photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


Frustrierender Tag.
Mit meiner ganzen gro?en Truppe an Abwehrkr?ften in meinem K?rper, habe ich es dennoch nicht geschafft. Ich habe Schnupfen. Aber ich bin nicht krank. Wahrscheinlich ist Morgen schon alles vorbei. Weil ich niemals krank werde. (Weil ich immer krank bin...?)

Und am Mittwoch h?tte ich einen Termin bei der AWO gehabt.
Und darauf habe ich mich nicht gefreut, aber es w?re notwendig gewesen. Weil ich viel zu sehr ?ber Dinge nachdenke, die nicht in meinen Kopf geh?ren. H?tte ich mit Frau W. dar?ber gesprochen, h?tte sie sicher wieder irgendetwas gesagt, dass mir so einen Schlag in die Fresse versetzt... dass ich mir klein und dumm vorkomme und nicht mehr ?ber Selbstmord nachdenke. Weil ich eh zu bl?d bin um mich umbringen zu k?nnen.
Aber der Termin muss verschoben werden.

...

Gestern Abend kam ein Bericht ?ber Blutegel.
Ein Mann setzte sich so ein Tierchen auf den Arm und lie? ihn saugen. Und saugen und saugen und saugen... bis er vollgefressen und fett war und von dem Arm abgelassen hatte. Und man zeigte die Wunde, die wirklich klein war, aber geblutet hat. Das Zeug lief und lief und es bildete sich eine riesige Pf?tze auf dem Tisch. Irgendwann hat er mit einem Taschentuch darauf herum getupft. Ewig lange, weil immer wieder neues Blut kam.
Diese Situation kam mir bekannt vor.
Aus irgendeinem Grund wurde mir schlecht.
Was komisch ist. Was ich komisch finde.
Nunja.


Manchmal tr?ume ich davon alt zu sein und mich kaum mehr bewegen zu k?nnen. Nicht mehr sprechen und nur noch wenig h?ren zu k?nnen und nur noch im Bett zu liegen. Und ich sterbe einfach nicht. Und jeden Tag passiert das selbe. Und obwohl alles andere nicht mehr funktioniert... denken kann ich noch. Und ich sp?re, wie meine Organe sich selbst auffressen und ganz langsam beginnen in meinem K?rper zu verfaulen. Und die ganze Zeit habe ich meinen eigenen Gestank in der Nase. Ich stinke nach Verwesung und nach Medizin. Und es wundert mich nicht, dass mich keiner besuchen kommt. Wer besieht sich freiwillig ein St?ck Schei?e?!
Gott sei Dank wache ich aus diesem Traum immer wieder auf.


Au?erdem ist jetzt Herbst und es ist fast ein Jahr her.
Das genaue Datum wei? ich nicht einmal...


~...der j?ngste Spross...~
7.10.05 17:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung