photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hallö.


Maria geht es gut, sie hustet ein wenig because of the Schleim in the Hals and she forgot to fön her hair... But!


x.x


Nee. Mal ernsthaft.

Gestern stand ich auf, halb neun, recht zerknittert zum Frühstück mit Mumschka und Claudia. Und Fabian. Danach. Zog ich mich an. Wischi waschi, Schminki an die Augi, Arschi auf den Klodeckeli. (Punkt.)
Dann ging es nach Bischofswerda. Ich fuhr mit Harald, Mumschka auf dem Beifahrersitz. Zum Kik. Mama wollte eine Hose. Eine Dreiviertelhose mit dem Untertitel "Nur so zum Rumschlumpern im Garten und so...". Wir verbrachten in diesem Laden beinahe zwei Stunden. (O.o Wie ist das möglich? Yeah, dudes, ich frag mich das auch.) Im Gepäck die gewünschte Hose, zwei Pullis, ebenfalls für Mumschkili, eine blinkende Zahnbürste mit einer Ente und blauen Glitzersteinen für Julius und zwei Ketten für Maria. (Ein-Euro Ketten. Klimperplunder. Ich mag solchen Kram.)
Njo. Da war der Vormittag schon irgendwie... fast vorbei.
Auf zum Zoofachgeschäft. "Guten Tag, ich hätte gern zwei Mäuse." Und ich bekam zwei Mäuse. Ohja. Ich habe sie selbst ausgesucht. War gerade mittendrin und hätte weiter aussuchen können, bis der Käfig leer war. >__>
Njooo.
Wieder rein ins Auto. Peter kam vorbeigelaufen. Ich winkte ihm, er schien erst unbeeindruckt, lächelte dann doch und winkte zurück. Unklar ist, ob er mich wirklich erkannt hatte.
Nun.
ö.ö Ähm. Wir fuhren los. Yeah. Und nun sind sie zu Hause.


Yeah. (Erwähnte ich bereits das Wort 'Yeah'?!)








Umashankar. (Ja, so heißt das Tier.) Mit einem weißen Fleck auf der Stirn, einem weißen Mäulchen und einem hellen Streifen mittig am Bauch. Yeah. >.<;;






Aristeidis. (Auch dieser Name ist kein Scherz.) Er ist noch winziger als Umashankar und hat eine sehr sanfte, beige Farbe, rote Augen und ein unfassbar liebliches Gesichtlein. ^^


Yeaaaaah!


Aristeidis ist ein kleines Muttersöhnchen. Er wird gern gestreichelt und gehätschelt und frisst lieber aus der Hand, als aus einem Napf.
Umashankar ist bereits ein Mal verloren gegangen. Ebenfalls, wie Gregor, im Sofa. U_U Nur war der damals froh, als ich ihn befreite. Umashankar hatte so viel Freude am Versteckspiel, dass ich das Sofa zur Hälfte ausklappen und hineinkriechen musste, um ihn zu kriegen.



Ich vermisse mein Mopselpups. Mein Herz ist nicht so leicht zu beruhigen... (Buhu.) ~.~





...



Gestern. Ist Tara ausgebüxt. Grah. Paps auf Arbeit. Zuerst dachte ich, sie wäre weit davongerannt, suchte mir bereits eine Feder herbei, um Indianerlike die Spurensuche beginnen zu können, da wieherte mich Talent an und deutete (det war merkwürdig, möcht ick sagen...) gen Elsnersches Grundstück. Ich gucke. Und wat seh ick?! Jo. Nen breiten Pferdearsch auf der Schafsweide.
Möh. Bzw. Mäh.
Ich also rübergelatscht, Strick in der Hand. Tara glupschte mich von weitem an. Ich sagte 'Jo, meene Gude, gehnwer heem?!' und sie schien 'Ja!' zu flüstern, lief zwei Schritte auf mich zu und rieb ihre Nase in meinem Gesicht.
Und wir schlappten über die Wiese zurück zum Paddock, als wäre die Welt aus Gummibärchen.







Back to the Gegenwart!


Die Tür geht auf.
Mumschki "Hast du schon gelesen was am Sonntag auf WDR kommt?"
Ich "Mh, nee. o.o"
Mumschki "My Chemical Romance im Rockpalast."
Ich "Oh, das ist fein. Wo ich doch den Auftritt von Rock am Ring schon verpasst hab."
Mumschki "Und auf dem Bild sahen die gar nicht so alt aus."
Ich "Njo. Dreißig der Älteste."
Mumschki "Da sind sie noch sehr jung."
Ich "Im Gegenteil zu mir nicht. ^^;"
Mumschki "Naja, ich dachte, die sind fünfzig oder so."
Ich "Ich hör doch keine Rentnermucke! Ö__Ö *Scheeerz*"
Mumschki *mir einen toternsten mordlüsternen Blick zuwerf*
Ich "Friss mich nicht! X''D"
Mumschki "Nee. -__- Du schmeckst nicht. Gute Nacht. *verschwind und Tür hinter sich zumach*"
Ich " .... Mutti! Die Rolling Stones sind auf ihre Weise voll cool!*nachruf* xD"
Mumschki "..."
Ich "Und... Paul McCartney auch! *schrei* Glaub ich. ö.ö;;"
Mumschki "*Tür noch mal aufmach* Hat der sich nicht scheiden lassen?"
Ich "O.o Ähm.... Ja."
Mumschki "Mh. Wie hieß die?"
Ich "Keine Ahnung. Sie ist blond. Und dünn."
Mumschki "Mh. Vielleicht fällt's mir noch ein. Nacht."
Ich "Nacht."


Quark am Abend.










~...yeah, but... y'know, I don't even care a li'l bit...~
26.7.07 23:11


Im Gespräch am Dienstag fing Frau Psychologin wieder einmal mit so genannten dringlichen Therapiefortschritten an.
Konfrontationsübungen, Ausbau der Überwindung meiner Sozialen Phobie. Dieser Quark.
Und dieses Mal erwiderte ich mit festerer Stimme (obwohl ich dieser dummen Frau ungern widerspreche, weil ihre Antworten darauf mir so überaus peinlich und unangebracht vorkommen, dass mir alle Worte im Halse stecken bleiben, während meine Augen in den Hinterkopf rollen), dass es keinerlei weiterer Übungen mit ihr bedarf, da ich bereits durch meine Autofahrerei und einiges mehr dazu gezwungen bin, meine Ängste zu überwinden, mich außerdem der Stress kaum mehr zum Nachdenken kommen lässt und ich mich stark genug fühle, um in dieser Sache (das betonte ich, weil ich ein guter Mensch bin) ohne ihre Hilfe fortzufahren.
Und als ich auf ihre, natürlich folgenden, Argumente immer wieder den Kopf schüttelte und sie zum schweigen brachte, gab sie sich schließlich geschlagen.

Und ging direkt zum nächsten Projekt über.

Traumabekämpfung.

Gnarf!


Und sie erklärte mir die Vorgehensweise. Doppelpunkt. Ich werde die Geschehnisse von damals ruhig und in der Gegenwartsform erzählen. Stück für Stück, mit geschlossenen Augen zwecks bestmöglicher Hineinversetzung und Erinnerung an jenen Tag.
Das wird aufgenommen auf Kassette.
Gleich danach, wenn möglich noch in derselben Therapiestunde, werde ich es in der Vergangenheitsform erzählen.
Um es dann ein drittes (oder, wenn nötig, viertes, fünftes, achtes...) Mal runterzulabern, diesmal mit Veränderungen. Hinzufügen von Hilfsmitteln, fremden Personen oder Charaktereigenschaften, die untypisch für mich sind. Damit werden wir den Ausgang dieser Geschichte verändern, sie so umgestalten, dass sie erträglich erscheint. Und zwar so erträglich, dass ich damit abschließen kann.

Klingt das logisch?

Halbwegs, ne?!

Und klingt das umständlich?

Jo, ich denke, das tut's. U_U


Bla. Und die veränderte Version jenes Tages wird auf Kassette gespeichert sein und immer, wenn mich ein dummes Gefühl überfällt und es mir dringlich erscheint, soll ich es mir anhören. <.< Geht klar.

Sozusagen, so nannte die Frau es, werden wir meine Erinnerungen mit neuen Informationen überschreiben.





Das war's.







Nun zu meiner Meinung hierzu.

Ich finde es ein wenig schwachsinnig das tun zu wollen. Es erscheint mir als logischer, die Erinnerungen zwar aus der Ecke zu kramen und zu erzählen, aber daraufhin schlichtweg zu diskutieren, zu bewerten, ein Fazit zu ziehen.
Was hätte ich besser machen können? Was hätte noch passieren können? Was war das Schlimme an dem, was passiert ist? Warum beschäftigt es mich? Was hat sich seitdem an mir verändert? Könnte ich heut besser mit dieser Situation umgehen? Was fühle ich? (Und das ist wohl der Hauptgedanke.) Was fühle ich und sind diese Gefühle richtig und gut.
Eine Diskussion auf dieser Grundlage.
Beschreiben, diskutieren, auswerten. So ungefähr.
Ich bin kein Experte und behaupte das nicht.
Aber erscheint mir ein Überschreiben der Erinnerungen eine noch verletzendere Verdrängung zu sein, als die jetzige.




Ach, wtf. Die Therapie geht mir auf den Kranz mit ihrer sinnlosen Tümpelei.
Eine dritte Meinung wünsche ich mir, aber eine mit mehr Verstand.
Eine wertvolle dritte Meinung, eine die ich akzeptieren kann, respektieren. Tolerieren! (Das ist es, was uns Herr Hahn beigebracht hat. ^^)

Ich spreche gerne über weitläufige Dinge, doch nehmen mir Gesprächspartner wie diese Frau alle Freude daran und ein Schweigen kommt mir erneut klüger vor, als jedes Wort, sei es noch so wissenschaftlich. Wenn es so verpampelt und missverstanden wird. ~.~

Ich mag nicht mehr. Es ist mir zu blöde, mir am laufenden Band Weisheiten anhören zu müssen, die von so grundsätzlicher Logik sind, dass sie nun wirklich keinen Erwähnungswert mehr haben. Damn it! (Zumal es doch eh nur dasselbe ist. Und sogar in gleicher Ausdrucksform. ... Es ist eine Schande an der Muttersprache! *lol*)









Woah. Das musste ich unbedingt loswerden.


Genervtheit schlägt mir doch so auf den Magen... o.o






~...wo die Kinder das Sagen haben...~
27.7.07 14:45


The Ohrwurm of this fucking Saturday. Mal wieder. >.<







Allerdings sah ich das Video soeben zum ersten Mal. o__o;








Diese Nacht ging ich mit Kopfschmerzen und Übelkeit ins Bett. Plus schlechte Laune und einer schmerzenden Hand.
Und träumte, dass wir den Krieg gegen die Griechen verloren. Obwohl ich Verhandlungen unternahm. Sie metzelten uns nieder mit Flammenwerfern. x__x Denn der deutsche Nationalstolz war so sehr am Boden, dass keiner die Stellung halten wollte. Jeder zuckte die Schultern und meinte 'Ich geh nach Hause. Solange sie mein Haus nicht angreifen ist es mir egal.' und überließ Deutschland seinem Schicksal. Q.Q
Und die Olivenfresser besaßen plötzlich das ganze Land!
*schauder*
Nö. Das war ein blöder Traum. Und ich wachte halb zehn auf, lag noch eine halbe Stunde herum und beobachtete Umashankar, wie er durch das Terrarium wuselte.

Von zwei Semmelhälften schaffte ich gerade so eine, die andere brachte ich Paps nach draußen, wo er sie, während er Holz spellte, aß. Wieder drin sah ich Lost in Translation. Ein guter Film. Enorm lustig. Sehr nachdenklich. Ungewöhnlich.

Kurz nach eins fuhr ich einkaufen. Allein. Das war mir recht unangenehm. Ich war die einzige mit kurzen Ärmeln, scheinbar die einzige ohne Schirm. Und. Irgendwie auch die Jüngste da.
Im Vorraum warf jemand eine Zigarrette in den Mülleimer, der daraufhin anfing lichterloh zu brennen. o.o
Ein Typ löschte ihn. Aber der Gestank hielt die fünf Minuten, die ich an der Kasse warten musste, noch an. Und sicher ist er auch jetzt noch da.
Zucker, Kokosraspeln, zwei Cremefine und Buttermilch kosten 2,69 €. Als ich der Frau mit den blöden kurzen Haaren an der Kasse den Zehn Euro Schein hinhielt, war sie wenig begeistert. Jedoch besaß ich außer jenem nur noch drei Cent.





Gestern hatte ich einen Streit mit Paps im Auto. Ich fuhr allein nach Hause mit verwischter Sicht und fuhr nur vierzig in der Ortschaft, da mir außer dieser vierzig nur noch 70, 90 und 120 km/h möglich schienen. Und sonst hätte ich wohl einen Feuerwehrmann umgefahren, der, so fett wie er eh schon war, die halbe Straße für sich einnahm und hinter einer Kurve auftauchte. Ich umfuhr ihn und wünschte mir eine Pfütze herbei.








~...oh no...~
28.7.07 15:18


Im Fernsehen, um 20.40 Uhr auf Arte, kommt ein hübscher Film mit Gwyneth Paltrow, den ich anschauen werde. Es sei denn, mir vergeht die Lust daran im Laufe des Abends.


Igitt, ich habe einen riesigen, weißen Schleimbatzen (mit Sauerstoffbläschen) ausgespuckt beim Niesen. o.o;


















Sacre Coeur. Und ich stehe nicht aus Spaß da mit einem Schirm. Es hat Minuten zuvor geregnet, ich schwöre.
Dieses Bild ist trügerisch. e__e



~...select 'em all...~
29.7.07 16:16


Der Schlaf war letzte Nacht nicht auf meiner Seite. Es war ein Gerangel und ich verlor. ~.~

Aber. Ich habe mir Emma angesehen. Den Film auf Arte. Und es war ganz entzückend, ohja. Auch, dass sie sich am Ende gekriegt haben. Die beiden. Und die anderen auch. Jeder bekam jeden. Dings. o.o
Und.
Auf Bayern 3, oder wie auch immer dieser Sender heißt, hielt ich an beim Durschschalten, weil da ein Clip kam, den ich vor geraumer Zeit auf YouTube gesehen habe. Ein Emo-Filmchen.
Und daraufhin kam ein kurzes Interview mit Gerard, winzigste Konzertausschnitte von My Chem und eine Minute lang die Verfolgung einer Kamera von Gee und Bob einen Flur entlang. e.e
Dann etwas Derartiges noch einmal von Alexisonfire. Aber ich schaltete um auf WDR, weil da besagter Auftritt von MCR kam.
Und wieder zurück auf Bayern, doch da waren plötzlich ein paar überschminkte Frauen mit Gitarren zu sehen, also wieder zurück auf WDR, über MTV stolpernd, wo Jackass kam.
Ach, es war ein einziges Hin und Her. *sfz*



Nun!



Heute habe ich außerdem den letzten Termin bis zum 21.08. überstanden. Und sowohl hin- als auch rückzugs musste ich vor der Bahnschranke warten. Ich möchte behaupten, dass das etwas Besonderes ist.
Als ich es Paps erzählte, hob er beide Augenbrauen und sagte 'Also. Ich musste da noch nie warten. Wusste gar nicht, dass da noch was langfährt...'
ô.ô


Aristeidis rennt gerade im Laufrad. Nachts wecken sie mich ab und zu, weil Umashankar ein kleines Stinktier ist. o.o Der zankt. Weil er ein Stück größer ist. U_U So ist das.




Und im Radio kommt nur Musik, die ich mag.






~...if I need you...~
30.7.07 22:29


Ich *Tür aufreiß*
Frau G. O__O
Ich "*keuch* Entschuldigung, entschuldigung, ich hab sowas von verschlafen!"
Frau G. *auf die Uhr guck*
Ich "Ich weeeeiß, es ist schon halb zwölf... >.< Das ist mir furchtbar peinlich und unangenehm. Tut mir sehr leid."
Frau G. "Ach was, das ist doch nicht schlimm. ^^ Ich habe mir nur Sorgen gemacht. Dich gar nicht zu melden, ist ja nicht deine Art, weißt du? Aber schön, dass du jetzt da bist, ich hab gleich was für dich. Hier, tippst du das Bitte ab?"
Ich "Na kla'. *hinsetz*
Sie "Puh. Da kann ich jetzt in Ruhe abheften."
Ich *lostipp*
Frau G. *rumwerkel*
Ich "*aus dem Augenwinkel meinen Ärmel seh* Oh! Ich hab den Pulli verkehrt herum an."
Frau G. o.o
Ich "Wie blöde! *Pulli auszieh, umdreh und wieder drüberzieh*"
Frau G. o.o;
Ich "Entschuldigung."
Frau G. "xD Macht nichts. Gar nicht schlimm, haha."


Später.
Frau G. telefoniert mit Frau S., einer Kantorin, ob sie zwei Gottesdienste zu Weihnachten übernehmen kann.
Das Gespräch zieht sich hin, weil Frau S. eine rechte Labertante ist.
Frau G. "*aufleg* Puh. Die kann reden... ~.~"
Ich "Ist das diese schlanke, übermäßig große Frau mit der tiefen Stimme."
Frau G. "ö.ö Ja."
Ich "Uuuh, die ist furchteinflößend. Ich glaube, die könnte mir das Rückgrad ohne Mühe brechen."
Frau G. *lol*
Ich "Das ist wahr! Ö.Ö *nick*"


Herr A. ist nun nach der Woche Rüstzeit noch bis Mittwoch bei seinen Schwiegereltern. Frau M. hat Urlaub. Herr H. ebenfalls. Und es herrscht eine gruselige Stille auf dem Pfarramtshof und um die Kirche herum.


Was ich nun tun muss, ist folgendes: Weihnachtsliederheftchen. Ja, erneut und tatsächlich. Für alle zum mitnehmen. Bzw. wohl nur für die Lauterbacher.
Ich hoffe doch nicht, dass ich für alle Gottesdienste am Heilig Abend diese Heftchen machen soll. Dann würden es. Um die fünfhundert werden. O.O
Das geht gar nicht. *Kopf schüttel* Näääh.






~...Krokodil Theofil...~
31.7.07 18:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung