photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Oh. Dieser Tag war nett. Wahrlich. Vollgestopft mit Nettigkeiten und angenehmen Dingen. Stressfrei.
Wäre doch jeder Tag ein Montag. ^^

Morgen wird es nämlich weniger so. o.o Vormittag -> Büro. Nachmittag -> Neustadt. Und zwar. Einen Schnieps von Frau Psychologin abholen. Einen Schnieps von der VHS abholen. Post wegschaffen. Mumschka auf Arbeit fahren. Ein paar Stunden Freizeit zu Hause. Und um acht nach Schiebock, Mumschka wieder abholen. ~.~

Es sei denn, sie möchte nicht mehr gefahren werden. Dann muss ich allein nach Neustadt. Mh. Was wirklich unangenehmer wäre.
Mal von dem Abholkram abgesehen. Könnte ich zur Post nach Neustadt. Da ist der Parkplatz so blöde. o.o; Oder nach Stolpen. Da ist der Parkplatz noch blöder. o.o;;
Damn! Großharthau wäre besser. Aber den Schlenker krieg ich nicht hin. *sfz*
Verdammte Postparkplätze!


Gestern erlebte ich meinen ersten Huper. Scheiße. Was bin ich erschrocken!
Kurz vor der Ampel musste ich die Spur wechseln (Weil die plötzlich dort bauen und ich aufgefordert wurde, rüberzufahren.) 'kay. Blinken, Schulterblick, leichtes Rüberfahren um zu verdeutlichen, dass ich gerne rüber möchte.
Aber der Audi von hinten gab noch mal richtig Gas, fuhr ganz nah an mich ran, um mir Angst zu machen. Ich davon reichlich unbeeindruckt. Und dann. HUUUUP, HUUUUUUUUUUP!! Inklusive Blick á la Was fällt dir ein, dich vorzudrängeln?!

ò.ó

Ich wollte nicht vordrängeln, ich wollte die Spur wechseln.
Aber diese dumme Sau fühlte sich benachteiligt. Dabei war die verkackte Ampel eh rot! Graaaaaah! Diese sturen, eitlen, unfreundlichen Autofahrer.
Ihr kommt auch an, wenn ihr mal jemandem aus der Patsche helft, wisst ihr?! Elenden Drecksäcke.
Also. Blieb mir nix anderes übrig, als auf der gesperrten Spur anzuhalten und zu warten, dass grün wurde und mich netterweise jemand reinlässt.

Aber. Haha. Nix da. Der darauffolgende Opel ignorierte mich völlig und erst die Motorradfahrer danach winkten lächelnd (alle drei!) und ich konnte, glücklich zurücklächelnd, meinen Weg fortsetzen.


Die grausamen ersten Stunden eines Fahranfängers. (Demnächst im Kino.)





Njo. Am Abend hab ich mit Annett telefoniert.


Ich *Wasser ins Waschbecken lass*
Mumschka *gerade aus der Wanne komm*
Ich *das rechte Bein nass mach, Rasierschaum drauf verteil und den Rasierer ansetz*
Mumschka *angezogen neben mich stell und zuguck*
Ich "Mh?"
Mumschka "Mh?"
Ich "Ein Huhn."
Mumschka "Ach, lass doch mal das arme Huhn. >.<"
Ich "Das Huhn ist nicht arm. Ich habe es gefüttert."
Mumschka ~.~
Ich *das erste Bein fertig hab*
Mumschka o.o
Ich "Soll ich deine Beine auch rasieren?"
Sie ö.ö *mir ihr rechtes hinhalt*
Ich "ö___ö Wirklich jetzt?"
Mumschka "Na klar."
Ich "Okay. *dann eben die gleiche Tortur an ihren Beinen vornehm*"





Gregor ist heut in seinem Laufrad eingeschlafen... o.o




~...I'm slow to finish but I'm quick to start...~
18.6.07 23:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung