photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Manchmal ist es so stürmisch draußen, dass der Wind die Regentropfen bis an mein Fenster trägt.
Manchmal ist es gar nicht stürmisch, so wie jetzt. Und es bewegt sich kein Ast, kein Grashalm und trotzdem zerplatzen Tropfen an der Scheibe.

Wenn das passiert, fühle ich mich beobachtet.

Das tue ich oft, deswegen leiere ich das Rollo jeden Abend ganz runter, damit keiner ins Zimmer schauen kann und deswegen sitze ich lieber auf dem Fußboden, als auf dem Sofa oder am Tisch. Deswegen lasse ich meine Tür nie ganz offen, nie. Und jeden Morgen wache ich auf und sehe mich im Zimmer um, ob irgendetwas verändert ist.

Ich habe immer das Gefühl, dass mich jemand beobachtet und sich heimlich ins Fäustchen lacht, was ich für eine armseelige Gestalt bin.


Aber wenn der Regen gegen mein Fenster klatscht, ist es, als würde jemand sagen 'Ich bin noch da.', in einem Ton, der...


Ich weiß nicht.


Am Ende ist es wieder nur eine meiner Albernheiten. Sicher.




Es geht mir besser. Vorhin hab ich geniest und einen Batzen Schleim ausgespuckt. Noch drei Mal dasselbe, dann bin ich wieder frei. ö.ö


~...no longer carrying the nerves that had kept me awake nearly all night...~
4.12.06 15:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung