photo DSCF3169_zpsa723161f.jpg


Ein schwerer Traum.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Chlorophyll
  Papier
  Holz
  Stein
  Eisen
  Baumwolle
  Porzellanscherben
  Wachs
  Pudding
  Lena
  Du zögerst?
  Porzellan
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/eeroismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Punkt eins wurde uns der Strom abgestellt. Ich war gerade am aufwaschen und wartete darauf, dass sie von der Scheidung von Britney berichten. (o.o; ) Was -unter den Umständen- nicht kam.

Mumschkas Fön verstummte also um Punkt eins.

Und zehn Sekunden später -so lange dauerte es, bis ich die Situation geistig erfasste- rief ich zu ihr "Achja! Bis halb drei ist der Strom weg, Mu. Morgen auch noch mal. Da war vor paar Tagen ein Zettel im Briefkasten." und Mu "Wo ist der?" und ich "In meinem Zimmer." und sie "Na da liegt er richtig. -.-"

Wiederrum eine Minute später kam sie in die Küche gerannt.

Sie "Du ich muss doch auf Arbeit. Das Tor ist zu!"
Ich "Was? Das Garagentor?"
Sie "O___O ... Nee, das nicht. *aufatme* Aber unten!"
Ich "Oh."
Sie "... Wieso hast du denn auch nicht Bescheid gesagt?! *mecker*"
Ich "Äh. Also, das lag daran, dass ich die Jacke mit den großen Taschen anhatte an dem Tag, als ich Post holen war und da hab ich den Zettel reingestopft und die Jacke an den Haken gehangen, als ich-"
Mumschka "Ist gut. -.-"

So war das.

Also bin ich gerannt wie... jemand rennt, der eigentlich NIE rennt. c.c (Es ist nicht wissenswert wie das aussah.) Und hab die fünf Weidedrähte hochgehalten, damit sie drunter durchfahren konnte. Hinten über die Wiese. Aaaach und der fünfte Draht war der vom Herrn E. für seine Schafe. Der ist doch so niedrig und die Pfähle sind im fünf Meter Abstand. Nix mit hochhalten, also runter, damit sie drüber fahren kann. Dann hing der Scheiß aber unten am Auto irgendwo fest. Ich hockte da also und drückte den Draht auf die Erde (im Nachhinein: Ein Wunder, dass da kein Strom drauf war. ö.ö Bei meinem Glück hätte das noch passieren können. Haha.) so flach wie möglich... und wurde dabei fast überfahren.

Sie "Ups! Ich hab zu viel Gas gegeben! ^^"" "
Ich *zu Tode erschrocken im schlammigen Gras lieg*
Sie "Alles okay?"
Ich "Aber ja, aber jaaa! Fahr von dannen und schütze die Kranken und die Halbtoten und die bereits Verfaulenden!"
Sie "Okay! ^^ Bis heut Abend."
Ich *hinterherwink*
Sie *davonbraus*
Ich "..."
Meine Lungen *im Sterben liegen*
Meine Katze "*angerannt kommt* Miaaaah! ö.ö" (Übersetzung: Nimm mich hoch und trag mich nach Haus, Sklave!)
Ich Q__Q



Danach war ich bis fünf alleine zu Hause. Und freute mich während des Stromausfalles, dass mein PC nicht unter niedrigem Batteriestatus litt. Juhu, dachte ich. Juhu! Und wollte mich ans Lesen diverser Sachen machen (Sachen. ö.ö Hihi.).
Allerdings ist das Modem nicht vom Stromausfall verschont geblieben.

Jaja.



















~...scan radio...~
8.11.06 18:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung