photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Heute erste Flohmarktluft geschnuppert. Erste Flohmarktverkäuferluft, um genau zu sein.
Ein zwei mal zwei Meter Stand zwischen französischen Überstudenten und zwei Muttis.

150 Euro Gewinn. Nicht schlecht für's erste Mal. Zumal wir mit der Hälfte wieder abgerückt sind.
Das nächste Mal kommen wir mit Tisch und fünf extra Ellenbogen.
Die gefährlichste Situation ergibt sich beim Ankommen. Man parkt das Auto, öffnet die Rückklappe und prompt sitzen dir acht bis zwanzig irre Händler im Nacken, die dir förmlich in deine Kartons reinkriechen. Ergebnis dessen waren zwei zerdepperte Schüsseln und ein kaputtes Glas.
Das ist ein hartes Pflaster... u___u;;;


Die erste Schulwoche ist geschafft. Ich durchlebe nun zwei Jahre in einer übermäßig lauten Klasse. Altersdurchschnitt 17. 9 Mädchen, 18 Jungs. Pubertierende Jungs. X__X
Ich bin, mit einer Fidschifrau, bei weitem die Älteste. Das bringt mir Respekt ein. Berührt man aus Versehen meinen Tisch, erklingt da Tatsache zwischen den ganzen "Jo, Alter"s und "Ey krass, man"s und "Sag mal, hackt's bei dir"s ein "Verzeihung".
In der Pause lümmelt man lässig mit geschwollenen Hodensäcken und glitzerndem Ohrschmuck an Wand oder Tischen und plaudert möglichst desinteressiert dreinschauend über dies und jenes und am liebsten über Computerspiele.
Man bastelt gern Papierflugzeuge und genießt die kurzen Ausflüge in die Freiheit im Unterricht, wenn man Papier zum Papierkorb bringt.
Lehrer schreien oder resignieren, der Unterrichtsfortschritt ist eher. Schleppend. Mühsam. Kaum vorhanden.

Angefreundet habe ich mich mit dem dicken Micha, dem aknebesetzten Damian, dem uncool bebrillten Martin und den ziegenbärtigen Neustadtbewohner Alex.
Desweiteren beobachte ich gern den sarkastisch bis nervig anarchistischen Norman, der starke Ähnlichkeit mit einem pickligen Philip Seymour Hofmann hat.
Zudem erfreut Tino mein Herz, der eine spitze Nase inmitten seines porentief reinen Gesichtes trägt und immerzu mit einem Lächeln und strahlend blauen Augen durch's Leben flaniert. Er ist leider einer der wenigen, die mich komplett und ganz und gar ignorieren. Vielleicht, weil er Schwabe ist.




Der Wiener Exstudent besucht mal wieder Dresden.

Ich schwebe seit Mittwoch ein bisschen. Aber nicht so sehr, wie ich es mir gedacht habe, wenn ich daran dachte, dass dieser Moment jemals kommen sollte. Dieser welcher.
Vielleicht ist er einfach zu unspektakulär ausgeartet?
Sternschnuppen sind prima.





~...you hit me once I hit you back you gave a kick I gave a slap...~ (Woah-ooooh...)
4.9.10 18:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung