photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


In der Nacht, bevor sie mich wieder in die Schule schicken wollten, da...

Das ist mir gestern erst wieder eingefallen. Ich hab auch nie dr?ber nachgedacht, aber irgendwie kam es pl?tzlich wieder hoch. Wie, wenn man zu viel von diesem S??-Saurem Schei? vom Chinesen frisst und sich dann hinlegt. Man kann sich sicher sein, dass man das wieder auskotzt. Hundert Pro. So ist es vielleicht damit auch. Wer wei?. Pfleger Steffen ist am Nachmittag extra mit ins Zimmer gekommen. Was dachten die, was ich mache? Mir einen Kugelschreiber in die Brust rammen? Die dumme Psychologenschlampe erw?rgen? Als ob ich so dumm w?re... Und eigentlich wussten sie die ganze Zeit, dass das nichts wird mit der Schule. Was f?r ein bekloppter Plan, es trotzdem zu versuchen. In der Nacht bin ich wach geblieben. Absichtlich. Bestimmt h?tte ich schlafen k?nnen, trotz der Unruhe in mir drin. Gro?schweidnitz war anstrengend, da hat man geschlafen. Ich bin so lange wach geblieben, bis Maria im Nebenbett friedlich vor sich hinschnorchelte. Es gab nichts, was ich von Anfang an geplant h?tte. Ich wei? nur, dass ich irgendwas tun wollte. Irgendwas. Den Kopf gegen den Spiegel im Bad schlagen bis er zersplittert oder so. Das w?re krass gewesen. Aber wahrscheinlich auch zu laut und sie w?ren gekommen mit ihrem Schei? Schl?sselbund und h?tten das Bad aufgeschlossen und mich Ruck-Zuck in die Iso gesteckt. Zwei Tage, Maria, zwei Tage! Oder ich h?tte... Ist egal, was ich sonst noch f?r Ideen hatte. Ich hab ganz leise den Schieber ge?ffnet. Langsam. Und hab das Buch rausgeholt in dem die Klinge lag. Maria hat weitergeschnorchelt. Und ich hab mir ein paar Schlitzer im Gesicht verpasst. Es waren nicht viele. Drei oder vier. ?ber die Wangen und die Stirn. Sie waren lang, aber nicht tief. Es ging nicht um den Schmerz. Es ging nur um ein bisschen Blut. Gerade so viel, dass es festtrocknet. Eine Kruste sollte es sein, die man am n?chsten Morgen sehen kann. Ich musste meine Arme verstecken. Immer Pullover, immer Jacke, immer Stulpen und Handschuhe, immer lang?rmlig.
Aber was sollte ich ?ber mein Gesicht st?lpen?!

Wie zur H?lle sollten sie mir jetzt verbieten meinen Schmerz offen zur Schau zu stellen... huh?!


Wie h?tte ich ihnen deutlicher zeigen k?nnen, dass sie alles falsch machen? Ich war verzweifelt. Weil mir niemand wirklich zuh?rt! Weil keine Sau zuh?rt. Aber gaffen tun sie. Glotzen. Anders haben sie es nicht verstanden.


Ich hasse es, dass ich mich so ausdr?cken musste dort. Hoffentlich bleibt es dabei. Und ich muss das nicht noch mal anfangen.


(Wie klingt das!? Wie klingt das nur... Herrje.)


~...asia imbiss...~
7.2.06 23:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung