photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ruhiger Tag heut? - Nicht die Bohne. Q.Q


Schlecht geschlafen, obwohl ich so müde war. *am Kopf kratz* Mittagessen. Duschen. Mumschka ging es schlecht. Sie hat mich um eins zu Claudia geschafft. Dort schunkelte ich das Baby hin und her, weil es sich wieder nicht beruhigen wollte. (Bauchschmerzen wahrscheinlich. Aber was kann ich denn dafür? ~.~) Und. Nach Bischofswerda zum Standesamt. Zwanzig Minuten im Auto warten. Der Kleine fing wieder an zu gurgeln. Aber mittlerweile kenn ich paar Tricks um den zu beruhigen. (Muahaha. - Nee, kein Hammer.) Erm. Dann zu Paps. Der jetzt einen... äh... Behinderten in seinem Zimmer hat. Diese Krankheit, bei der alle gleich aussehen. o.o Ich bin so ungebildet. Jedenfalls. So einen. Ich wieder mal kurz vor einer Panikattacke. (Ja. Ich habe panische Angst vor Behinderten. Das ist eine schlechte Eigenschaft, es tut mir auch leid.) Äh. Ääääh.
>.<
Njo. Als wir aus dem Krankenhaus raus kamen, hat es geschüttet wie aus Eimern (mal wieder). Und wir hatten nur einen Schirm. Das war unschön, möcht ich sagen.
Zu Hause bekam ich plötzlich heftige Schwindelanfälle. Ich dachte, mir schraubt einer die Birne ab.
Das lag daran, dass ich. Im Stress der letzten Tage. Meine Pillen vergessen hab. ~.~ Njo. Und dann wollte ich mich etwas entspannen (Ich bin fix und alle, es ist wirklich wahr.), da vibrierte mein Handy los. Claudia. Und. Im nächsten Moment war der Akku alle. Super. Kurz darauf klingelte das Telefon. Annett war dran. Die war ganz aufgeregt, weil sie gestern keinen erwischt hat und sich Sorgen gemacht hat (sie fing an zu weinen...) und während ich sie beruhigte, schrieb ich Claudia die Antwort SMS auf die Frage, ob ich mit in die Tschechei fahren wöllte.
Und.
Annett geht es nicht gut. Seelisch nicht und Kreislaufprobleme hat sie auch und sie macht sich Gedanken, weil sie abnimmt und abnimmt, obwohl sie normal isst.
Ach Mensch.
Mittendrin kam plötzlich Basti und fragte noch mal persönlich, ob ich denn wirklich nicht mitfahren will und ich 'Nee, mir geht's nicht so gut.' und er 'Na gut.'. 'kay. Außerdem eine Katze rein, eine andere wollte raus. Und der Hund fraß in der Küche rum und määääh.


Außerdem hab ich einen Brief von meiner liebsten Schönsten. ^^ Ach! Da hab ich mich vielleicht gefreut.

Werd ihr auch bald zurückschreiben, weil es ihr auch nicht so gut geht. *sfz* Und woooah. Mindestens.






Ich bin so müde. x.x



Das Heu in der zweiten Etage war mittlerweile alle. Und ich musste ganz nach oben kriechen, mir einen Weg durch das Gelumpe buddeln und das Loch freischarren, damit ich nicht alles die Treppe runterschmeißen musste. (Ist schon mal passiert, dass die dann ganz zu war. Muss ja nicht sein. Dann hätte ich durch's Loch runterhüpfen müssen und hätte mir am Ende auch noch ein Bein gebrochen, so blöd wie ich bin...)








Morgen muss ich ja ins Büro. Argh! Das hatte ich ganz vergessen. >.>



Also -> Schlafen. Sowas von. Sooooowas von. Mensch, mensch.


~...as soon as I get...~
1.3.07 23:18


X____X

Ich bin so knülle.


Pfuh. Ich. Musste das ganze Geschirr vom Jugenboden räumen. 37 Teller, 37 Tassen, über 40 Untertassen, an die 50 Löffel, acht Kannen, zehn Kerzenständer, fünf Kuchenplatten viele Gläser und fünf Zuckerschüsseln. ~.~ Zwischendurch kam Benny und schaffte wenigstens die Wasser- und Saftflaschen weg. Das war's aber auch schon. -.- Nicht, dass der mir vielleicht mal das ganz schwere Tablett trägt, nee. Arschloch.
Ich also tausend Mal Treppe runter, Tür mit dem Ellenbogen auf, Tür mit dem Ellenbogen zu, über's Gelände, Tür mit dem Ellenbogen auf, Tür mit dem Ellenbogen zu, das gleiche Spiel mit der nächsten Tür und noch mal mit der Küchentür. Ich wollte verrecken. Mpf. Dann das ganze Zeug in die Spülmaschine räumen bzw. das saubere Geschirr in den Schrank, die Kannen ausspülen, die Tischdecken wegräumen und so weiter.

Ich hatte wirklich keine Lust mehr. Aber dann hab ich noch die Bücher geschrieben. Und dann kam Herr A. wieder wegen dem Saal. Njo. Da hab ich heut angefangen die Blumen zu basteln, die an die Gardinen sollen. Außerdem muss ich aus Servietten Rosen basteln. Weiße und Rote. Das würde ich ja hinkriegen, wenn ich wenigstens Draht oder sonstwas hätte... U_U



Moah. Ich bin entnervt und müde wie verrückt. (Denn das Einschlafen klappte irgendwie die Nacht auch nicht.)




Ich bin nur noch am Rumfahren und Rumwerkeln und Rumräumen.




Aber Morgen kommt Annett nach Hause. ö.ö Ich seh ja noch nicht, dass es dann ruhiger wird, aber vielleicht... *sfz* Vielleicht ja doch.





~...but since I deleted this...~
2.3.07 14:01


Im Krankenhaus waren wir diesmal ganz schön lange. Fast zwei Stunden, denke ich. Und es kam ein Azubi, der Paps das Bein massierte.
Da kam ich ein bisschen ins trudeln und wanken. Mumschka wurde ganz besorgt und ich war reichlich froh, dass sie meinen Gesichtsausdruck darauf schob, dass mich das geschwollene und gelbe Bein von Paps so mitnahm.

Das tat es auch. Aber es war nur die Spitze. Der Eisberg war die Erschöpfung, die mir in dem Moment der Ruhe plötzlich so sehr in jede Faser kroch, dass mir das Wasser aus den Augen lief.



Immer wenn ich mich hinlege und die Augen schließe, driftet mein Geist sofort in den Halbschlaf. Aber meine Beine zucken und meine Füße kribbeln und wackeln und finden einfach keine Ruhe. Ein Dämmerzustand ist nicht erholsam. Egal wie lange er andauert.





Mein Gejammer des Tages. o.o



~...a sudden window of opportunity he has never known...~
2.3.07 23:50


Ach ohje. Was... kann ich erzählen?


*Kopf auf die Sofalehne leg*



Annett und Mumschka waren im Krankenhaus. Ich saß bis halb fünf im Schlafanzug in der Stube und hab gelesen. Es war recht einsam. Aber davon hab ich nichts gemerkt. Und auch von der Stille hab ich nichts gemerkt. Und genauso wenig, dass ich mich vielleicht lieber nützlich machen sollte, als nur herumzusitzen.

*sfz* Ich bin immer noch müde, obwohl ich bis Mittag geschlafen hab. Das waren aber trotzdem nur... ähm, neun Stunden. Nicht genug, um alles nachzuholen.

Aber ich schlaf einfach nicht gut. Meine Träume sind so anstrengend und ich habe ständig das Bedürfnis aufzuwachen und nachzusehen, ob noch alles okay ist.
Meine Unruhe ist belastend. Be.Last.End. (Das wär mal ein ulkiger Bandname. Wuhu.)



Am Abend haben wir -nach dem Essen- Karten gespielt. Das war sehr schön. Ich war aufgedreht bis zum Anschlag und habe die ganze Zeit mit den Armen zur Musik rumgefuchtelt. (Be.Last.End bin auch ich.)



Morgen Mittag essen wir alle zusammen. Danach war noch irgendwas. Sollte ich streichen? Ich weiß nicht mehr.
Ich hoffe, Morgen regnet es nicht schon wieder. Es ist jetzt genug. Selbst für mich ist es jetzt genug. Ich kann mir nichts Positives mehr dazu aus der Nase ziehen. Also ist es genug.









Ich bin gerade wieder so traurig. Dass ich mir ständig mit den Fingerkuppen über die Augen wische. Ich will ja nicht heulen. Aber mit dem Wollen und dem Tun ist das eben so eine Sache.




Manchmal ist mein Rücken so warm, dass ich zu schwitzen beginne, wenn ich meinen Arm herumdrehe und die Hand flach auf die Haut lege.
Merkwürdige Sache. (Nein. Ich will sie nicht erklärt haben.)

(Als ob es mir um Erklärungen ginge...)




(Es geht um Verständnis, um... Vermutungen und... darum, dass man sich im anderen wiederentdeckt. Das ist das wunderbare.)

(Erklärungen sind es nicht.)





Aber den Glauben an Seelenverwandtschaft habe ich fast gänzlich verloren.




(Ich wünschte, ich könnte alles sagen, was ich sagen will. Aber nur um mich danach befreiter zu fühlen? Wie egoistisch und auch grausam wäre das!? Dafür liebe ich zu sehr.)



~...and I don't say anything...~
3.3.07 23:55


Ähehem. °__°




Zitat:

Muse won the Best British Band Award and Matthew Bellamy got the Sexiest Male Award at the NME Shockwaves Awards 2007 tonight. The band who's currently touring in Asia didn't pick up their awards.



O____O;


Ächechem. Njo. Dann. Macht Talent wohl sexy. Denn. Nun. Äh.

...

*murmel*

^^

Ich gönn's ihm. Nech.
4.3.07 01:37


Manchmal sind die Gedanken abgebraucht und es bedarf neuer Einflüsse, um nicht immer denken zu müssen 'Mensch, das hab ich doch letzte Woche auch schon gedacht.'


^^
4.3.07 15:22


Wenn ich den Kopf schüttel, berühren meine Haarspitzen abwechselnd das linke und das rechte Ohr. Ein hoher Zopf ist wunderbar!


Miuuuu. Heut Abend haben wir wieder Kaaarten gespielt. Ich liebe es! Wir drei haben dabei immer Spaß. Das fetzt. Und ich spiele gut. Es ist mal nicht so, dass ich das Schlusslicht bin. Nee. Und deswegen werden wir Morgen aufschreiben. Und, muahahaha, ich habe den Willen zum Sieg! Muahaha. Muahahaha! (Alles klar. ^^;; )



Mittags wurde ich wieder lieb geweckt. (Diesmal nur sieben Stunden Schlaf. ~.~ *den Staub aus meinen Augenringkratern wisch*) Und dann haben wir lecker gegessen. Und dann habe ich einige Sachen am PC sortiert. Juhu. Und zum Kaffee gab es Schokoladenkuchen. Juhu. Und dann sind Annett und ich mit Kind und Hund spazieren gegangen. Das war okay. Nicht überragend, da so viele Leute auf der Straße rumgerannt sind (war wohl irgendwo ein Geburtstag -.-). Njo. Dann. Haben wir die Tiere gemeinsam gefüttert.

Oh!

Ich *mich durch die Hühner schieb, da die mir wieder keinen Platz machen*
der Hahn Ò___Ó
Ich *nichts von dem Zorn des Hahnes bemerk und weiterlauf*
der Hahn *angerannt komm und mir auf den Schuh pick*
Ich ö.ö
der Hahn *mich böse anfunkel und dann weiterfress*
Ich "ö.ö Muttiiiii! Der Hahn hat mich angepickert!!"
Stille.
Ich "Muttiiiiiii!!"
Mumschka "Mach noch nicht zu, die Hühner sind noch nicht alle drin! *vom Pferdestall rüberbrüll*"
Ich "*zu ihr stampf* Mutti!"
Sie *sich nicht mal umdreht*
Ich "Ich schreie hier um mein Leben, weil der Hahn mich fast totgepickert hat und alles was dir einfällt ist 'Die Hühner sind noch nicht alle drin!'?! O___O"
Mumschka "Was? *lol* Der Hahn hat dich fast totgepickert?"
Ich "Ja! Q.Q"
Mumschka *lol*
Ich "Er hat auf meinen Schuh gepickert!"
Mumschka "Aha!"
Ich "Bemitleide mich!"
Mumschka "Och, mein armes Kind, der Schock muss furchtbar sein, nachdem dieser riesige Hahn dir auf den Rücken gesprungen und dich beinahe totgepickt hat!"
Ich "U.U Gepickert."
Mumschka "Beinahe totgepickert hat."
Ich "..."
Mumschka o.o
Ich "Pah."
Mumschka XD



Niemand hätte mich gerettet, wenn dieser Hahn Grauenvolles mit mir vorgehabt hätte.... Buhuhuuuu.



Chrm. Paps muss noch länger im Krankenhaus bleiben. Sein Bein hat sich entzündet.

Scheißendreck.





Steht das Wort 'Schrubber' im Duden? O.o



Ich mag sehr gerne Leberwurst. ö.ö (Feststellung des Tages.)





~...but I kept it...~
4.3.07 23:21


Unerwiderte Liebe ist so traurig. Immer wenn ich so etwas lese oder im Fernsehen sehe, heule ich Rotz und Wasser.
Ich bin so ein Mädchen! ~.~





Und dann. Kommt immer der Moment, in dem ich das Buch weglege, den Fernseher ausschalte und nur das Licht am Fenster anlasse.
Und dann denke ich an Katharina.

Die Frage ist nicht mehr, ob sie mir verzeihen würde. Es ist so viel Zeit vergangen, dass ich mich nun viel mehr frage, ob sie mich erkennen würde. Ob sie den Schmerz von damals schon vergessen hat?

Wenn ich ihr gegenüberstehen würde und genug Mut und Ruhe aufbringen könnte, dann würde ich so sehr weinen, dass meine Wangen und meine Nase ganz rot würden. Und ich würde so schmalzige Sachen sagen, dass mich Katharina unmöglich noch ernst nehmen könnte. Vielleicht würde sie mich bemitleiden. Das wäre typisch für sie.



Ich vermisse es so sehr. Neben ihr zu liegen.


Manchmal, so wie gerade, denke ich und bin mir auch sicher dabei, dass ich bei ihr meine Berührungsängste vergessen könnte.





Katharina...








Aber vielleicht ist es nur eine Idee in meinem Kopf. Eine Illusion.


Weil ich so naiv bin und verletzlich und nichts anderes mehr habe, keinen anderen Schatten, an den ich denken kann, um mich zu trösten.


Über meine Unfähigkeit zu lieben hinweg zu trösten.







Ich bin einsam. Unfassbar. Unendlich. Einsam.

Und zu beschäftigt damit, zu befürchten, krank zu sein, um es mir einzugestehen.
5.3.07 02:21


But my heart, it don't beat, it don't beat the way it used to...


Meine Müdigkeit ist nicht mehr gesund. Aber ehrlich.




Mehr hab ich nicht in meinem Kopf.
5.3.07 18:11


Skizze

Farbe


Nach: Trottliger Versuch eins.

Folgt: Hoffentlich erfolgreicher Versuch zwei.



-> Buntstifte. Die Farben hat der Scanner versaut. Das Bettlaken ist orange. Die Bettwäsche moosgrün.
Dennoch wirkt es sanfter. Und das ist das Wichtigste.
6.3.07 23:33


Gestern um neun im Büro gewesen und die restlichen Blumen ausgeschnippelt. Danach mit Frau G. die Papierrosen gebastelt.
Heute um neun mit einer Kiste voll Serviettenblumen unter'm rechten Arm über die Wiese zum Erbgericht, wo Herr A. und Frau M. schon standen und mich erwarteten.

Begrüßung folgendermaßen.
Ich "Bin ich zu spät? ó.ò"
Frau M. "Nee, zu früh! ^^"
Herr A. "Du siehst aus wie ein Vampir."
Ich o.o;
Herr A. "Wie du grad den Berg runtergekommen bist. Hahaha! >.< Wie ein Vampir, Maria!"

Die ganze Bühnentechnik die Treppen hoch in den Saal geschleppt. Dann die Stühle von einem hinteren Zimmer, durch den Flur auch in den Saal. Frau M. kümmerte sich um die Tische.
Dann fing ich mit dekorieren an. Die Papierblumen an die Gardinen mit Nadeln. ö.ö Das sieht toll aus! Da sind neue Gardinen, ziemlich modern und da passen meine Flowerpowerblümelein einwandfrei dran.
Danach die Tischdecken in hellgrün und gelb aus merkwürdig reißbarem Papier. Erm. Frau M. verteilte die Serviettenblumen drauf. Die gelben und blauen und roten. Ich steckte die rosanen an die roten Gardinen. ö___ö Das sah noch toller aus.

Zwischendrin.
Stille.
Ich *grad eine Blume dran gesteckt hab und es begutachte*
Herr A. "*plötzlich aus dem Nichts auftauch* ACH! Das sieht aber SEHR schön aaaaus!! :D"
Ich *Herzinfarkt*
Herr A. "Toll, Maria. Toll!"
Ich "^^ Ja? Das freut mich."

Haha. Das freut mich wirklich. Dann ist es auch für das Laienauge schön. (Muahaha. Arroganz! Isch grüße disch.) ... (Muahahahahahaaaa!!)



Njo. Viereinhalb Stunden Arbeit.


Jetzt sitzt Annett gerade auf meinem Drehstuhl vorm Fenster und lässt sich von der Sonne wärmen, während sie meinem Tippgeklapper lauscht und darauf wartet, dass ich fertig werde, um mit mir nach Neustadt fahren zu können.



So sieht's aus!


Morgen hab ich vielleicht Glück und muss nicht noch mal Dekorieren helfen. Dann kann ich ausschlafen. Aiiii, das wär schön. ~.~ Ai!



Frau M. nannte mich heut unter anderem 'Mein Herz.' ^^

Hihihi. Das ist so niedlich, wenn sie mich so nennt.



~...reicht ja schon zu, wenn sie meine haben...~
7.3.07 13:29


Mit Frau Psychologin hatte ich heute die ganzen 50 Minuten lang, die das Gespräch dauerte, ein Streitgespräch. Streit in dem Sinne, wie es eben mit Psychologen und einer Patientin wie mir so vor sich geht.


Morgen werde ich wohl wirklich ausschlafen können. Am Nachmittag fahre ich sicherlich mit, um Paps zu besuchen.




Ich musste heute, als ich die Tischdecken verteilte, an den Typ denken, der im Starclub an der Heizung hockte und seinen Ledergeldbeutel ewig lang in den Händen hielt, um beschäftigt auszusehen. Der mit dem Streifenpulli.
Und ich fragte mich, was er wohl getan hätte, wäre ich zu ihm gegangen und hätte gesagt 'Ich mag deinen Pullover.' und ob er wohl voll Skeptik geschwiegen hätte, weil das dumm klingt, wenn jemand so etwas sagt. Dabei hätte ich das ehrlich gemeint.

Sowas frag ich mich an einem Mittwoch Vormittag auf dem Saal im Erbgericht.

(Wahrscheinlich hätte er gedacht 'Verdammt, wenn mich ein Mädel anspricht, dann soll es doch wenigstens ein Hübsches sein!!' *lach* So denken doch Typen in Streifenpullovern, oder?!)




~...down here...~
7.3.07 22:15


Als wir alle am Tisch saßen und Paps irgendwas erzählte, kamen mir wieder die Tränen.
Als er dann sagte, dass er erst nächste Woche heim kommen kann, hab ich mich zusammengerissen.
Ihm geht es viel beschissener als mir. Ich sollte aufhören, immer nur an mich zu denken.



Manchmal versteck ich mich hinter meinen Problemen.
8.3.07 17:26


Ich würde ja gerne dieses 'eifersüchtige Kleinkind' Verhalten ablegen.
Aber man müsste mir auch eine Chance dazu geben und mich nicht mit immer neuen Reizen überfluten, die alles noch schlimmer machen.
9.3.07 15:59


Gestern habe ich einen Auftritt von Muse aus dem Jahre 1997 gesehen. Bis dato dachte ich, dass die Aufnahme von 1999 das Älteste ist, was im Netz kursiert. (Wie auch immer.)
Matt war so hager. Weia. Wenn man ihn jetzt sieht, ist er geradezu dick dagegen. *lach* Unfassbar. o.o
Ich wäre als Mutter gestorben, wenn mein Sohn so dünne Arme hätte. (U.U Was ein Thema.) Und ich hätte ihm wohl verboten so gefährliche Dinge zu tun, wie... laufen. x.x (Kind! Du könntest fallen! Dir brechen doch alle Gliedmaßen ab! >.<) (Um Himmels Willen! Lauf nicht die Treppe!! O___O) (Nein! ICH heb die Tasse für dich!) Ohje.
(Apropos. Ich mag Assassin live! Uwah.)



Ächöm. Morgen fährt Annett wieder. Paps kommt wahrscheinlich am Dienstag nach Hause. Heute hat man ihm die ersten Fäden gezogen. Am Montag muss ich demnach ganz allein zwei Stunden auf Julius aufpassen, weil Claudia mit Fabian zur Babyirgendwas (Massage?!) will.




Ich fühl mich überfordert, im Stich gelassen, gehasst, verraten, müde, unverstanden und. Dementsprechend. Unwohl.
Andererseits. Versuche ich mich vom Weg eines Selbstfindungstrips abzubringen. (Als ob das was bringen würde. Nur verschwendete Energie.) Und mir keine Sorgen um diesen und jenen zu machen.
Ich versuche mich zusammenzureißen, ein freundliches Gesicht zu machen, mich nicht bei meiner Heulerei erwischen zu lassen, an meine Pillen zu denken, den Schwindel in den Griff zu bekommen und viel zu trinken.
Allerdings enttäusche ich Annett mit trotzigem Verhalten und bringe Paps zum Seufzen, weil ich mich verplappert habe, als er mich fragte, wie es mir geht.
Das Positive: Ich verstehe mich gut mit Claudia und Basti und knalle Mumschka nicht das an den Kopf, was ich denke.




Das Leben ist schon schwer genug. Und wenn ich heute wieder dachte 'Ich will tot sein, weil ich nicht gut und nicht wichtig bin.', dann hat das wenig Bedeutung.



Vorrausblickend sage ich: Die nächste Woche wird besser.
















~...I'm still paranoid...~
9.3.07 23:01





ô____ô;;



Föhn -> Meteorologischer Aufwindbla.

Fön -> Haartrockner.



Njo. Was macht das schon. Haha. ^^



Der Tag war uff. Halb acht aufstehen und frühstücken. Den Vormittag lang aufräumen, Geschenke einpacken und das Haus osterlich schmücken. Dann schnell einkaufen bei Penny. Und dann bis vier Mittagsschlaf. o.o Mh. Dann. Kam Claudia. Mit ihr und Annett hab ich Karten gespielt. Nebenbei fernsehen. Dann raus, Stall misten, füttern und den Enten den Weg in den Stall leuchten. Mit Hofbeleuchtung Federball spielen. Wieder drin weiter Karten gespielt. Dann hat Basti den Grill angeworfen. Halb neun kam Mumschka. Lecker Grillwürschtel essen. Deutschland sucht den Superstar gucken. Erm. So sieht das aus.




Wenn ich ein Zombie wär...



~...with ultra high quality backpack...~
10.3.07 23:21


Heut Nachmittag fiel Mumschka ein, dass sie Birkenzweige haben will. 'kay. Wir also losmarschiert mit der Riesenschere runter zur Birke. Das Ästchen, dass sie auserkoren hatte, war aber so weit oben, dass sie nicht rankam.
Chrm. Also. Ich. Hing an der Monsterschere wie ein Tempotaschentuch. Null Armmuskeln. Hab mich da also verdreht und verrenkt, unter Lachattacken versucht zu drücken und irgendwann, nach gefühlten Stunden, hing der Ast nur noch an drei Fäden. Die allerdings stur waren wie blöde. ~____~ Gnaaaaah.
Aber ich habe mich daran festgebissen und mich um die eigene Achse gedreht und gedreht und gedreht und gedreht und gedreht und gedreht (*gähn*) und gedreht und gedreht und... Dann. War mir schwindlig. Ich ließ los. Mumschka packte den runterhängenden Ast, zerrte daran und SCHNIPS! war er ab.


Und wir haben Federball gespielt. Mit ihr geht das viel besser. ö.ö Ich war richtig gut. (Wahaha!) Aber beim 'Federball an die Stromleitung schießen' hab ich verloren. Ich hab's nur ein Mal geschafft, Mumschka drei Mal. U.U





Ich bin bei Band 12 von Nana angekommen. Und. Roahr. Das endet an der beschissensten Stelle! Verdammt. Scheißendreck.
Ich verehre Nobu. Ö.Ö Er ist wundervoll.
Ai Yazawa kann unbeschreibliche Charaktere erschaffen.







Brrrrrr..... >.<


~...das Sportgetränk für...~
11.3.07 23:21


Kurz vor neun bin ich aufgestanden, hab mich angezogen und Zähne geputzt. Gerade als ich fertig war, kam schon Claudia. Die ließ mir Julius, Zeug für das Kind und zwei Brötchen da. Ein halbes davon hab ich gegessen. Julius dafür zwei Schokokugeln aus meinem Zimmer. Danach bin ich mit ihm raus. Mal hat er sich selber beschäftigt, mal hab ich ihn vollgeplappert. Aber die meiste Zeit hat er mich nachgemacht. Hab ich mich irgendwo hingesetzt, tat er das auch. Hab ich die Schuhe ausgezogen und die Beine ausgestreckt, hat er das auch. Hab ich geschaukelt, wollte er auch. >.< Maaan. Dann. Haben wir den Stall ausgemistet. Ich mit der vollbeladenen Schubkarre zum Misthaufen, Julius mit seiner rosa Schubkarre und einem Häufchen nassen Stroh drauf hinterher. Als ich frisches Stroh verteilt hab, kam er mit einem Rechen (!) und wollte das unbedingt auch machen. (~.~ Also, wenn man's eilig hat, dann sollte man es dringlichst lassen, dieses Kind dabei zu haben. Ähem.) Demnach entschied ich, nicht auf den Heuboden zu gehen. Der Trottel wär mir noch durch die Luke gefallen. x.x
Njo. Dann hab ich Wäsche aufgehangen, Julius spielte an seinem roten Plastetraktor rum, da kam Claudia, drückte mir auch noch Wäsche in die Hand und fuhr wieder davon. o.o;
'kay. Wäsche aufgehangen. Da fing Fabian an zu gurgeln. Ich schieb ihm die Mütze aus den Augen, da war wieder Ruhe. Weiter Wäsche aufhängen. Erneutes Gurgeln. Ich klapp das Dach runter, damit ordentlich Luft rankommt und er nicht in der Hitzeglocke erstickt. 'kay. Wäsche zu Ende aufhängen. Reingehen. Zehn Minuten ging das gut. Ich konnte meine Haare verknoten und eine Skizze anfangen, da gurgelte es wieder. Gnaaaah.
Ich also raus, nehm das Kind, geh zurück in die Küche, zieh ihm Jacke aus und Mütze vom Kopf und zeichne mit der schnorchelnden Wabbelbacke am Hals weiter. ~.~
Dann kam Claudia zurück. Erzählte stolz, dass der Secondhandladen ihre Krabbelbox verkaufen konnte und sie 40 Euro gekriegt hat und aus lauter Freude ein paar Stiefel für Julius gekauft hat. Olé. Lecker Dürüm Döner gegessen. Und dann zwei Stunden Pause. Zeichnen. Musik hören. Entspannen.
Dann bin ich wieder rausgegangen, nehme die Wäsche ab, da kam Claudia wieder. Julius hatte ausgeschlafen. Mumschka war immer noch nicht da.
Aber eine halbe Stunde später kam sie dann endlich. Schnappte sich Claudia, ließ mich mit beiden Kindern (x____x) zu Hause alleine und fuhr zum Friedhof, um die Frühlingsblumen auf die Gräber zu pflanzen. Fein. Ich zeichnete immer noch an dem Bild. Mittlerweile war es schon konkav vor lauter Bleistiftmine drauf. ö___ö Hinter mir rutsche Julius immer Kopf über seine knallbunte Rutsche runter. Aller fünf Minuten kam er und hielt mir einen seiner neuen Stiefel vor die Nase, die ihm während dem Rutschen vom Schuh gerutscht waren. *sfz*
Njo. Als Mumschka wiederkam, war auch Basti schon da und es gab Kaffee. Um fünf.
Und dann erst. Wurde es langsam ruhiger um mich....




Ich wollte nur ein bisschen zeichnen und immer wieder sagen 'Scheiße, für März ist es aber tüchtig warm heute!'. Stattdessen bekam ich das! (Was ich oben lang und breit beschrieben habe.) Meine Fresse.








~...childhood friends...~
12.3.07 23:16


Übermorgen kann ich die Elke nicht sehen. U___U Es ist so traurig und dramatisch. Ach Mensch.



Im Büro war heute sehr wenig zu tun. Frau G. ist krank und schleppt ihren Körper nur noch schniefend umher. Herr A. ist bis Freitag irgendwo. Irgendwo. ... Irgendwo. ... *in die Ferne schau*

...

Ähem!

Und daher. Brauch ich auch nicht kommen. Die Bücher habe ich pflichtbewusst und selbstständig geschrieben. Und damit hatte sich die Sache. Da war ich kurz vor elf zu Hause. Und. Paps lag auf dem Sofa. Q.Q Endlich! Maaan. Jetzt wird wieder alles normal. Ich bin erleichtert. Wir haben bis um eins geredet. Und das war auch nötig.










Das konkave Blatt. ^^; Eigentlich hätte ich eine Ziege zeichnen müssen. So wie die mich gestern von allen Seiten angeblöööökt haben. Mhm.





~...abends wenn du heim gehst und um deine Liebe flehst...~
13.3.07 17:43


Vor ein paar Tagen habe ich ein Lied von Mucc gehört. Das mich seitdem nicht mehr loslässt und ich hör es immer wieder. Am Ende werde ich noch Fan. o.o
(Aber ich will nicht voreilig sein. Vielleicht sollte ich mir erstmal eine Übersetzung ranholen. Die ist dann eventuell so fad und enttäuschend, dass sich das erledigt hat. Öhöhöm.)




...
13.3.07 23:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung