photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nachts oder in der früh hab ich ein Video von The Prodigy gesehen. Das erste Mal in meinem Leben. (Zumindest in voller Länge.) Merkwürdige Musik, die.
Und im Vordergrund war ein Bewegungsgestörter. Ein Sänger, der mich arg an Dero, den von Oomph!, der hoffentlich wirklich so heißt, erinnerte. o.o


Njo. Und dann. Vor ner Weile ein Liveauftritt von Suede im Fernsehen. Juhu. War mir erst gar nicht bewusst, ich hatte mitten in einem Song reingeschalten. Hörte eine Weile, zog mich währenddessen um und dachte 'Man, die klingen aber nach Suede. Muss mal aufpassen, wer das ist, ob die generell die Richtung Musik machen...' und als ich meinen Kopf aus meinem Pullover befreit hatte und wieder gen TV-Gerät richtete, stand da große SUEDE, Lied sowieso, in was weiß ich wo. Muahahaha! Ich bin gut, bin ich. Muahaha. (Punkt.)



Dreiviertel sieben hatte ich ein Gespräch in Neustadt.
Es ging plötzlich wieder um meinen Kleidungsstil. Dass er auffällig sei, obwohl ich es doch generell vorziehe, nicht im Blickfeld zu sein. (Und so.)
Ich "Bis jetzt hat mich noch keiner angemacht und gesagt 'Heeeey, duuuu....' *überleg* 'Du, Schwarze, duuu!' ... *räusper*"
Frau Psychologin Ö.Ö *lol*




Abendbrot. Ich esse noch einen Pudding, bringe Paps einen mit.
Ich "Möchtest du den gelben oder den grünen Löffel?"
Paps ... -__- *ihm völlig Rille ist, mit welchem verdammten Löffel er seinen Pudding isst*
Ich ö.ö
Paps "Ich möchte Bitte unbedingt den gelben Löffel! :D"
Ich "^^ Okaaay."
Mumschka U.U




Ansonsten. Werde ich nur rumgescheucht. Hol Wasser hoch! Bring mir den Hausschuh! Unten habe ich Papier auf dem Fußboden gelegt, schaff das weg! Schaff die leeren Flaschen runter! Bring noch Wasser an mein Bett! Hol Briefmarken aus dem Schrank! Bring mir zwei Umschläge! Räum den Tisch ab und wasch auf!
x.x
Irgendwie genießt er das... *murmel*







Zum Kaffeetrinken gab es Marzipanmarmorkuchen. Leckerrrr. Mumschka war gerade erst von einer Weiterbildung heim und wollte lieber vom Mittagessen was haben. Also dachte ich 'Für mich, Claudia und Paps reicht der Kuchen.' Aber kaum hatte ich ihn geschnitten, kam Basti angeschissen, Mumschka hatte ihren Teller schon leer (und noch Hunger) und ich setzte mich an den Tisch und starrte einem Stück nach dem anderen hinterher, wie es in verfressenen Schlünden verschwand. Q.Q Ein einziges kleines Stückelchen hab ich abgekriegt!! >____< Ich hasse euch! Wääääh! So gemein. Ich hab mich seit letzter Woche auf den Kuchen gefreut.... (Das verzeih ich euch nie!!)





Pah.




(Morgen um die Zeit ist die Elke in einer halben Stunde auf der Bühne. *sfz* Gemein.)






~...I don't want to annoy you...~
14.3.07 21:30


Von zehn bis nach eins hab ich meine Bleistifte gequält. (Der gelbe Druckbleistift hat noch bis heut früh geschrien 'Wär ich doch bei Katta geblieben!!', aber am Vormittag ist er dann unter Geheule doch noch eingeschlafen...)




Bleistiftzeichnungen haben's nicht leicht.

Foto:




Scan



Beachtlicher Unterschied, wie ich finde. Demnach sollte man darauf achten und nicht auf den lieblos hingekrakelten Hintergrund. (Chrm! *mir ins Schienbein hack*) - Oder auf die schwarzen Punkte, die den Dreck auf meinem Scannerglas darstellen. Ähöm, ähöööm. -





Delikatesse á la Maria: Je mehr man auf's Blatt schmiert, desto mehr verschwimmen die versauten Details. (Muha!) ~.ö






~...wie für mich gemacht...~
15.3.07 14:52


Heut Nachmittag kam Dr. F. zu Besuch. Er hatte zwei unserer Uhren repariert.
Er *ohne Punkt und Komma labert*
Paps *regelmäßig angenervt an seiner Kaffeetasse nipp*
Dr. F. "Maria! Was ist Blümchenkaffee?"
Ich "ö.ö Kaffee, der so dünn ist, dass man die Blume unten in der Tasse sehen kann..."
Dr. F. "Das Mädel ist schlau! Lothar, dein Mädel ist schlau! *nick, nick*"
Paps "^^;; Ich weiß."
Dr. F. "Das hab ich ihr bestimmt mal erzählt."
Paps und ich *gleichzeitig loslachen*
Dr. F. "Nee, jetzt mal im ernst!! O.O"
Mumschka *schnell was trink, damit keiner ihr Grinsen sieht*
15.3.07 23:52


Als ich heut auf dem Fußboden an der Badewanne saß und mit Mumschka Kreuzworträtsel löste, machte es plötzlich Platsch. Und Gregor war ins Schaumbad gefallen. >.< Dieser Affe.
Sah aus wie eine Nacktmulle. Mit weniger Falten. Und war so erschrocken, dass er sich ohne Mucken trockenrubbeln ließ. (-> Das Trockenrubbeln einer Maus gestaltet sich schwierig. Übrigens. ~.~)



Ich *in meinem Zimmer sitz und les*
Paps "Guck mal! *in der Stube auf dem Sofa lieg*"
Mumschka "Mhm."
Paps "Magst auch mal schwabbeln?"
Mumschka "Nee, Danke."
Paps "Magst wirklich nicht schwabbeln?"
Mumschka "..."
Ich O.o
Paps "Ob das Kind mal schwabbelt?"
Mumschka "Ich glaube nicht."
Paps "Soll ich sie mal rufen und fragen?"
Mumschka "Nee, ich glaube nicht, dass sie will."
Paps "Maria! Mariaaa!!"
Ich *in die Stube trott*
Paps "Magst mal meine Schlabberwade schwabbeln?"
Ich *gegen seine Wade stubs*
Die Wade *hin und her schlabber*
Ich ":D Lustig! *weiter rumschlabbern lass*"
Paps "Siehste. Ich kenn dein Kind besser als du."
Mumschka "-.- Aha."




Kein Muskel mehr im Bein. Lustig! Hahaha.





~...it's up to you...~
16.3.07 22:51


Gerade esse ich Erdbeeren mit Milch. Es ist der perfekte Geschmack. Lecker süß und frisch und nicht matschig. Und ich freu mich schon auf den letzten Schluck Milch. ö.ö




Töröö.








(Buhuhuuuuu....)
16.3.07 23:20


Du machst mir ein Kompliment und ich verdamme dich dafür. Weil ich das Gefühl bekomme, du magst mich und ein wenig Herzklopfen bekomme. Aber dir das nicht zeige und den Mund schließe und die Augen senke, als wäre ich sauer und enttäuscht.
Du fragst mich, 'Wie schmeckt der Tee?', und ich antworte nur mit, 'Gut. Danke.', und drehe meinen Kopf, um zu seufzen und dich nicht anzusehen, als wäre ich gelangweilt und immer noch enttäuscht und immer noch ein wenig sauer.
Dabei bin ich nervös und fürchte mich so sehr davor, dass du es bemerkst und ausnutzt und dich lustig machst und in dieser Schwäche herumstocherst.
Meine Augen brennen von dem Wind, der sie austrocknet, weil ich mir verbiete zu blinzeln, während du mich ansiehst. Doch als du wegschaust, auf den Tisch, schließe ich sie und spüre die Tränen, die sich ansammeln und möchte sie laufen lassen, dass du bemerkst, dass ich nicht so fühle, wie ich mich gebe. Aber ich halte sie zurück.
Und ich habe dir gesagt, dass es so werden wird, aber du wolltest mir nicht glauben und hast mich dazu gedrängt, mir gegenübersitzen zu können.
Nun. Wie fühlt es sich an?
Ist es wie du dachtest? Besonders. Und ungewöhnlich. Und einmalig?
Oder ist es, wie ich sagte? Enttäuschend, erniedrigend und langatmig.

Mit jeder Sekunde wird mein Herz ein bisschen schwerer. Und ich weiß, bald wird es zu Ende sein und du wirst aufgeben. Weil ich einfach nicht sein kann, was du verdienst. Ich existiere nur auf Papier. In Worten.
Denn mein Verhalten ist so falsch, wie meine Angst groß ist.
17.3.07 14:21


Kacke, was bin ich grad sauer. Ich könnt durch die Wand laufen! Groahr.





Idiotenpack!




*********** ******!! >.<



Exkremente!






Exkremente!!








*lol* Ich schreib einen Schwachfug zamm...
17.3.07 18:50


Aahhhhhh! Ich schreie vor Entzückung! Aaaaaahhhhhh!!

Ieeeeh! Ooooooh! Uuuuuuh! Ööööööh! Muiuiuiuiiiiarrrrr!


Ö__Ö


Gnöööööschlfrakumps.



Das neue Video. Es ist wunderherrlich. Q.Q Einzigartig, möcht ich meinen. Und... sauputzig.



Der Zauber des ersten Ansehens wird für jedermann wunderbar sein. *heftigst nick*


Nur diese drei Clowns mit ihren Instrumenten find ich nervig. o.o





Ach, Quark! Voll heroisch, wie Mäff sich in dem Kahn hinstellt, obwohl das doch gefährlich UND verboten ist. Roahr! Du rebellischer Raudi, du. (*lol* Jetzt dreh ich ab. *mir hinterherguck wie ich gen Mond absegel*)










Uno. Guck ich mir auch immer wieder an. Weil es ebenfalls putzig ist. Allerdings. ~.~ So dürr. ('Was? Ein Videodreh?! Was wirst du da anziehen?' ... 'Was?? Pulli und Hose?! Vergiss es! Du wirst doch erfrieren! Außerdem ist das viel zu anstrengend! Nein, Mäffju, das kommt gar nicht Frage.' ... 'Keine Widerrede. Ab in dein Zimmer. Und knall die Tür nicht wieder so!' x__x)




Ende des Eintrages Nummer 1956.



~...fortunately he's put a bit...~
18.3.07 00:46


Genau um drei. Sitzt Mumschka in der Stube auf dem Schaukelstuhl und...


Nein.


Eine Großmutter sitzt auf ihrem Schaukelstuhl und das Licht fällt durch die großen Stubenfenster auf ihr müdes Gesicht. In ihren Armen wiegt sie ihr Enkelkind und singt leise, ganz leise, Melodien von früher. Und ihre Stimme erfüllt die Luft in jedem Raum, als wäre sie Bestandteil der Elemente.



So oder so ähnlich, würd ich das nennen.



Wehmütig.
18.3.07 15:03





Wunderbar. ^^



Gestern hab ich sehr lange gelesen. Erst in Die Anstalt. Ja, das ist das Buch, dass ich mir vor Ewigkeiten gekauft habe. Ich bin wirklich. Puh. Naja. Kein Durchhaltevermögen bei Büchern.
Aber gestern habe ich hundert Seiten gelesen und immerhin.
Dann bin ich ins Netz und hab da was gefunden. Heilige Scheiße. Das war so toll, dass ich alle zehn Kapitel lesen musste! Groahr! Und dadurch erst halb vier ins Bett gekrochen bin. o.o
Heut Mittag war Claudia da und als Mumschka ihr half, beide Kinder ins Auto zu schnallen, fing Paps an zu nerven. Sein zankiges Nerven. ~.~
Und dann. Sagte er plötzlich, dass es ein guter Moment wäre, um die Fahrprüfung zu machen, da er jetzt Zeit hat, sich mit in die Theoriestunden zu setzen.

o____o


Ich war. Ratteriflatsch. Mööööh. Und dann haben wir ganz ehrlich drüber geredet. Ich sagte ihm, dass er das nicht vorschlagen darf, um dann einen Rückzieher zu machen. Und dass ich, wenn er mich im Stich lassen würde, nicht mehr zu den Stunden gehen würde.
Das hat er akzeptiert.
Mh. Und dann schlug ich die Sache mit der Automatik vor. Da war er nicht allzu skeptisch, sagte nur, dass er davon keine Ahnung hat.
Am Nachmittag hat er in der Fahrschule angerufen und nachgefragt, ob die sich auch auf Automatik spezialisiert haben, die Antwort war ja. Allerdings würde ich gerne noch wissen, wie teuer und umständlich es wäre, wenn ich nach paar Jahren noch auf Kupplungsschalterscheißenkack umsteigen wöllte. Das wusste die gute Frau nicht, findet es aber raus und wird sich dann melden.

'kay.

Dann haben wir wegen dem Geld gesprochen. Weil Claudia und Annett die gesamte Mopedfahrschule bezahlt bekommen haben. Die wollte und hab ich ja nun nie gemacht. Also wäre es fair, würden sie mir die vom Auto bezahlen. Das ist aber viel (und über die Jahre hinweg sogar viel, viel) teurer.
Also weiterüberlegt. Außerdem haben sie sowohl Annett als auch Claudia einen kleinen Gebrauchtwagen geschenkt.
Demnach haben wir uns darauf geeinigt, dass ich die Fahrschule von meinen Ersparnissen bezahle und sie mir dafür einen kleinen Wagen mit Automatik schenken. Damit kommen wir auf die gleiche Summe, die sie für meine Schwestern ausgegeben haben. Und das finde ich einwandfrei.



Dass wir doch noch auf den Zweig gekommen sind, ist einerseits erstaunlich und andererseits großartig. Kompromisse!





Morgen steh ich zeitig auf, damit ich mit Mumschka und Paps frühstücken kann. Dann schafft mich Mu ins Büro. Wenn ich nach zwölf heimkomme, ist sie schon auf Arbeit und Paps wird auf dem Sofa liegen und sein Bein schonen.
Mittwoch um zehn ist der Termin in Neustadt.
Und Anfang April ist einer in Sebnitz.


Mh.


Together we're invincible... Yeah.


Find ich dumm, dass Mäff in die Kamera schaut. Es wäre passender und romantischer gewesen, hätte er sich die Figuren um sich herum angesehen oder nur geradeaus geguckt.
Njoooo.
Die erste Szene fetzt. Der Umriss von Dom's Schädel. ö.ö




Am Abend war ich baden, hab einem Heuhalm dabei zugesehen, wie er auf dem Wasser schwamm und meine frisch lackierten Zehennägel bewundert. Harrr. Honigduschgel ist gut für die Haare. Jawohl.




Ach! Herr Schwarzwuschelgeigenspielerhaar! Ich weine um Sie. (Auch wenn ich letzten Montag mitten im Zimmer stehen blieb und auf den Fernseher starrte, als Brian ins Bild kam... Chrm.) Wahrhaft. So ein wundervolles Geschöpf. Es ist eine Schande!




~...und du könntest...~
19.3.07 22:09


Während der Tag heute lang und stressig war, hoffe ich wirklich sehr darauf, dass der morgige anders wird.


Im Büro gab es Einiges. Und viel Kleinkram. Kartons auspacken, die Kinderseite gestalten, Zeug eintippen. Und Urkunden zählen.

Ich sitze auf meinen Beinen auf dem Boden im Büro von Herr A.
Ich *zähl*
Herr A. *am Tisch sitz und tipp*
Frau M. "*zur Tür reinkomm* Ö__ö Was macht ihr denn hier?"
Herr A. "Maria muss Buße tun. o.o"
Ich ö.ö
Frau M. o___o;
Herr A. "Wenn so die Vorstellungen der Kirche aussehen, dann wollen wir sie auch erfüllen. *nick* U.U"
Ich ^^;;

Na dann.

Erm.

Frau M. hat mich nach Hause begleitet. Das war nett. Nicht nur in dem Sinne 'Das war nett von ihr.' auch in dem Sinne 'Ich fand es nett, mit ihr nach Hause zu laufen.' Obwohl wir sehr unterschiedliche Gestalten sind.
Aber die Frau ist in ihrer Art so offen und unbeschwert und nicht zu laut, dass ich neben ihr laufen kann und ihr dabei zuhöre, wie sie redet und mich dabei wohl fühle.


Und ich sortierte gerade etwas in den Glasschrank, als Herr A. meinte 'Ich soll mich heute bereit halten, weil wohl eine Leiche in der Elbe schwimmt.' und das hat mich verwundert. Nicht die Leiche in der Elbe. (Ich meine. o.o Leichen in Flüssen. Ähm. Ich möchte keine. Ähm. Nix.) Eher, dass er es Frau G. sagte. Wahrscheinlich fand er die Sensation so groß, obwohl er es natürlich nicht zeigte und mit recht ausdrucksloser Miene sprach, dass er sie an die Person weiterreichen musste (um seiner Seele Frieden zu geben), die am krassesten darauf reagieren würde.

Mh. Oder meine Einschätzung von Menschen ist so falsch, wie das Einschätzen des Alters von Menschen. ~.~



Morgen kommt der Weihnachtsmann...



*pfeif*




~...und sonst noch so...~
20.3.07 23:43


Wenn ich Post holen gehe, vergesse ich manchmal, mir eine Jacke anzuziehen und nehme dann irgendeine vom Haken im Keller. Gestern zog ich die Lederjacke von Paps an. Die hing schwer auf meinen Schultern und so fest ich sie auch um mich zog und die Arme vor mir verschränkte, sie gab mir keine Wärme.



Als wir kurz vor zehn in Neustadt ankamen, lag noch Schnee und ich bin aus dem Auto ausgestiegen und die Treppe hochgelaufen und hab mich auf den Stuhl gesetzt. An manchen Tagen möchte man nicht reden, nicht über ernste Themen und erst recht nicht über sich selbst. Und als wir dann auf dem Sofa saßen und Mumschka Termine machte, da hatte ich das starke Bedürfnis meinen Kopf auf ihre Schulter zu legen. Sie hätte mich bestimmt getröstet.
Aber Frau Psychologin hätte sicher nachgefragt und das hätte mich dann so wütend gemacht, dass ich geknurrt hätte, dass sie das nichts angeht.
Also saß ich nur da und war völlig hilflos als Mumschka aus dem Zimmer zum Auto ging und mich allein mit dieser Frau zurückließ.




Nach dem Mittag wollte ich nur eine Weile liegen, rollte mich ein auf der freien Seite des Sofas und drückte meinen Kopf gegen Lilly's Rücken. Gerade als ich doch tief und fest eingeschlafen war, schrie Paps herum und ich sprang auf und ging zur Tür. Ich merkte später, dass meine rechte Wange knallrot und mein restliches Gesicht kalkweiß war. Aber der Postmann sah nicht höher als bis zu meiner Kette.



Später kam Dr. F. mit seiner Frau. Und Paps schrie wieder. Ich solle Kaffee machen. Und da kam B. und sah aus dem Fenster und erzählte, wie toll unser Pool ist und wie schön groß das Grundstück und wie sie sich wünschte, sie hätte auch so etwas. Da sah ich sie an und sagte nichts und als sie das bemerkte, nickte sie kurz und ging zurück in die Stube.



Noch später fühlte ich mich endlos... endlos... verzweifelt, unwichtig und verlassen. Und ich hielt diesen Zustand zwei Stunden aus, doch dann bin ich in mein Zimmer gegangen, machte das Licht am Bett an und ließ die Tür offen. Ich wollte nicht wimmern und nicht aufseufzen und nichts sagen. Nichts. Auch kein 'Bitte...' und kein 'Das hab ich verdient.'. Und als ich die Klinge auf den Boden legte, neben das Taschentuch und neben die dutzend roten Tropfen, von denen einer so groß war wie meine Handfläche, stand ich auf und wusch mir die Hände, weil das Blut an ihnen so festgetrocknet war, dass es sich zusammenzog und an meiner Haut zerrte.
Und als ich das Waschbecken sauber machte und mich abtrocknete, lag Paps noch immer in der Stube, sah fernsehen und dachte an die vielen Telefonrechnungen vom letzten Jahr.

Ich schmierte ihm zwei Schnitten, eine mit Leberwurst und die andere mit Fleischsalat und als ich sie ihm brachte, konnte ich sowohl ehrlich lächeln, als auch so laut sprechen, dass es nicht wie ein Flüstern klang.







Aber nächste Woche muss ich nicht nach Neustadt.


~...the festival will take place...~
21.3.07 22:34


Ich *les*
Icq *blink*
Ich *anklick und Nachricht annehm*
Unbekannter Irgendwer 'hallo, willst du mich reiten?'
Ich o.o
...
Ich *vor lachen fast auf den Tisch kotz*
...
Ich 'Bing Bing! Das war die Frage des Tages. Der Kandidat gewinnt einen tränenreichen Lacher. Herzlichen Glückwunsch!'
Unbekannter Irgendwer 'danke'
Ich 'Bitteschön. Ich wünsche noch einen schönen Abend. Tschüss.'
Unbekannter Irgendwer 'tschüss'





x___x Nachti.
21.3.07 23:46


Ich wollt, ich wär ein Huhn.


(Aber dann würde ich täglich von Hähnen vergewaltigt. Das wäre auch nicht schön. *sfz*)



He doesn't know why he was greeted with such anger.
22.3.07 23:53


Mich hat, so kann man es ruhig sagen, eine kleine Depression gepackt.

Von jeder Handlung gestresst und endlos gelangweilt und nur frustriert, nicht mal weinerlich.


Zähflüssig. So ungefähr.




Letzte Nacht träumte ich mich inmitten von Junkies und Fliesenböden voll dunklem und dickflüssigem Blut. Katharina gab sich eine Überdosis und starb im Krankenhaus und sie wollte mich nicht sehen und ich saß im Flur und heulte Eitertränen, die mein Gesicht ganz schmierig machten. Und als mich Mumschka und Annett abholten, klingelte das Telefon und man sagte mir, Paps sei auch tot. Wir fuhren Eis essen und Mumschka sagte, sie brauche Zeit zum Verdauen, während ich nur erbärmlich vor mich hinkroch in meinem Zustand, der Fassungslosigkeit und Trauer und Todessehnsucht miteinander verknüpft, dass es unerträglich wird.


Der Traum beschreibt kein bisschen mein Gefühl, das ich momentan habe.


Viel mehr ist es.



Müdes Starren.




Ich brauche etwas, worauf ich mich freuen kann. Muss mir wieder etwas überlegen. Damit ich Tage zählen kann. Damit es Sinn hat, dass sie vergehen (oder nicht vergehen oder nur da sind oder eben nicht).










~...the past will catch you up...~
23.3.07 23:06


Goldlockeeee!! >.<


2:1 gewonnen. Olé, Olé, Olé.


Welch Freude, welch Taumel, welch Glück.



Heut morgen wurde ich geweckt, hab gefrühstückt, bin mit ins Tschechland gefahren. An der Grenze eine lange Schlange, eben wegen dem Spiel. Ähm. Getankt. Gegessen. Auf dem Rückweg noch ein Eis (Vanille-Banane) mitgenommen.

Dann fuhr Mumschka auf Arbeit und ich machte mich daran, endlich meine alten Kassetten in zwei Kisten zu packen und im Keller zu verstauen. Als ich Post holen war, bemerkte ich die Wäscheleinen, die allesamt vollhingen. Also hab ich alles abgenommen. Und es netterweise auch zusammengelegt. Beide Körbe. Basti sagte fein Danke. (Schließlich waren es die Klamotten seiner eigens angeschafften Familie. *chrm*) Erst dann waren unsere Sachen dran. Nur ein Korb. Die Hälfte davon Handtücher.
Irgendwann dazwischen (davor, danach, ich weiß nicht wann) einen Großteil der Desperate Housewifes gesehen. Bin ich also auch da mal wieder halbwegs auf dem laufenden.



Wie ich den Rest des Abends rumgebracht habe, ohne die restlichen vier Dinge zu tun, die ich mir vorgenommen hatte, kann ich nicht sagen.
Ich war bei den Tieren. Das dauerte zwanzig Minuten. o.o

Ich hab Essen gemacht. Das dauerte fünfzehn Minuten.

...



Ach, was soll das auch. Müde bin ich außerdem und wenn ich meine gute Laune aufrecht erhalten kann, ist doch alles gut.










Braucht mich jemand? Und ist das wichtig, solange man mich nur mag?
(Wovon bin ich wirklich abhängig?)






~...I will do my best just to get under her dress...~
24.3.07 23:36


Morgen sowohl Sehtest als auch Passfotos knipsen lassen. *sfz*

Mit Claudia. Halb zehn. Nach BIW. ~.~ Wäre die Babymassage woanders gewesen... Damn.


Heute Nachmittag haben wir das erste Mal dieses Jahr draußen auf dem Balkon gegessen. Paps und ich. Vanilleeis mit Sauerkirschen und Schlagsahne. Und es war noch ziemlich kalt, zumal ich noch nicht die Sitzbezüge aus dem Keller geholt hab. Aber die Vögel haben sehr laut gesungen. Und wir saßen bis nach fünf und Paps hat einiges erzählt. Von früher, von Opa, von Saufexzessen und vom Krieg. Ich hatte zwischendurch öfter das Bedürfnis (wenn auch nicht stark) aufzustehen. Doch dann dachte ich mir jedes Mal 'Ach nein. Eigentlich ist es schön so.' und wir haben noch mal ein paar Dinge wegen der Fahrschule besprochen.
Ist gut so. Alles ist gut.


Morgen hat Mumschka endlich mal wieder frei. Vielleicht werde ich ihr bei ein paar Dingen im Garten helfen. Vielleicht verschwende ich aber auch wieder meine Zeit mit Träumereien. Oder ich verschlafe den Nachmittag auf dem Sofa.


Ich habe daran gedacht, die Zwischenluke zuzumachen, nachdem ich eben das gestern vergessen und daher den ganzen Haufen Heu runterschaufeln, die Luke aufschieben und das Heu zurückschaufeln musste. o.o (Blöde.)


Und. Mumschka hat mir heut Abend die Haare gefönt. Hat sich dabei recht schusselig angestellt. (Und alle Zeitungen vom Tisch gepustet...) Und letztlich ist nicht die Frisur rausgekommen, die sie sich vorgestellt hatte und da war sie gleich noch frustrierter. o.o; (Tut mir leid, Mu.)




Nähen ist schlecht für den Rücken.
Passfotos schlecht für's Selbstbewusstsein.
Punkt.





Fuck, was werd ich heulen während den Praxisstunden. >.<








~...cause I don't mind if you don't mind...~
25.3.07 23:15


Ich "Wir sind wieder dahaaa!"
Paps "*aus der Stube ruf* Das ist schöhööön."
Ich "*zu ihm lauf* Wurdest du fein massagiert?"
Paps "Was?"
Ich "Massagiert?!"
Paps O.o
Ich "*Bein auf die Sofakante lehn und dran rumknet* Massagiert!"
Paps "Nee."
Ich "Nee?"
Paps "Nee. U.U"
Ich o.o
Paps U_____U
Ich "Oh! ö.ö Achja, es war ja der Beratermann da. Wurdest du also fein versicherungsberatert?"
Paps "o____o; Ich werde jetzt nichts sagen, dich nur stumm bemitleiden und mir das Lachen verkneifen."
Ich "^^ Das ist aber lieb von dir. Damit zeigst du mir die Gewaltigkeit deiner Liebe."
Paps "XD Ja, das ist wahr."
Ich "Also. Ich werde jetzt Kaffee kartoffeln und dann erleben wir die Premiere der Dreierschnapulation."
Paps ... *auflach* "Ich hab keine Ahnung wovon du redest!"
Ich "Dreierschnapulation."
Paps *noch lauter lach*
Ich "Naja, gestern hatten wir die Zweierschnapulationspremiere und heute folgt die Dreierschnapulationspremiere. o.o *ist doch klar*"
Paps "... Du meinst... Balkon?"
Ich "Jawoll!"
Paps "Ahja."
Ich "Jut. Ich mach dann Kaffee."
Paps "Tu das und lass dir viel Zeit. ~.~"
Ich "Okay. *loslauf*
Paps *sfz*
Ich "*noch mal um die Ecke guck* Achja: Morgen kommt der Weihnachtsmann!"
Paps *ächz*



Hahaha. ^^ Das ist so lustig. Mumschka lässt sich dadurch nicht mehr nerven, wenn ich jeden Tag 'Morgen kommt der Weihnachtsmann' singe, aber Paps könnt mir jedesmal den Hals umdrehen. *lol*



15 Uhr. Pennymarkt Stolpen.

ein Mädel in der ca. vierten Klasse "Die Jacke zieh ich dann eh nicht an. Die ist nämlich blau und meine Strickjacke ist viel länger und deswegen zieh ich die viel öfterer an! *plärr*"
die Mutter *unbeeindruckt weiterlauf, zumal sie die Jacke schon wieder zurückgelegt hatte*
das Mädel *zu ihrer Oma lauf und die eine Runde vollplärr* "Oma, soll ich dir mal das Lied vorsingen, das wir gelernt haben?"
die Oma "... *das Kind nicht mal anguck*"
das Mädel *einfach laut lossing*
die Oma *währenddessen zum nächsten Regal lauf*
das Mädel "Und dann haben wir einen Test geschrieben und der Lukas, der ist so doof, der hat fünf Fehler gemacht. Der ist soooooo doof! *Augen roll*"
Ich "o.o Du, Mutti."
Mumschka "*die oberste Schale vom Weißkraut abpell* Mh?"
Ich "War ich auch so?"
Mumschka "ö.ö Nee. Gott sei Dank nicht!"
Ich "Ja. Ich war immer ein liebes Kind."
Mumschka "Das ist war. Ein sehr artiges Kind. *nick*"
Ich ö.ö






Der Ablaufplan des Tages war völlig durcheinander. Nur das Frühstück war so, wie geplant. Aber dann musste Mumschka mit Claudia zum Kinderarzt, weil Julius Fieber hatte. Als sie um elf wiederkam, sind wir in die Stadt gefahren. Zur Tinten Toner Tunten Tankstelle. Dann zum Fotografen. Der sehr aufgeweckt und freundlich und fraulich aufgeweckt war. Seine Locken wippten ein wenig und seine Bewegungen erinnerten mich an die, eines Transvestiten. (Und vielleicht ist er einer. *Schulter zuck* Der kann sowas tragen. ^^) Und noch zum Optiker. Dessen Augen strahlend blau und Wimpern schwarz wie Schneewittchens Haare waren. Dem folgte ich in den hinteren Raum, wo er mir, enorm vorsichtig und sanft ein brillenähnliches Gestell auf die Nase setzte. (Der hätte sagen können, dass ich die Haare nach hinten machen soll. Aber nein. Stattdessen hat er die Brücken ganz vorsichtig an meinen Schläfen entlang zu meinen Ohren geführt. o___o Fällt jemand anderem außer mir sowas Nebensächliches auf? O.o) Erm. Paar Buchstaben vorlesen. Bisschen sagen, ob die Öffnungen nach oben, unten, links oder rechts gehen und fertig. Meine Augen sind in übermäßig gutem Zustand. Muahahaha!!
Keine Brille, niemals nie und keinesfall bevor ich siebzig bin! Ich bin so froh. Q.Q

Njo.






Lied des Tages: Uncle Jonny


When everybody else refrained, my uncle Jonny did cocaine.






~...there are different names...~
26.3.07 22:40


Im Urlaub an der Ostsee vor einigen Jahren, gab es eine kleine Marienkäferplage am Strand. Und immer, wenn ich daran denke, wie ich versucht habe, sie alle aus dem Wasser zu retten, muss ich lachen. Wie sie mir in den Haaren, auf dem Rücken und auf meinen Armen herumkrabbelten. Und wie lächerlich verzweifelt der Versuch war, sie nicht ertrinken zu lassen.
Doch eigentlich ist es furchtbar traurig. Ich wollte wirklich, dass sie nicht sterben. Ich wollte es WIRKLICH. Und dennoch schaffte ich es nicht.

Und jene, die ich zurück an den Strand geschafft hatte, flogen bald darauf zurück ins Wasser. Und starben ebenfalls.
26.3.07 23:07


Der Vormittag im Büro war nicht sonderlich... wundervoll.

Nein, das war er wirklich nicht. Ich wollte doch heut die Briefumschläge fertig machen. Und. Da waren die schon weg. Herr A. hat die furchtbar unfertigen Briefumschläge schon mitgenommen (und wahrscheinlich noch mit seiner Krakelschrift verstümmelt).
Also hab ich stattdessen die Konfirmationsablauf+Lieder Heftchen geschrieben, gestaltet und kopiert.
Zwischendrin hieß es auf einmal, dass Frau G. jetzt ihr Traugespräch führen will und alle sind auf den Jugendboden.
Maria, geh ans Telefon, wir beeilen uns und sind gleich wieder da.

Nach vierzig Minuten klingelte das Telefon wirklich. Ich hatte im Geiste alles vorbereitet.
Aber es ging nur bis zur Begrüßung gut.
Ich schaffte es, dem Mann stotternd zu erklären, dass die Termine für Ahnenforschung nur der Pfarrer selbst geben kann, ihm noch einen schönen Tag zu wünschen und das Telefon leise auf die Gabel zu legen. Dann wollte ich die roten Umrandungen weitermachen, aber als ich den Stift ansetzte, zitterte ich so sehr, dass ich eine Zickzacklinie über das Bühlauer Kirchendach kritzelte (und hastig mit dem Ärmel wieder abwischte). Ich wollte nicht heulen, aber alles was mich davon abhielt, nicht die Rasierklinge in der Stiftebox unter dem Radiergummi zu nehmen, war eben nur das.
Ich kauerte auf dem blauen Drehstuhl bis die anderen runterkamen. Mein Gesicht war nur weiß, nicht mehr nass.

Ich dachte, ich hatte es überstanden, bekam ein Lob für das Heftchen und wurde angelächelt von beiden und dem Ehemann.
Aber dann fuhren sie weg. Und obwohl die nächsten drei Anrufe nicht so schrecklich abliefen, sprach ich kaum mehr als sieben Sätze, weil mein Herz so laut war, dass ich meine Gedanken nicht verstehen konnte.
Zwar lachte mir der Ahnenforschermann, der noch einmal anrief, freundlich ins Ohr und bedankte sich, dass ich so nett war, aber dennoch heulte ich noch einmal im Türrahmen und weder die Sonne, noch die beiden Marienkäfer oder die vier Katzen konnten mich trösten.





Ich bin ganz fürchterlich. Und habe so etwas wohl auch verdient.
Auch, dass niemand da war, um mich zu verstehen.






~...in einem Boot...~
27.3.07 17:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung