirklich andauernd jemand hinter mir her war. Am Ende war ich in einem Lagerraum und wurde von einem Rudel Füchse (!) totgebissen. Ende des Traums -> Schreck! -> Aufwachen.
Chrm.
Im nächsten und letzten Traum war ich in einem Internat oder sowas. Ich war ein Junge. O.O Und DAS. Ist. Um Himmels Willen. >___< Nicht angenehm. Haha. Nee. (Also. Im Traum war es das nicht. Ich will nichts behaupten oder andeuten oder diskriminieren oder beschimpfen! *Kopf schüttel* Nein, nein. Ich schwör mit kleinem Finger in der Luft.)

Erm.

Nach dem Mittagessen bin ich dann wieder ins Bett und war auch sofort wieder eingeschlafen. Da träumte ich allerdings nur Wirres Zeug. Dass mein Nagellack schon wieder halb ab ist, dass Mumschka ihre Jacke vergessen hatte, dass die Katze in den Flur gekotzt hat... Solchen Kram, der mich unendlich verwirrt, wenn ich wieder munter bin. Weil ich dann nicht mehr unterscheiden kann, was ich geträumt hab und was wirklich passiert ist. *am Kopf kratz* Dumm.






Ich hab X-Men gesehen. War ganz putzig, muss ich sagen. Nicht so cool wie Matrix. Dazu war es noch einen Tick zu menschlich und zu verletzlich. ö.ö Nicht überdimensional genug. Nicht erstaunlich, begeisternd genug. Dings.





Wir sehen fern.
Ich "Tschacka!"
Mumschka *auf meinem Oberschenkel trommel*
Ich "Tschacka Tschacka!"
Mumschka *weiter trommel*
Paps O.o
Ich "Joooo."
Mumschka *mit trommeln aufhört*
Alle "..."
Ich "Wer isst ein Eis mit mir, der hebe den rechten Fuß!?"
Mumschka "Eine Kugel."
Ich "Fuuuuß!"
Mumschka *mühsam Fuß anheb*
Ich "Okay. Vati?"
Paps "Muss ich für zwei Kugeln beide Füße heben? O.O; "




Ahja. Claudia hat wieder Aufkleber bestellt. Weil ja jetzt hinten an ihrer Autoscheibe nicht mehr nur Julius sondern auch Fabian dranstehen soll. Chrm. Und da hat sie einen Aufkleber mitbestellt. Da. Chrchrrrrrm. Also, das ist ein Baby mit einer Schleife auf'm Kopf und Engelsflügeln. Und drunter wird stehen. Maria. *iek* Also! *lach* Also... Das kommt dann an Mumschkas Scheibe.

Also.


(Ich fühl mich verkackeiert.)



~...da is' alles...~
11.2.07 22:55


Es hat mich rausgekickt. Gerade als ich auf den Bloggen-Button geklickt hab. o.o


U___U


Ich hab keine Lust.


Kurzform: Morgen geht's nach Polen, ich werde den ganzen Tag unterwegs sein und habe gewisse Hoffnungen dort in Ruhe gelassen zu werden. Außerdem muss ich Mittwoch nach Neustadt und freue mich nicht darauf. Hinzu kommt, dass ich den kleinen Bär mit der Brille aus der Charminwerbung toll finde, weil ich wohl einen Brillenkinderfetisch besitze.

Ich bin blöd.



Und ein wenig traurig und sehr besorgt.



Punkt.



(Und sauer!!)



~...fick dich dermaßen ins Knie...~
12.2.07 22:39


Ich konnte es nicht erwarten. Wieder zu Hause zu sein.



^^


Jetzt geh ich endlich schlafen.
13.2.07 22:27


Also. Gestern. Drei Stunden Schlaf. Um fünf klingelte der Wecker. Mumschka hatte einen Korb voll Fressalien fertig gemacht, fuhr dann auf Arbeit. Kurz vor sechs sind wir los. Ähm. Die Autobahn war völlig frei. An der Grenze war nix los. Paps hat Geld getauscht.
Kurz vor neun kamen wir in Wroclaw bei der Agrarkammer an. Paps rief Marek an, der kam auch sofort um die Ecke geschossen. (Dieser Mann hat so weiße Haut, dass ich es nicht fassen konnte. Als der mir die Hand schüttelte, muss ich drauf gestarrt haben -weil ich dachte, meine Hände sind blass, aber in seinen sahen sie olivig braun aus-.) Er hat uns dann zum Direktor geschafft. Dort wurde fleißig geplappert -Marek spielte Übersetzer- und Verträge wurden unterschrieben und Geld ausgetauscht.

Die Tür geht auf.
Sekretärin *eine Tasse Kaffee jeweils vor Paps und Marek abstell und mir ein riesengroßes Glas Leitungswasser vor die Nase stell*
Ich o.o *nix haben wollte*
Paps *bla bla*
Ich o.o *Leitungswasser auch nicht wirklich mag*
Marek *übersetz*
Ich *das Glas mit beiden Händen nehm muss, um es anheben zu können und einen Schluck trink*
Herr Direktor o.o *mich anguck*
Ich ö.ö *es schnell wieder hinstell*
Herr Direktor "*räusper* Tzatschni quatschni?" (Oder so ähnlich.)


o___o Das war der erste Termin. Das war sehr unangenehm. Diese ganzen Leute da. Die rannten alle durch die Flure und ständig grüßte mich jemand und ich immer nur *nick und lächle* ~.~;;; Ich kann doch noch nicht mal Guten Tag auf polnisch sagen! Geschweige denn 'Danke' oder 'Auf Wiedersehen'. Nix.

Achja. Ich war der Fotograf. Es müssen ja immer fein Bilder gemacht werden. Und als Paps den guten Mann danach fragte, war der hell begeistert und zerrte uns in das schönste Zimmer der Anstalt da vor eine Karte von Wroclaw. Und dann. Fing der an zu posieren. Ich machte also fünf Bilder. Und dann wollte er noch unbedingt ein Bild, wo er Paps die Hand schüttelt. Und ein Mal mit Marek und ein Mal ohne. O.o Es hat mich ja gewundert, dass er sich nicht noch das Hemd ausgezogen hat. (...)

Chrm. Jedenfalls. Sind wir dann ins Nebengebäude und machten einen Termin beim Oberboss für um zwölf. (Ich wollte immer nur still und heimlich hinterherwatscheln. Marek hielt mir aber immer alle Türen auf und wollte höflicherweise, dass ich vorneweg laufe. ~.~ Das war dumm.) Njo. Dann sind wir auf den Parkplatz, rein in sein Auto und quer durch die Stadt zur Universität. (Das war ein neues Gebäude. ö.ö Erstaunlicherweise. Denn sonst sah in der Stadt alles so aus, als würde es beim nächsten Windstoß einkrachen.) Mir war speiübel. Wären wir noch fünf Minuten länger gefahren, ich schwöre, ich hätte dem ins Auto gereihert. Das war furchtbar. Wenn ich so gerochen hab, wie ich mich fühlte, dann muss es ein modriger Geruch gewesen sein. U__U
Ähm. Dort drin fragte mich M. das dritte Mal, ob ich auf Toilette müsste. Ich fühlte mich mittlerweile dazu genötigt. (Lehnte aber dennoch ab. *lol*) Ja. Da sind wir zu einer Frau Professorin, die so viel laberte, dass M. schon nach zwei Sätzen aufgab, alles übersetzen zu wollen. (Boah, was hat die geplappert und geplappert... x.x) *sfz* Die sagte uns, dass der Herr Direktor leider krank sei. Aber dass sie das Projekt außerordentlich interessant und notwendig findet und die Unterstützung der Uni... äh... voraussagt. Dingsbums. Nach einer geschlagenen Stunde war die fertig damit uns vollzuplappern und war nicht ganz so angetan davon, ein Foto zu machen, stimmte aber doch zu.
Also gingen wir einen Gang nach vorne, begrüßten den Herrn Vize Direktor, der ein putzig-niedlicher älterer Herr mit Fusseln auf dem Hemd war, mir besonders lange die Hand schüttelte und zugab, dass er meinen Namen von allen Namen am meisten liebte (Ähem. Ich auch. ^^), erzählten ihm, dass der Sitz von Paps seiner Arbeitsstelle bei Kamenz sei und freuten uns eine Runde mit ihm zusammen, dass er dort schon mal gewesen sei (In Kamenz.). Juhu. -> Ich machte zwei Fotos vor einer Anschlagtafel, auf der Bild und Name der Uni zu sehen war und dann sind wir nichts wie raus. Mittlerweile war mir nicht mehr schlecht. Aber meine Beine waren so schwach, dass mein Gang der einer viel zu dicken Frau ähnlich gewesen sein musste. ~.~³
Bohoho.
Wieder durch die Stadt, zurück zur Agrarkammer. Ich fresse erst mal die mitgenommene Reisetablette. Marek fragt zum fünften Mal, ob ich auf Toilette müsse, ich musste immer noch nicht. Also sind wir hoch zum großen Häuptling, der ein ebenfalls enorm blasser Mann, mit eisblauen Augen und einem lieben Gesicht war. (Einer dieser Menschen, die man sehr gern ansieht. Nicht weil sie schön sind. Einfach, weil es beruhigend und... angenehm ist.)
Paps erzählte also wieder von dem Projekt. Marek übersetzte wieder. Das war mittlerweile sehr eingespielt. (Und dadurch lief es so fließend, dass es für mich einfach nur ermüdend war und ich mich regelmäßig zurechtweisen musste, den Rücken gerade zu halten und nicht mit dem Kopf auf den Tisch zu ditschen.)
Mh.
Und als dann der gute Mann seine Meinung äußerte, sah es erst gar nicht gut für uns aus. Er meinte, dass es doch die KRUS gäbe, die sich um alle Sachen, die die Bauern angehen, kümmert und bla blubb. Allerdings hätten Statistiken ergeben, dass... Naja. Usw. sag ich mal.
Am Ende stimmte er zu und sagte feierlich, dass er sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Deutschland, insbesondere Sachsen, freue. (Juhu!! *vergeblich an der Sektflasche rummontier*)
Noch paar Fotos auf der Treppe neben dem Schild. (Sogar eins mit mir drauf, da hat er drauf bestanden. Der Übermann. -Als ich mir im Auto das Foto ansah, musste ich lachen. Meine Haare flatterten allzu amüsant für solch einen Anlass.-) Und auf Wiedersehen Herr Chef, auf bald und bis zum nächsten Mal. Danke. Bitte.

Marek "o.o Toilette?"
Ich "^^;;; Nein, immer noch nicht. Danke."

Erm. Joa. Das war's dann gewesen. Paps versprach, noch nach Luban zu fahren und da die restlichen Fragebögen bei Jarek (Marek ungleich Jarek.) abzuholen. Vielen Dank, dass alles so gut geklappt hat. Usw. Floskel und Nettigkeit. Hände schütteln und noch einen schönen Tag.


So. Der Rückweg war lang und umso ermüdender. Und als wir zu Hause ankamen, war ich so kaputt, dass ich heulte.









Auf der Hinfahrt.
Ich stelle das Radio an.
Moderator "Mjcjvagcfxhvxhaf!"
Paps "*leiser dreh* Schlabberablabb!"
Ich *lach*




Teilweise dachte ich, ich müsste sterben vor Angst.
Und wenn Paps nicht für mich gesprochen hätte, wäre ich das wohl auch. ^^; Ich bin wirklich unmöglich.






~...I just gave up and went back...~
14.2.07 15:12


Termin in Neustadt geschafft. Olé, Ola. Chrm.


Schon wieder eine Hausaufgabe (obwohl ich die alte noch gar nicht gemacht habe ~.~).
Mh. Die Konfrontation ist verschoben. Auf April. Mindestens. Ich brauche noch viel mehr Stabilisierung. Viel mehr Vorbereitungsbla. Viel mehr Willenskraft.

(Ich sagte ihr, dass ich zwar verstehe, warum ich mich ändern muss und DASS ich mich ändern muss, aber... andererseits auch nicht. Und dass ich -noch- nicht dazu bereit bin, solche schrecklichen Dinge dafür durchzustehen.)

Also. Zurück zur Hausaufgabe. Das hat natürlich alles hochgestochene, hochprofessionelle Namen. Aber es ist schlichtweg eine Tabelle der Dinge, die ich tue, wenn mein Erregungszustand über 10% ist. Also, um meine Gefühle herunterzuschrauben. Um wieder zu einem Zustand zurückzukommen, der erträglich für mich ist.
So sieht das aus.

Auf dem Blatt nennen sie es 'Spannung'.

Also. Beispiele.
Bei Spannung 100% ist das einzige, was mir hilft Schmerz.
Bei 90% außerdem noch sehr laute Musik über Kopfhörer. (Zählt, wenn man es ganz genau nimmt, auch zu Schmerz... *Augen roll*)
Bei 80% hilft mir oftmals schon extremes Weinen und in einer Ecke kauern.
Bei 70% kommt dann noch das Beobachten des Uhrzeigers dazu.
Usw.


So. Und dann die Unterteilungen in (wieder in eigenen Worten) 'Sinne' (Riechen, Schmecken, Sehen bla blubb.), 'Aktivitäten' (Kochen, Malen und Zeuch.), 'Denken' (Ohne Klammer. xD) und 'Körperlich' (Sport, Rasenmähen... Ich denke, alles, was nicht wirklich ein Hobby ist.) Punkt.

Also da kommen meine ganzen Dinge von oben noch in diese Extraunterteilungsliste. Das find ich blöd und anstrengend. Und werd das auch bloß mit Bleistift machen. Da meine Sichtweisen vielleicht nicht so sind wie die von Frau Psychologin. (Das kommt oft vor, wie man weiß. o.o)


Njo. Dann. Wollte sie wissen, was in den drei Wochen, die sie mich nicht gesehen hat, gewesen ist. Da. Erzählte ich ihr davon, wie beschissen es mir nach dem letzten Termin ging. Und das von Bautzen. Und dass ich mir da arg die Arme zerschnippelt hab. Da fragte sie, ob wir einen Extratermin mit Mumschka machen sollten. Das lehnte ich gleich ab. Es ist egal, wer es erklärt. Diese Sache ist außerhalb von Mumschkas Verständnisdingsels... Verständniskreises (Wie auch immer.). Chrm. Das würde nichts bringen, außer Tränen. Ich finde mich damit ab. Solange nur ich es bin, der darunter leidet.
Zumal ich Schuld bin.



Von meiner Angst in Polen konnte ich ihr nicht erzählen. Die Zeit war irgendwie sehr knapp und die gute Frau war teilweise sprachlos. (Merkwürdiger Termin war das.)






Ich hab von Paps heut auch Blumen bekommen. Ein wunderhübscher Frühlingsstrauß. Ich freu mich, wenn der voll aufgeblüht ist. Und wenn die Sonne Morgen scheint, wird das besonders schnell passieren. ^^



Zehn Tage. °__° Ieks.



Achja! Am Sonntag bringen Oma und Opa den Charlie her. Yeaaah! Das wird toll. Dann spring und tanz ich mit dem Hund über die Wiese und bewerfe die Bäume mit Matsch. Kyahahaha! >.< (-> Ausdruck von Freude. Hihi.)




~...meine Hände sind nicht weich...~
14.2.07 22:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung